Charlotte of Wales

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Charlotte of Cambridge)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charlotte of Wales (2022)

HRH Princess Charlotte Elizabeth Diana of Wales (* 2. Mai 2015 in London als Princess Charlotte Elizabeth Diana of Cambridge) ist eine britische Adlige aus dem Haus Windsor. Sie ist das zweite Kind des britischen Kronprinzen William und dessen Frau, Fürstin Catherine. Als Enkelin von König Charles III. steht sie aktuell hinter ihrem Vater und älteren Bruder Prinz George an dritter Stelle der britischen Thronfolge.

Geburt und Taufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Britische Königsfamilie

HM King Charles III.
HM Camilla, Queen Consort



Prinzessin Charlotte, das zweite Kind des Prinzen und der Prinzessin von Wales, wurde am 2. Mai 2015 im Lindo Wing des St Mary's Hospital in London geboren.[1] Am 4. Mai 2015 wurde ihr vollständiger Name, Charlotte Elizabeth Diana, bekanntgegeben. Ihre Namen trägt sie in Anlehnung an ihren Großvater Charles III., ihre Urgroßmutter Queen Elizabeth II und ihre verstorbene Großmutter Diana, Princess of Wales.[2][3] Ihre Eltern gaben ihr die Spitznamen „Lottie“ und „Mignonette“.[4][5]

Am 5. Juli 2015 wurde Charlotte vom Archbishop of Canterbury in der St. Mary Magdalene Church in Sandringham getauft, derselben Kirche, in der 1961 ihre Großmutter Diana getauft worden war. Ihre Paten sind die Cousine und der Cousin ihrer Eltern Laura Fellowes und Adam Middleton und Freunde der Familie Thomas van Straubenzee, James Meade und Sophie Carter. Bei ihrer Taufe trug sie das königliche Taufkleid, als Taufbecken diente das Lily Font, das für Prinzessin Victoria gefertigt worden war.[6] Es wurde Wasser aus dem Fluss Jordan verwendet.[7]

Schulbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charlotte besuchte ab Januar 2018 die Willcocks Nursery School in der Nähe ihres Zuhauses, dem Kensington Palace.[8] Ab September 2019 besuchte sie, genauso wie ihr älterer Bruder George, die Thomas's School in Battersea. Dort wurde sie Charlotte Cambridge genannt. Seit September 2022 besucht sie wie ihre Geschwister die Lambrook School.[9]

Öffentliche Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. Juni 2016 hatte sie auf dem Balkon des Buckingham Palace bei Trooping the Colour zu Ehren des 90. Geburtstags von Queen Elisabeth II. ihren dritten öffentlichen Auftritt. Sie begleitete ihre Eltern und ihren Bruder George im September 2016 auf einer Reise durch Kanada und im Juli 2017 auf einer Reise nach Polen und Deutschland.

Bei der Hochzeit ihrer Tante Pippa Middleton im Mai 2017, der ihres Onkels Prinz Harry im Mai 2018 und der ihrer Tante Prinzessin Eugenie im Oktober 2018 war sie Blumenmädchen.[10][11][12]

Im März 2020 war Charlotte gemeinsam mit ihren Geschwistern in einem Video zu sehen, um Menschen, die während der COVID-19-Pandemie in Schlüsselfunktionen arbeiteten, zu applaudieren. Im September 2020 trafen sie und ihre Brüder David Attenborough; der Kensington Palace veröffentlichte dazu ein Video, in dem sie Attenborough Fragen zum Umweltschutz stellte. Im Dezember absolvierte Charlotte ihren ersten Auftritt auf dem roten Teppich im Londoner Palladium, um Personen in Schlüsselfunktionen für ihre Bemühungen während der Pandemie zu danken.[13][14][15]

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz der Bemühungen ihrer Eltern, ihre Kinder vor der Presse zu schützen,[16] löst jedes Foto und jeder öffentliche Auftritt von ihr einen Medienrummel aus.[17] Laut Einkaufsstatistiken und Umfragen unter Eltern ist die Prinzessin eine wichtige Stilikone für Kinder. Einzelhändler, insbesondere bei Kleidung, profitieren davon, dass ihre Produkte auf Fotos der Prinzessin erscheinen. Das Phänomen wird als „Prinzessin-Charlotte-Effekt“ oder „Charlotte-Effekt“ bezeichnet.[18] Brand Finance und Reader's Digest schätzen, dass sie für die britische Wirtschaft im Laufe ihres Lebens mehr als drei Milliarden Pfund wert sein wird.[17][19]

Titel und Thronfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charlotte ist durch Geburt eine Prinzessin des Vereinigten Königreiches. Auch steht ihr der Titel einer königlichen Hoheit zu. Im Dezember 2012 hatte Königin Elisabeth II. durch Letters Patent verfügt, dass alle zukünftigen Kinder von Prinz William den Titel und die Anrede „Königliche Hoheit“ erhalten, nicht nur, wie bis dahin üblich, der älteste Sohn.[20][21]

In der britischen Thronfolge steht Charlotte an dritter Stelle. Vor der britischen Prinzessin stehen ihr Vater sowie ihr älterer Bruder George.[22][23]

Aufgrund der Umsetzung des Perth-Abkommens, das die männliche Präferenzprimogenitur durch die absolute Primogenitur ersetzte, rutschte sie nicht einen Platz in der Thronfolge nach unten, als ihr jüngerer Bruder Louis im April 2018 geboren wurde. Damit ist sie die erste britische Prinzessin, die in der Thronfolge über einem Bruder rangiert.[24]

Vorfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahnentafel Princess Charlotte of Wales
Ururgroßeltern

Prinz Andreas von Griechenland
(1882–1944)
⚭ 1903
Prinzessin Alice von Battenberg
(1885–1969)

Britische Tudor-Krone
König Georg VI.
(1895–1952)
⚭ 1923
Elizabeth Bowes-Lyon
(1900–2002)

Albert Spencer, 7. Earl Spencer
(1892–1975)
⚭ 1919
Lady Cynthia Hamilton
(1897–1972)

Maurice Roche, 4. Baron Fermoy
(1885–1955)
⚭ 1931
Ruth Gill
(1908–1993)

Richard Noel Middleton
(1878–1951)
⚭ 1914
Olive Lupton
(1881–1936)

Frederick Glassborow
(1898–1954)
⚭ 1920
Constance Robison
(1888–1977)

Stephen Goldsmith
(1886–1938)
⚭ 1909
Edith Chandler
(1889–1971)

Thomas Harrison
(1904–1976)
⚭ 1934
Elizabeth Temple
(1903–1991)

Urgroßeltern

Prinz Philip von Griechenland und Dänemark (1921–2021)
⚭ 1947
Britische St.-Edwards-Krone
Königin Elisabeth II. (1926–2022)

John Spencer, 8. Earl Spencer
(1924–1992)
⚭ 1954–1969
Hon. Frances Roche
(1936–2004)

Peter Middleton
(1920–2010)
⚭ 1946
Valerie Glassborow
(1924–2006)

Ronald Goldsmith
(1931–2003)
⚭ 1953
Dorothy Harrison
(1935–2006)

Großeltern

Britische St.-Edwards-Krone
König Charles III. (* 1948)
⚭ 1981–1996
Lady Diana Spencer (1961–1997)

Michael Middleton (* 1949)
⚭ 1980
Carole Goldsmith (* 1955)

Eltern

Krone des britischen Thronfolgers
William, Prince of Wales (* 1982)
⚭ 2011
Catherine, Princess of Wales (* 1982)

Coronet of a Child of the Heir Apparent.svg
Princess Charlotte of Wales (* 2015)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Royal baby: William and Kate present daughter to the world. In: BBC News. 2. Mai 2015 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  2. Princess Charlotte Elizabeth Diana: why William and Kate made their name choices for the royal baby. Abgerufen am 17. April 2022.
  3. Royal princess named Charlotte Elizabeth Diana. In: BBC News. 4. Mai 2015 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  4. Prince William Has The Sweetest French Nickname For Princess Charlotte. 23. Mai 2019, abgerufen am 17. April 2022 (englisch).
  5. Condé Nast: Like Her Brother, Princess Charlotte Has a Fun Nickname. 1. März 2019, abgerufen am 17. April 2022 (amerikanisches Englisch).
  6. Princess Charlotte is christened at Sandringham church. In: BBC News. 5. Juli 2015 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  7. Kirsty.Oram: Princess Charlotte. 22. Februar 2016, abgerufen am 17. April 2022 (englisch).
  8. Princess Charlotte to start nursery school in January. In: BBC News. 18. Dezember 2017 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  9. Sana Noor Haq: Royal children George, Charlotte and Louis arrive for first day at new school. 8. September 2022, abgerufen am 10. September 2022 (englisch).
  10. Prinzessin Charlotte: Das Blumenmädchen verzaubert die Hochzeitsgäste. Abgerufen am 17. April 2022.
  11. Prinzessin Charlotte: Das coolste aller Blumenmädchen. Abgerufen am 17. April 2022.
  12. Robbie Williams' Tochter, Charlotte und George: Die entzückenden Blumenkinder von Eugenie. Abgerufen am 17. April 2022.
  13. Prince William and Kate make red carpet debut with royal children. In: BBC News. 11. Dezember 2020 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  14. Chloe Foussianes: Prince George, Princess Charlotte, and Prince Louis Make Surprise Appearance at the London Palladium. 11. Dezember 2020, abgerufen am 17. April 2022 (amerikanisches Englisch).
  15. Tony Jones, Robert Rowlands: Adorable photo as William and Kate take kids to Christmas panto. 12. Dezember 2020, abgerufen am 17. April 2022 (englisch).
  16. Prince George and Princess Charlotte in Canada play day. In: BBC News. 29. September 2016 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  17. a b Emma Spedding: The Princess Charlotte Effect: inside the clothing frenzy caused by a Royal one-year-old. In: The Telegraph. 1. Mai 2016, ISSN 0307-1235 (telegraph.co.uk [abgerufen am 17. April 2022]).
  18. Jenny Proudfoot: Princess Charlotte is set to become the richest young royal. 21. Oktober 2021, abgerufen am 17. April 2022 (englisch).
  19. Princess Charlotte is worth a billion dollars more than Prince George. Abgerufen am 17. April 2022 (australisches Englisch).
  20. Page 213 | Issue 60384, 8 January 2013 | London Gazette | The Gazette. Abgerufen am 17. April 2022.
  21. Royal baby girl 'would be princess'. In: BBC News. 9. Januar 2013 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  22. The Duke and Duchess of Cambridge are expecting their second child. 8. September 2014, abgerufen am 17. April 2022.
  23. Royal baby: Prince William and Kate expecting second child. In: BBC News. 8. September 2014 (bbc.com [abgerufen am 17. April 2022]).
  24. Royal baby: Duchess of Cambridge gives birth to new prince. Abgerufen am 17. April 2022 (britisches Englisch).
Vorgänger Nachfolger
Prinz GeorgeBritische Thronfolge
Nr. 3
Prinz Louis