Bistum Armidale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bistum Armidale
Basisdaten
Staat Australien
Metropolitanbistum Erzbistum Sydney
Diözesanbischof Michael Robert Kennedy
Emeritierter Diözesanbischof Luc Julian Matthys
Fläche 120.000 km²
Pfarreien 25 (2015 / AP 2016)
Einwohner 176.543 (2015 / AP 2016)
Katholiken 45.295 (2015 / AP 2016)
Anteil 25,7 %
Diözesanpriester 27 (2015 / AP 2016)
Ordenspriester 3 (2015 / AP 2016)
Katholiken je Priester 1.510
Ordensbrüder 5 (2015 / AP 2016)
Ordensschwestern 18 (2015 / AP 2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St Mary and St Joseph’s Cathedral
St Mary and St Joseph’s Cathedral

Das Bistum Armidale (lateinisch Dioecesis Armidalensis, englisch Diocese of Armidale) ist eine in Australien gelegene Diözese der römisch-katholischen Kirche mit Sitz in Armidale, New South Wales.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Pius IX. gründete es am 28. November 1862 aus Gebietsabtretungen des Erzbistums Sydney, dem es auch als Suffragandiözese unterstellt wurde.

Der Heilige Stuhl gewährte am 28. Januar 1863 dem Erzbischof von Sydney das Privileg den Bischof von Armidale zu ernennen. Im Mai dieses Jahres ernannte der Erzbischof von Sydney Bede Polding OSB Samuel Augustine Sheehy OSB. Diese Ernennung wurde jedoch nicht durch den Heiligen Stuhl anerkannt, der am 23. Januar 1865 James Bernard Hayes OESA ernannte. Im Jahr 1869 wurde der erste Bischof geweiht und ins Amt eingeführt.

Am 5. Mai 1887 verlor es einen Teil seines Territoriums an das Bistum Grafton und fünf Tage später an das Bistum Wilcannia.

Bischöfe von Armidale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]