Boswash

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Karte von Boswash mit den wichtigsten Orten und ihrer Bevölkerungsdichte
Nachtbild von Boswash (oben)
Karte der Megalopolen in den Vereinigten Staaten

Der Ausdruck Boswash (auch BosWash; Abk. f. from Boston to Washington „von B. nach W.“) bzw. Northeast megalopolis bezeichnet eine Megalopolis in den Vereinigten Staaten. Der Name kommt von den Städten an beiden Endpunkten, Boston und Washington, D.C. Die Bezeichnung Bosnywash (Boston, New York und Washington) ist ebenfalls zu finden.

Im englischen Sprachgebrauch herrscht Binnengroßschreibung der Silben in den Namen der Megalopolen vor (BosWash, ChiPitts und SanSan). Im deutschsprachigen Kontext wird in der Regel jedoch nur der erste Buchstabe groß geschrieben.

Boswash erstreckt sich über das 750 km lange Städteband von Boston über New York City, Philadelphia, Baltimore bis Washington, D.C. an der Atlantikküste, wo mit etwa 45 Millionen Menschen rund 15 % der US-Bevölkerung auf nur 3 % der Staatsfläche lebt. Es sind ca. 25 % der Industrie hier vertreten.

Große Städte in der Boswash-Megalopolis sind (von Nord nach Süd):

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]