Usiminas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Usiminas S.A.
Logo
Rechtsform Sociedade Anônima
Aktiengesellschaft (Brasilien)
ISIN BRUSIMACNPA6
US9173022008 (ADR)
Gründung 1956
Sitz Belo Horizonte, Minas Gerais, Brasilien
Leitung Sergio Leite de Andrade, (CEO)
Mitarbeiter rund 46.000
Branche Stahl
Website Usiminas

Das Hauptquartier in Belo Horizonte

Usiminas ist ein brasilianisches Unternehmen mit Sitz in Belo Horizonte.

Usiminas ist in der Stahl­branche tätig. Das Unternehmen gehört zu den größten Stahlproduzenten Südamerikas.

Der Hauptstandort des Unternehmens ist Ipatinga, 217 km östlich von Belo Horizonte. Usiminas betreibt dort auch ein Forschungslabor und hat zwischen 1992 und 2008 am zweitmeisten Patente in Brasilien eingereicht.[1]

Im September 2009 vergab der Usinas Siderurgicas de Minas Gerais SA (Usiminas) an den internationalen Technologiekonzern Andritz den Auftrag zur Lieferung einer kontinuierlichen Beizanlage mit Säureregeneration für warmgewalzten Kohlenstoffstahl für das Werk Cubatão. Darüber hinaus wird Andritz an Unigal, ein Joint Venture-Unternehmen von Usiminas (70 %) und Nippon Steel (30 %), eine Umwickel- und Inspektionslinie für feuerverzinkte Kohlenstoffstahlbänder für das Werk in Ipatinga liefern.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Usiminas is in second place in Brazil in patent requests@1@2Vorlage:Toter Link/eng.usiminas.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. ANDRITZ erhält wichtige Aufträge von Usiminas, Brasilien