Communauté d’agglomération du Mâconnais-Val de Saône

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté d’agglomération du Mâconnais-Val de Saône
Saône-et-Loire und Ain (Bourgogne-Franche-Comté und Auvergne-Rhône-AlpesFrankreich)
Gründungsdatum 21. Oktober 2004
Auflösungsdatum 1. Januar 2017
Rechtsform Communauté d’agglomération
Sitz Mâcon
Gemeinden 26
Präsident Claude Patard
SIREN-Nummer 247 104 193
Fläche 226,6 km²
Einwohner 61.889 (2013)
Bevölkerungsdichte 273 Ew./km²
Lage des Gemeindeverbandes im Département Saône-et-Loire
Lage der CA du Mâconnais-Val de Saône im Département Saône-et-Loire.

Die Communauté d’agglomération du Mâconnais-Val de Saône ist ein ehemaliger französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté d’agglomération in den Départements Saône-et-Loire und Ain der Regionen Bourgogne-Franche-Comté und Auvergne-Rhône-Alpes. Sie wurde am 21. Oktober 2004 gegründet und umfasste 26 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befand sich in der Stadt Mâcon. Die Besonderheit lag in der Département- und Regions-übergreifenden Struktur der Gemeinden.

Achtung! Nicht zu verwechseln mit dem beinahe namensgleichen Gemeindeverband Communauté de communes Mâconnais-Val de Saône im selben Département.

Historische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Wirkungs vom 1. Januar 2017 fusionierte der Gemeindeverband mit der Communauté de communes du Mâconnais Beaujolais und bildete so die Nachfolgeorganisation Mâconnais Beaujolais Agglomération.

Ehemalige Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Département Saône-et-Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Azé
  2. Berzé-la-Ville
  3. Bussières
  4. Charbonnières
  5. Charnay-lès-Mâcon
  6. Chevagny-les-Chevrières
  7. Davayé
  8. Fuissé
  9. Hurigny
  10. Igé
  11. Laizé
  12. Mâcon
  13. Milly-Lamartine
  14. Péronne
  15. Prissé
  16. La Roche-Vineuse
  17. Saint-Martin-Belle-Roche
  18. Saint-Maurice-de-Satonnay
  19. Sancé
  20. Senozan
  21. Sologny
  22. Solutré-Pouilly
  23. La Salle
  24. Vergisson
  25. Verzé

Département Ain[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Saint-Laurent-sur-Saône