Bahnhof Simbach (Inn)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Simbach (Inn)
Empfangsgebäude
Empfangsgebäude
Daten
Bahnsteiggleise 3
Abkürzung MSBI[1]
IBNR 8000072[2]
Lage
Stadt/Gemeinde Simbach am Inn
Land Bayern
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 15′ 47″ N, 13° 1′ 22″ OKoordinaten: 48° 15′ 47″ N, 13° 1′ 22″ O
Höhe (SO) 349 m
Eisenbahnstrecken
Bahnhöfe in Bayern
i16i18

Der Bahnhof Simbach (Inn) ist ein Regionalbahnhof in Simbach am Inn in Niederbayern. Er liegt an der Bahnstrecke Mühldorf–Simbach.

Empfangsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Empfangsgebäude aus dem Jahr 1871 bzw. 1910 (110 Meter Länge und 21 Meter Breite[3]) steht als Baudenkmal unter Denkmalschutz und ist in die Bayerische Denkmalliste eingetragen.[4] Es handelt sich um einen

„fünfteiligen monumentaler Trakt mit Hauptbau, Verbindungsflügeln und seitlichen Pavillonbauten, drei-, ein- und zweigeschossig, jeweils mit Mezzaningeschossen, neuklassizistisch, 1910; Bahnsteighalle mit Holzkassetten-Dach über Gusseisen-Säulen“

– Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege
Innenansicht
Simbach a.Inn: Bahnhofsvorplatz mit Lokomotive und Postfiliale (der Bahnhof befindet sich links)

Zu Spitzenzeiten waren hier 700 Menschen beschäftigt.[5]

Vor dem Empfangsgebäude dekoriert die museale Dampflokomotive 52 8034 den Bahnhofsvorplatz.

Serviceeinrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Empfangsgebäude sind ein Reisezentrum der Südostbayernbahn, die auch den Zugverkehr betreibt, ein Warteraum und ein Kiosk untergebracht. Der Hausbahnsteig an Gleis 1 ist 220 Meter lang und 55 Zentimeter hoch, der Inselbahnsteig an den Gleisen 2 und 3 225 Meter lang und 38 Zentimeter hoch.[6] Er ist durch eine Unterführung zu erreichen.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bahnanlagen werden von einem Drucktastenstellwerk aus gesteuert.[7] Simbach ist Grenzbahnhof zu den Österreichischen Bundesbahnen. Deren nächstgelegener Bahnhof ist jenseits des Inns Braunau am Inn.

Historisch zweigte in Simbach die Bahnstrecke Simbach–Pocking ab, die seit längerer Zeit stillgelegt und abgebaut ist. Deren Trasse wird teilweise als Radweg genutzt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bahnhof Simbach (Inn) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Dittrich: Abkürzungsverzeichnis. Abgerufen am 8. September 2016.
  2. Michael Dittrich: IBNR-Verzeichnis. Abgerufen am 8. September 2016.
  3. regiowiki.pnp.de
  4. Denkmalliste für Simbach am Inn (PDF) beim Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, Denkmalnummer D-2-77-145-3
  5. regiowiki.pnp.de
  6. Bahnsteiginformationen (Memento des Originals vom 15. September 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.deutschebahn.com auf deutschebahn.com, abgerufen am 8. September 2016
  7. Holger Kötting: Liste deutscher Stellwerke, abgerufen am 8. September 2016