Buenos Aires E-Prix

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ArgentinienArgentinien Buenos Aires E-Prix
Statistik

Rennserie: FIA-Formel-E-Meisterschaft (2016)
Rennstrecken: UruguayUruguay Formel-E-Rennstrecke Buenos Aires (2016)
Letzter E-Prix
Buenos Aires ePrix
Saison: 2016/17
Rennstrecke: Formel-E-Rennstrecke Buenos Aires
Rennlänge: 91,195 km in 37 Runden à 2,48 km

Sieger: SchweizSchweiz Sébastien Buemi (FrankreichFrankreich Renault e.dams)
Pole-Position: BrasilienBrasilien Lucas di Grassi (DeutschlandDeutschland ABT Schaeffler Audi Sport)
Schnellste Runde: SchwedenSchweden Felix Rosenqvist (IndienIndien Mahindra Racing)
Rekorde
Die meisten Siege: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Bird;SchweizSchweiz Sébastien Buemi;PortugalPortugal António Félix da Costa (1)
Die meisten Poles: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Bird;SchweizSchweiz Sébastien Buemi;BrasilienBrasilien Lucas di Grassi (1)

Der Buenos Aires E-Prix ist ein Automobilrennen der FIA-Formel-E-Meisterschaft in Buenos Aires, Argentinien. Es wurde erstmals 2015 ausgetragen. Der Buenos Aires ePrix 2015 war das vierte Formel-E-Rennen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den Buenos Aires E-Prix wurde ein temporärer Rundkurs auf öffentlichen Straßen im Stadtviertel Puerto Madero angelegt.

António Félix da Costa gewann das erste Rennen vor Nicolas Prost und Nelson Piquet jr. Die zweite Ausgabe gewann Sam Bird vor Lucas di Grassi und Sébastien Buemi. 2017 gewann dann Buemi vor Jean-Éric Vergne und di Grassi.

Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auflage Jahr Strecke Sieger Zweiter Dritter Pole-Position Schnellste Runde
1 2014/15 Buenos Aires PortugalPortugal António Félix da Costa
(Amlin Aguri)
FrankreichFrankreich Nicolas Prost
(Team e.dams Renault)
BrasilienBrasilien Nelson Piquet jr.
(China Racing Formula E Team)
SchweizSchweiz Sébastien Buemi
(Team e.dams Renault)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Bird
(Virgin Racing Formula E Team)
2 2015/16 Buenos Aires Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Bird
(DS Virgin Racing Formula E Team)
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi
(ABT Schaeffler Audi Sport)
SchweizSchweiz Sébastien Buemi
(Renault e.dams)
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Sam Bird
(DS Virgin Racing Formula E Team)
BelgienBelgien Jérôme D’Ambrosio
(Dragon Racing Formula E Team)
3 2016/17 Buenos Aires SchweizSchweiz Sébastien Buemi
(Renault e.dams)
FrankreichFrankreich Jean-Éric Vergne
(Techeetah Formula E Team)
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi
(ABT Schaeffler Audi Sport)
BrasilienBrasilien Lucas di Grassi
(ABT Schaeffler Audi Sport)
SchwedenSchweden Felix Rosenqvist
(Mahindra Racing)