Bundesgesetz über das Messwesen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basisdaten
Titel: Bundesgesetz über das Messwesen


Art: Bundesgesetz
Geltungsbereich: Schweiz
Rechtsmaterie: Wirtschaftsverwaltungsrecht
Systematische
Rechtssammlung (SR)
:
941.20
Datum des Gesetzes: 9. Juni 1977
Inkrafttreten am: 1. Januar 1978
Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten.

Das schweizerische Bundesgesetz über das Messwesen enthält Vorschriften auf dem Gebiet des Messwesens über die in der Schweiz verbindlichen Masseinheiten und die Pflicht, in Handel und Verkehr Mengen und Preise anzugeben.

Eine wesentliche Bestimmung betrifft die Pflicht, Physikalische Grössen in gesetzlichen Einheiten im Handel und Verkehr anzugeben. Die gesetzlichen Masseinheiten sind die in Artikel 3 aufgeführten Basiseinheiten des internationalen Einheiten-Systems (SI), die abgeleiteten SI-Einheiten nach Artikel 4, die ausserhalb des SI stehenden Einheiten nach Artikel 5 und die dezimalen Vielfachen und Teile der SI-Einheiten nach Artikel 6. Die Einheiten-Verordnung vom 23. November 1994 führt diese Einheiten einzeln auf.

Weblinks[Bearbeiten]

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!