Deborah Ann Woll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deborah Ann Woll auf der San Diego Comic Con (2017)

Deborah Ann Woll (* 7. Februar 1985 in Brooklyn, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, die vor allem durch ihre Rolle in der Serie True Blood Bekanntheit erlangte.

Jugend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Woll ist irischer und deutscher Abstammung. Sie wuchs in Brooklyn auf. Nach dem High-School-Abschluss besuchte sie die University of Southern California und machte dort ihren Bachelor-Abschluss im Fach Schauspiel. Ihre Mutter ist Geschichtslehrerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Woll spielte zehn Jahre lang in verschiedenen Theaterstücken, bis sie 2007 ihre erste Fernsehrolle in der Serie Life bekam. Anschließend war sie in weiteren Gastrollen unter anderem in den Serien Emergency Room – Die Notaufnahme, CSI: Den Tätern auf der Spur und My Name Is Earl zu sehen. Sie ist ein ehemaliges Vogue-Model.

Bekanntheit erlangte sie durch die Rolle des Vampirs Jessica Hamby in der Serie True Blood, in der sie von 2008 bis 2014 zu sehen war.

Nach einer kleinen Rolle in dem Fernsehfilm Aces ’n Eights im Jahr 2008 stand sie 2010 für den Thriller Mother's Day erstmals für eine Filmhauptrolle vor der Kamera. Im selben Jahr drehte sie an der Seite von Bruce Willis, Forest Whitaker und Nikki Reed den Actionfilm Catch .44 – Der ganz große Coup. Seit 2015 verkörpert sie die Rolle der Comic-Figur Karen Page in der Marvel-Serie Marvel’s Daredevil. Diese Rolle übernahm sie auch 2017 in Marvel’s The Defenders.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Deborah Ann Woll – Sammlung von Bildern