Choi Sung-won

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koreanischer Name Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Koreanischen. Choi ist hier somit der Familienname, Sung-won ist der Vorname.
Choi Sung-won
Billard Picto 2-white-l.svg
2013 3-cushion World Championship-Day 4-Last 16-Part 1-08.jpg
Personalien
Geburtstag 30. April 1977
Nationalität Korea SudSüdkorea Südkorea
Profi seit 2003[1]
Preisgeld 25.350 € (AGIPI Masters 2011)
Erfolge
Wenn nicht anders ausgewiesen, beziehen
sich die Angaben auf die Disziplin „Dreiband“.
Bester ED: 3,077 (2014)
Bester GD: 1,951 (2014)
Höchstserie (HS): 26[2]
2014, Korea SudSüdkorea
Weltmeisterschaften:
Sieger (2014 (Einzel), 2017 (Team), 2018 (Team))
Kontinentale Meisterschaften:
?
Weltranglistenplatzierungen
Höchster WRL-Platz: 1[3]
Aktueller WRL-Platz: 16 (Stand: Feb. 2019)[3]
Koreanische Schreibweise
Hangeul 최성원
Revidierte
Romanisierung
Choe Seong-won
McCune-
Reischauer
Ch’oe Sŏngwŏn

Choi Sung-won (auch Sung-won Choi; * 30. April 1977) ist ein professioneller südkoreanischer Karambolagespieler und Weltmeister.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Choi Sung-Won ist als schweigsamer Spieler im Billardzirkus bekannt, was unter anderem daran liegt, dass er kaum Englisch spricht. Zudem gilt er als bescheiden und sachlich, was sich auch in seinem Spielstil zeigt.[4]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem führenden südkoreanischen Spieler Kim Kyung-roul und Cho Jae-ho bildet er die Karambolageelite seines Landes. Seit 2007 ist der Koreaner auf internationalem Parkett unter den 32 Besten platziert. Beginnend mit Platz 29 beim Dreiband-Weltcup im heimischen Seoul spielte er sich beim darauffolgenden Weltcup auf den 14. Platz vor. Noch im selben Jahr kam er erst auf den 12., dann auf den 5. Platz bei dieser Turnierserie. Seine bisher größten Erfolge sind der Gewinn der Dreiband-Weltmeisterschaft 2014 und des AGIPI Billard Masters 2011 sowie des Weltcupturniers 2011 in Antalya. Dort schlug er den Lokalmatador Tayfun Taşdemir knapp mit 3:2 Sätzen. Die Vizeweltmeisterschaft 2012 in Porto, wo er im Finale Eddy Merckx mit 24:40 Punkten unterlag, ergänzt sein Erfolgsportfolio.[5]

Am 31. August 2014 verbesserte Choi den koreanischen Serienrekord auf 26 Punkte. Er übertraf damit die bisherige Bestmarke von 24 um 2 Punkte, aufgestellt durch Heo Jung-han. Weitere 2 Punkte fehlten zum einstellen des Weltrekords von 28.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen:[5][6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. N/A: Sung-Won Choi is the new star on the firmament. 3-Cushion - AGIPI Masters Group 5 - Schiltigheim (FRA). Kozoom, 25. November 2010, abgerufen am 9. Oktober 2012 (englisch).
  2. a b Markus Schönhoff: Sung-Won Choi mit neuer Rekordserie von 26 Punkten in Korea. Kozoom, 1. September 2014, abgerufen am 11. September 2019.
  3. a b Markus Schönhoff: Sung Won Choi neue Nr. 1; Merckx und Caudron dahinter! Dreiband - UMB Weltrangliste. Kozoom, 14. Januar 2015, abgerufen am 15. Januar 2015.
  4. Das sind die Stars der Billard-WM. (Nicht mehr online verfügbar.) Rheinische Post (online), archiviert vom Original am 9. Oktober 2012; abgerufen am 9. Oktober 2012.
  5. a b Spielergebnisse. Kozoom, abgerufen am 8. Oktober 2012.
  6. Erfolge. Kozoom, abgerufen am 8. Oktober 2012.