Mahindra Racing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Mahindra Racing ist ein indisches Motorsportteam mit Sitz in Mumbai, das 2011 zur Teilnahme an der Motorrad-Weltmeisterschaft gegründet wurde. Eigentümer des Teams ist die Mahindra Group, die unter anderem den indischen Automobilhersteller Mahindra & Mahindra Limited besitzt.

Mahindra Racing tritt außerdem in der FIA-Formel-E-Meisterschaft an. Teamchef ist Dilbagh Gill.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Motorrad-Weltmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2011 trat Mahindra erstmals in der 125-cm³-Klasse an, die in der Folgesaison von der Moto3 abgelöst wurde. Bei der Dutch TT 2016 gelang Francesco Bagnaia der erste Sieg.

FIA-Formel-E-Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 28. November 2013 wurde Mahindra Racing als insgesamt achtes Team der neugegründeten FIA-Formel-E-Meisterschaft vorgestellt.[1] Als Fahrer unter Vertrag waren Karun Chandhok und Bruno Senna.[2] Die Renneinsätze wurden von Carlin Motorsport betreut. Nach der ersten Saison trennte sich Mahindra von Carlin, das Team hatte nur Rang acht in der Teamwertung belegt.[3]

In der zweiten Saison setzte Mahindra die selbst entwickelte Antriebseinheit unter dem Namen Mahindra M2ELECTRO ein. Nick Heidfeld ersetzte Chandhok, bereits beim Saisonauftakt erzielte Heidfeld mit dem dritten Platz die erste Podiumsplatzierung des Teams. Beim Saisonfinale in London erzielte Senna mit dem zweiten Platz die zweite Podiumsplatzierung des Teams, das die Saison auf Platz fünf in der Teamwertung abschloss.

Zur FIA-Formel-E-Meisterschaft 2016/17 trennte sich das Team von Senna, er wurde durch Felix Rosenqvist ersetzt. Die Antriebseinheit wurde weiterentwickelt und wird unter dem Namen Mahindra M3ELECTRO eingesetzt. Wie in der Vorsaison wurde Heidfeld beim Saisonauftakt, der dieses Mal in Hongkong stattfand, Dritter. Beim zweiten Saisonrennen, dem Marrakesch ePrix 2016, erzielte Rosenqvist die erste Pole-Position für das Team, auch er beendete das Rennen auf dem dritten Platz. Im weiteren Saisonverlauf erzielte Heidfeld weitere vier dritte Plätze, Rosenqvist gewann das erste Rennen im Rahmen des Berlin ePrix 2017 und wurde dreimal Zweiter. Das Team erzielte somit Rang drei in der Teamwertung, auch Rosenqvist wurde in der Fahrerwertung Dritter.

In der vierten Saison trat das Team erneut mit dem Fahrerduo Heidfeld und Rosenqvist an, eingesetzt wurde der Mahindra M4ELECTRO. Erneut belegte Heidfeld beim Saisonauftakt in Hongkong den dritten Platz, es blieb das einzige Podestergebnis Heidfelds. Rosenqvist gewann das zweite Rennen in Hongkong und den dritten Saisonlauf in Marrakesch, konnte im weiteren Saisonverlauf aber keine weitere Podestplatzierung erzielen. Das Team belegte am Saisonende mit 138 Punkten den vierten Platz.

In der Saison 2018/19 trat Mahindra mit Jérôme D’Ambrosio und Pascal Wehrlein an, der beim Saisonauftakt jedoch wegen vertraglicher Verpflichtungen noch von Rosenqvist ersetzt wurde. D’Ambrosio gewann den Marrakesch E-Prix und schloss die Meisterschaft auf dem elften Platz ab, unmittelbar vor Wehrlein. Rosenqvist blieb ohne Punkte. Das Team belegte mit 125 Punkten den sechsten Platz in der Teamwertung.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelergebnisse in der FIA-Formel-E-Meisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrer Nr. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 Punkte Rang
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2014/15 China VolksrepublikVolksrepublik China BEI MalaysiaMalaysia PUT UruguayUruguay PUN ArgentinienArgentinien BUE Vereinigte StaatenVereinigte Staaten MIA Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LBH MonacoMonaco MON DeutschlandDeutschland BER RusslandRussland MOS Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich LON 58 8.
IndienIndien Karun Chandhok 5 5 6 13 DNF 14 12 13 15 12 12 13
BrasilienBrasilien Bruno Senna 21 °DNF° °*14*° 6 ° DNF 5 DNF 18 16 16 4
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2015/16 China VolksrepublikVolksrepublik China BEI MalaysiaMalaysia PUT UruguayUruguay PUN ArgentinienArgentinien BUE MexikoMexiko MEX Vereinigte StaatenVereinigte Staaten LBH FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich LON 105 5.
DeutschlandDeutschland Nick Heidfeld 21 3 ° INJ 7 8 ° 12 7 °13° 7
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Oliver Rowland 13
BrasilienBrasilien Bruno Senna 23 13 5 DNF 10 10 5 9 15 2 6
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2016/17 HongkongHongkong HKG MarokkoMarokko MAR ArgentinienArgentinien BUE MexikoMexiko MEX MonacoMonaco MON FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC KanadaKanada MTR 215 3.
SchwedenSchweden Felix Rosenqvist 19 15 3 18 *16* 6 4 1 2 15 2 9 2
DeutschlandDeutschland Nick Heidfeld 23 3 9 15 12 3 3 3 10 DNF ° DNF 5
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2017/18 HongkongHongkong HKG MarokkoMarokko MAR ChileChile SAN MexikoMexiko MEX UruguayUruguay PUN ItalienItalien ROM FrankreichFrankreich PAR DeutschlandDeutschland BER SchweizSchweiz ZÜR Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC 138 4.
SchwedenSchweden Felix Rosenqvist 19 14 1 1 4 °DNF° ° DNF 8 °11° 15 14 5
DeutschlandDeutschland Nick Heidfeld 23 3 16 7 DNF DNF DNF 16 11 10 6 6 8
FIA-Formel-E-Meisterschaft 2018/19 Saudi-ArabienSaudi-Arabien DIR MarokkoMarokko MAR ChileChile SAN MexikoMexiko MEX HongkongHongkong HKG China VolksrepublikVolksrepublik China SAY ItalienItalien ROM FrankreichFrankreich PAR MonacoMonaco MCO DeutschlandDeutschland BER SchweizSchweiz BRN Vereinigte StaatenVereinigte Staaten NYC       125 6.
BelgienBelgien Jérôme D’Ambrosio 64 3 1 °10° 4 DNF 6 8 *17* 11 17 13 9 11
SchwedenSchweden Felix Rosenqvist 94 DNF
DeutschlandDeutschland Pascal Wehrlein °DNF° 2 6 °DNF° 7 10 10 4 10 DNF 7 12

(Legende)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mahindra Racing Formula E Team – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norman Fischer: Noch zwei fehlen: Formel E stellt Team Mahindra vor. Motorsport-Total.com, 28. November 2013, abgerufen am 15. September 2014.
  2. Timo Pape: Offiziell: Senna und Chandhok fahren für Mahindra. Motorsport-Total.com, 26. Mai 2014, abgerufen am 15. September 2014.
  3. Norman Fischer: Mahindra trennt sich von Carlin. Motorsport-Total.com, 9. Juli 2015, abgerufen am 9. Juli 2015.