Daniel Schaub

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Daniel Schaub bei einem Konzert 2011

Daniel Schaub (* 15. Februar 1983 in Bad Godesberg) ist ein deutscher Musiker und Komponist. Er ist Sänger und Gitarrist bei der Band Jack Beauregard.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Schaub stammt aus einer Musikerfamilie und wuchs in Köln auf. Er legte 2002 das Abitur ab und studierte anschließend Jazzgitarre an der Musikhochschule in Amsterdam. Zwischenzeitlich war er Schlagzeuger bei der Indieband Katze, auf deren erstem Album Von Hinten! (2005) er zu hören ist.[1]

An der Musikhochschule lernte er außerdem Pär Lammers kennen. Mit ihm zusammen gründete Schaub Jack Beauregard und schrieb für die ersten Alben der Sängerin Lena Meyer-Landrut vier Songs. Einem größeren Publikum wurde Schaub bekannt, als 2011 beide von dem Komponistenduo eingereichten Titel Maybe und Push Forward das Finale des deutschen Grand-Prix-Vorentscheids Unser Song für Deutschland erreichten.[2][3]

Er spielte Gitarre und Bass auf dem mit Gold prämierten Album XOXO des deutschen Rappers Casper. Auf dem Album wirkte er auch als Co-Produzent und Komponist mit. Es kam auf Platz 1 der deutschen Albumcharts und wurde mit dem Echo 2012 ausgezeichnet.[4]

Daniel Schaub lebt in Berlin.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Jack Beaugard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Katze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Komponist und Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995: Peter Baumgartner – Signs of Hope (Gitarre)
  • 2007: Innocent - Don’t Need A Man Like You (Single, Gitarre)
  • 2009: Pär Lammers TrioKomm doch vorbei (Westerngitarre)
  • 2010: LenaMy Cassette Player (Songwriting)
  • 2011: LenaGood News (Songwriting)
  • 2011: CasparXOXO (Gesang, Gitarre, Bass, Produzent)
  • 2011: Stankowski – Torres Vol. 1 (Gitarre, Bass)
  • 2013: ChakuzaMagnolia (Gitarre, Bass)
  • 2014: JuliInsel (Gastgesang)
  • 2014: Luca VastaAlba (Gastgesang, Produzent)
  • 2014: Alexa Feser - Gold von Morgen (Gitarre)
  • 2014: Michael SchulteThe Arising (Gitarre, Koproduzent)
  • 2015: Philipp Dittberner2:33 (Gastgesang, Gitarre, Synthesizer, Klavier, Bass, Perkussion, Toningenieur)
  • 2015: Michael Patrick KellyHuman (Gastgesang, Gitarre)
  • 2015: NisseAugust (Gitarre)
  • 2015: Tonbandgerät - Wenn das Feuerwerk landet (Songwriting)
  • 2017: FayzenGerne allein (Gastgesang, Gitarre, Synthesizer, Klavier, Bass, Perkussion, Produzent, Songwriting)
  • 2017: Philipp DittbernerJede Nacht (Gastgesang, Gitarre, Synthesizer, Klavier, Bass, Perkussion, Schlagzeug, Produzent, Songwriting)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Katze bei laut.de. Abgerufen am 9. März 2019
  2. “Unser Song für Deutschland“: 6. Lena-Lied steht fest. In: Hna.de. 8. Februar 2011, abgerufen am 9. März 2019.
  3. Bernd Lechler: Melancholischer Pop. In: Deutschlandfunk. 8. Juni 2013, abgerufen am 9. März 2019 (deutsch).
  4. "Nicht darauf warten, dass es geiler wird". In: Frankfurter Rundschau. 14. September 2011, abgerufen am 9. März 2019.