Cosan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cosan

Logo
Rechtsform Sociedade Anônima
ISIN BRCSANACNOR6
Gründung 1936
Sitz São Paulo, BrasilienBrasilien Brasilien
Leitung Marcos Marinho Lutz
Mitarbeiterzahl 45.000 (2015)
Umsatz 36 Mrd. Reais[1]
Branche Energie, Lebensmittel, Verwaltung von ländlichen Liegenschaften
Website www.cosan.com.br
Stand: 26. August 2016

Cosan ist ein brasilianisches Unternehmen, welches Rohrzucker, Bioethanol, Energie und Lebensmittel produziert. Es wurde 1936 als Zuckerfabrik in Piracicaba gegründet. Das Unternehmen ist im Besitz von Rubens Ometto.[2]

Zusammen mit Shell betreibt Cosan das Joint Venture Raízen.[3]

Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[4]

1936 Beginn der Unternehmensgeschichte mit der Gründung einer Zuckerfabrik in Piracicaba, Bundesstaat São Paulo.

1986 Expansion durch Erwerb neuer Zuckerfabriken und Export von Zucker aus den südlichen Bundesstaaten Brasiliens

1993 Erster Export von Massenzucker

2002 Weitere Expansion durch den Erwerb der Da Barra Mill in Bara Bonita, Bundesstaat São Paulo.

2005 Der Gang an die Börse in São Paulo ergab einen Erlös von 400 Mio. US-Dollar. Damit war Cosan der erste Konzern aus dieser Branche am Novo Mercado.

2007 Börsengang der Cosan Limited an der New York Stock Exchange (NYSE).

2008

  • Gründung des Eisenbahn- und Logistikunternehmens Rumo Logística.
  • Erwerb der Vermögenswerte von ExxonMobil in Brasilien. Dies war der Einstieg in den Treib- und Schmierstoffhandel in Brasilien.
  • Gründung von Radar Propriedades, einer Gesellschaft zur Vermarktung von Agrarflächen.

2009 Erwerb von Nova America, Açúcar União.

2011 Gründung von Raizen, einem Joint Venture zwischen Cosan und Shell zur Produktion von Zucker und Ethanol aus Zuckerrohr.

2012 Einweihung von Brasiliens größtem Logistik Zentrum durch Rumo Logística in Itirapina, Bundesstaat São Paulo.

2013

  • Erwerb der Mehrheit an Comgás, Brasiliens führendem Erdgaserzeuger.
  • Erwerb von Comma of England.
  • Einweihung von Logum, einer Ethanol Pipeline von den Produktionsstätten zu den Verbrauchsregionen Paulínia, São Paulo und Rio de Janeiro

2014 Ausgliederung der Logistikaktivitäten der Cosan S/A in Cosan Logística.

2015 Zusammenschluss von Rumo Logistica mit América Latina Logística, (ALL) zu Brasiliens größtem Logistikunternehmen mit eigenem Eisenbahnnetz.

2016

  • Cosan Biomassa schließt sich zu einem Joint Venture mit Sumitomo of Japan zur Produktion von Pellets aus Zuckerrohr Bagasse (Pressrückstand aus Zuckerrohr) und Stroh zusammen.
  • Cosan beschließt, seinen Anteil an Radar bis auf einen Rest von 3 % zu verkaufen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. COSAN X-RAY. cosan.com.br. Abruf am 26. August 2016 (englisch)
  2. Forbes The World's Billionaires: #1115 Rubens Ometto Silveira Mello
  3. agrarheute: Shell und Cosan gründen Ethanolriesen (Memento des Originals vom 17. Dezember 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.agrarheute.com 26. August 2010
  4. history. www.cosan.com, abgerufen am 4. Juni 2018.