Cascavel (Paraná)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Município de Cascavel
Capital do Oeste
Metrópole do Mercosul
Cascavel
Cascavel - Aerea.jpg
Luftbildaufnahme
Cascavel (Brasilien)
Cascavel
Koordinaten 24° 57′ S, 53° 27′ WKoordinaten: 24° 57′ S, 53° 27′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Paraná
Symbole
Brasao cascavel.jpg
Wappen
Flag of Cascavel.jpg
Flagge
Gründung 14. November 1951 (70 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Paraná
Metropolregion Metropolregion Cascavel
Gliederung 8 distritos, 31 bairros
Höhe 781 m
Klima subtropisch, Cfa
Fläche 2.101,1 km²
Einwohner 286.205 (2010[1])
Dichte 136,2 Ew./km²
Schätzung 336.073 (1. Juli 2021)[1]
Gemeindecode IBGE: 4104808
Postleitzahl 85800-001 bis 85824-999
Telefonvorwahl (+55) 45
Zeitzone UTC−3
Website cascavel.atende.net (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Leonaldo Paranhos (2017–2020
2021–2024)
Partei PSC
Kultur
Schutzpatron Nossa Senhora da Conceição Aparecida
Wirtschaft
BIP 12.602.358 Tsd. R$
38.369 R$ pro Kopf
(2019)
HDI 0,782 (hoch) (2010)

Cascavel (amtlich portugiesisch Município de Cascavel, deutsch Klapperschlange) ist eine Gemeinde im brasilianischen Bundesstaat Paraná. Sie hatte zum 1. Juli 2021 geschätzt 336.073 Einwohner, die Cascavelenser (cascavelenses) genannt werden und auf einer Gemeindefläche von rund 2101 km² leben.[1] Sie ist Sitz der Metropolregion Cascavel und des Erzbistums Cascavel.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cascavel liegt auf dem Terceiro Planalto Paranaense (der Dritten oder Guarapuava-Hochebene von Paraná)[2] zwischen 711 und 781 Metern über dem Meeresspiegel. Sie befindet sich 504 Kilometer westlich von Curitiba, der Hauptstadt des Bundesstaates, 605 Kilometer westlich des Seehafens Paranaguá sowie 140 Kilometer entfernt vom Dreiländereck Paraguay-Argentinien-Brasilien.

Nachbarmunizipien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umliegende Gemeinden sind Santa Tereza do Oeste, Tupãssi, Toledo, Cafelândia, Corbélia, Braganey, Campo Bonito, Catanduvas, Três Barras do Paraná, Boa Vista da Aparecida und Lindoeste.

Vegetation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Biom ist Mata Atlântica.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde hat tropisches, gemäßigt warmes Klima, Cfa nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 18,2 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 1822 mm im Jahr.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet war ursprüngliches Siedlungsgebiet der Kaingangs.

Die Besiedlung des heutigen Stadtgebietes, das damals zu Foz do Iguaçu gehörte, begann 1928. Die Stadtrechtsverleihung erfolgte durch das Lei Estadual n.º 790 am 14. November 1951 und konnte am 14. Dezember 1952 umgesetzt werden.[4]

Kommunalpolitik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste der Stadtpräfekten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quelle:[5]

  • 1952–1956: José Neves Formighieri
  • 1956–1960: Helberto Edwino Schwarz
  • 1960–1964: Octacílio Mion
  • 1964–1969: Odilon Correia Reinhardt
  • 1969–1973: Octacílio Mion
  • 1973–1977: Pedro Muffato
  • 1977–1983: Jacy Miguel Scanagatta
  • 1983–1988: Fidelcino Tolentino
  • 1989–1992: Salazar Barreiros
  • 1993–1996: Fidelcino Tolentino
  • 1997–2000: Salazar Barreiros
  • 2001–2004: Edgar Bueno
  • 2005–2008: Lísias Tomé
  • 2009–2012: Edgar Bueno
  • 2013–2016: Edgar Bueno
  • 2017–2020: Leonaldo Paranhos
  • 2021–2024: Leonaldo Paranhos[6][7]

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Distriktgliederung von Cascavel

Cascavel ist in acht Distrikte (distritos) geteilt, diese wiederum in 31 bairros. Distrikte:

  • Distrito sede administrativa
  • Rio do Salto
  • Juvinópolis
  • São João do Oeste
  • Sede Alvorada
  • São Salvador
  • Distrito Sete
  • Espigão Azul

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner Stadt Land
1960 39.598 5.274 34.324
1970 89.921 34.950 54.971
1980 163.470 123.656 39.814
1991 192.990 177.766 15.224
2000 245.369 228.673 16.696
2010 286.172 270.009 16.163
2021 336.073 ? ?

Quelle: IBGE (2011)[8]

Ethnische Zusammensetzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ethnische Gruppen nach der statistischen Einteilung des IBGE (Stand 2000 mit 245.369 Einwohnern, Stand 2010 mit 286.205 Einwohnern):[9]

Zehnjahresvergleich 2000/2010
Gruppe Anteil
2000
Anteil
2010
Anmerkung
Brancos 192.240 (78,27 %)   201.634 (70,45 %)   Weiße, Nachfahren von Europäern
Pardos 45.431 (18,52 %)   74.815 (26,14 %)   Mischrassige, Mulatten, Mestizen
Pretos 5.074 (2,07 %)   7.250 (2,53 %)   Schwarze
Amarelos 1.162 (0,47 %)   2.223 (0,78 %)   Asiaten
Indígenas 733 (0,30 %)   251 (0,09 %)   indigene Bevölkerung
ohne Angabe 930 32

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cascavel ist verantwortlich für 26 % der Gesamtproduktion von Getreide im Bundesstaat Paraná. Im Wesentlichen werden Sojabohnen, Weizen, Mais, Reis, Baumwolle und Bohnen angebaut. Des Weiteren kommen Geflügel, Schweine und Mastrinder aus Cascavel.

Das Bruttosozialprodukt der Stadt wird zu 5,95 % durch Viehwirtschaft, zu 16,63 % durch Industrie und zu 77,42 % im Dienstleistungssektor erwirtschaftet.

Die wichtigsten Industriezweige sind Lebensmittelverarbeitung, Chemikalien, Metallverarbeitung und Getränkeproduktion.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Cascavel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Cascavel – Panoramá. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE), abgerufen am 21. Juni 2022 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Reinhard Maack, Marcos Augusto Enrietti: Mapa Geolôgico do Estado do Paraná. Joint Reseach Centre der Europäischen Kommission / European Soil Data Centre (ESDAC), 1953, abgerufen am 21. Juni 2022 (brasilianisches Portugiesisch).
  3. Klima Cascavel: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Cascavel. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 18. Dezember 2020.
  4. Cascavel – História. Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística (IBGE), abgerufen am 21. Juni 2022 (brasilianisches Portugiesisch).
  5. Hoje, Supplement 14. Dezember 2007: Cascavel Futuro, S. 6 (Memento vom 2. Dezember 2013 im Internet Archive) (PDF; 2,6 MB). Abgerufen am 21. Juni 2022 (brasilianisches Portugiesisch).
  6. Leonaldo Paranhos, do PSC, é reeleito prefeito de Cascavel. In: globo.com. G1, 15. November 2020, abgerufen am 18. Dezember 2020 (brasilianisches Portugiesisch).
  7. ELEIÇÕES 2020: Paranhos é reeleito prefeito de Cascavel. In: com.br. O Paraná, 16. November 2020, abgerufen am 18. Dezember 2020 (brasilianisches Portugiesisch).
  8. Evolução da divisão territorial do Brasil 1872–2010 (= IBGE [Hrsg.]: Documentos para disseminação. Memória institucional. Nr. 17). 2011, ISBN 978-85-240-4208-9, ISSN 0103-6459, Evolução da população, segundo os municípios – 1872/2010, S. 229 (brasilianisches Portugiesisch, ibge.gov.br [PDF; 122,3 MB; abgerufen am 21. Juni 2022]).
  9. IBGE: Sistema IBGE de Recuperação Automática - SIDRA: Tabela 2093. Abgerufen am 21. Juni 2022 (brasilianisches Portugiesisch, Datenbankabfrage, Suchbegriffe Cascavel (PR) und Cor ou raça).