Daniel Rohr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Daniel Rohr (* 22. August 1960 in Zürich) ist ein Schweizer Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Rohr absolvierte seine Ausbildung zum Schauspieler und Regisseur an der Hochschule Mozarteum in Salzburg. Es folgten rund 20 Jahre als Schauspieler auf deutschsprachigen Bühnen, darunter am Schauspiel Bonn (1985), Schauspielhaus Zürich (1986), am Theater an der Ruhr in Mülheim (1986–1992), am Deutschen Theater in Göttingen (1992–1999) sowie am Theater Neumarkt in Zürich (1999–2004). Rohr gründete zudem das Göttinger Innenhof-Theater-Festival, das er seit 1997 leitet, und spielte Rollen in verschiedenen Schweizer Spielfilmen (Ernstfall in Havanna, Sternenberg, Das Geheimnis von Murk, Millionenschwer verliebt). Unter dem Label Stern-Theater produziert und veranstaltet Rohr eigene Theaterprojekte. Seit 2004 ist er zudem Leiter des Theater Rigiblick in Zürich.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1994–2005: Mercier und Carmier (Samuel Becket), Deutsches Theater Göttingen
  • 2002–2007: ZAPPA! Alles über Frank (Rockrevue), Theater am Neumarkt Zürich
  • 2003–2005: The lamb lies down on Broadway (Peter Gabriel/Genesis), Theater am Neumarkt Zürich
  • 2004: Dracula (nach Bram Stoker), Rolle: Dracula, Freilichtspiele Schwäbisch Hall, Regie: Michael Heicks
  • 2005: Gaddafi rockt (Oliver Czeslik), Sogar Theater
  • 2005: Kalkül (Werner Schulze nach Carl Djerassi), Rolle: Leibnitz, Opernhaus Zürich, Regie: Isabella Gregor
  • 2005: Steine und Herzen (Sven-Eric Bechtolf), Ruhrtriennale, Regie: Sven-Eric Bechtolf
  • 2006–2007: Am Hang (Markus Werner), Rolle: Thomas Clarin, Theater Stadelhofen, Theater am Kirchplatz Schaan und Tournee, Regie: Brigitta Soraperra
  • 2006–2008: In einer Sternennacht am Hafen Liederabend, Stern-Theater-Produktion, Regie: Sabine Boss
  • 2007: Courasche oder Gott lass nach (Wilhelm Genazino), Ruhrtriennale, Regie: Stephanie Mohr
  • 2007–2010: Azzurro, Liederabend, Stern-Theater-Produktion
  • 2008–2010: Faust (Johann Wolfgang von Goethe), Stern-Theater-Produktion, Regie: Maria Kross
  • 2009: Pension Schöller (Wilhelm Jacoby und Carl Laufs), Rolle: Fritz Bernhardy, Bad Hersfelder Festspiele, Regie: Gerhard Alt
  • 2010: Leila und Madschnun (Albert Ostermaier), Ruhrtriennale, Regie: Willy Decker

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Portrait auf der Website des Theater Rigiblick

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]