Erzbistum Brisbane

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Brisbane
Basisdaten
Staat Australien
Diözesanbischof Mark Coleridge
Weihbischof Kenneth Michael Howell
Emeritierter Diözesanbischof John Bathersby
Emeritierter Weihbischof John Gerry
Brian Finnigan
Joseph Oudeman OFMCap
Fläche 65.000 km²
Pfarreien 100 (31.12.2015 / AP2016)
Einwohner 3.205.000 (31.12.2015 / AP2016)
Katholiken 740.000 (31.12.2015 / AP2016)
Anteil 23,1 %
Diözesanpriester 176 (31.12.2015 / AP2016)
Ordenspriester 94 (31.12.2015 / AP2016)
Ständige Diakone 14 (31.12.2015 / AP2016)
Katholiken je Priester 2.741
Ordensbrüder 211 (31.12.2015 / AP2016)
Ordensschwestern 542 (31.12.2015 / AP2016)
Ritus Römischer Ritus
Liturgiesprache Englisch
Kathedrale St. Stephen
Website bne.catholic.net.au
Suffraganbistümer Bistum Cairns
Bistum Rockhampton
Bistum Toowoomba
Bistum Townsville
Wappen des Erzbistums Brisbane

Das Erzbistum Brisbane (lat.: Archidioecesis Brisbanensis) ist ein römisch-katholisches Erzbistum mit Sitz in Brisbane, Australien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter Papst Pius IX. wurde am 12. April 1859 aus dem Erzbistum Sydney heraus das Bistum Brisbane gegründet. Erster Bischof war der Ire James Quinn (1819–1881). 1877 wurde das Apostolische Vikariat Queensland ausgegründet, ab 1941 das Bistum Cairns. 1882 erfolgte die Ausgründung des Bistums Rockhampton. Am 20. April 1934 erfolgte durch Papst Leo XIII. die Erhebung zum Erzbistum. 1929 erfolgte die Ausgründung des Bistums Toowoomba. Das Suffraganbistum Townsville wurde 1930 aus dem Bistum Rockhampton heraus gegründet.

Erzbistum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erzdiözese Brisbane reicht im Süden von der Grenze der Bundesstaaten Queensland und New South Wales und führt nördlich ca. 350 km entlang der Ostküste und der Sunshine Coast von Queensland über Gin Gin bis Maryborough. Im Westen erreicht das Gebiet der Erzdiözese Eidsvold und Gatton und verläuft in südlicher Richtung über Auburn und Blackbutt bis hinunter nach McPherson Range an der Grenze Queensland/ New South Wales.

St Stephen's Cathedral, Brisbane

Ordinarien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]