Der City Hai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Der City Hai
Originaltitel Raw Deal
Der city hai.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1986
Länge 106 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie John Irvin
Drehbuch Luciano Vincenzoni
Sergio Donati
Gary DeVore
Norman Wexler
Produktion Martha Schumacher
Musik Tom Bähler
Chris Boardman
Albhy Galuten
Claude Gaudette
Kamera Alex Thomson
Schnitt Anne V. Coates
Besetzung

Der City Hai ist ein US-amerikanischer Actionfilm aus dem Jahr 1986 des Regisseurs John Irvin mit Arnold Schwarzenegger in der Hauptrolle. Der Film startete am 21. August 1986 in den bundesdeutschen Kinos.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mark Kaminsky war einst wegen seiner harten Methoden einer der berüchtigtsten Agenten des FBI. Als er eines Tages jedoch zu rüde gegen den Mörder eines kleinen Mädchens vorgeht, muss er den Dienst quittieren, um einer Anklage und Entlassung durch Staatsanwalt Baxter zuvorzukommen. Daraufhin zieht sich Kaminsky in eine verschlafene Kleinstadt in die amerikanischen Südstaaten zurück, wo er als Sheriff für Ordnung sorgt.

Nach fünf Jahren als Gesetzeshüter bekommt er von seinem früheren Vorgesetzten, FBI-Chef Harry Shannon, die Chance, wieder rehabilitiert und eingestellt zu werden: In Chicago hat die örtliche Mafia nahezu die Kontrolle übernommen, und regiert mit brutaler Hand, während die korrupte Polizei und Justiz mit Schmiergeld zum Schweigen gebracht werden. Auch Harrys Sohn wurde getötet, als er einen Kronzeugen bewachte. Kaminsky soll sich deshalb im privaten Auftrag von Harry unter dem falschen Namen Joseph P. Brenner in die Organisation einschleichen, und das Vertrauen des Paten Luigi Patrovita gewinnen, um so die Voraussetzung zur Zerschlagung der Organisation zu schaffen.

Anfänglich läuft alles nach Plan. Kaminsky wird zu Patrovitas Vertrautem und beseitigt nebenbei dessen Konkurrenten innerhalb der Mafia. Als er sich jedoch in die Mafiabraut Monique verliebt, begeht er einen folgenschweren Fehler: Monique arbeitet als Doppelagentin für Patrovitas Handlanger Max. Max lässt Kaminskys Tarnung am Ende auffliegen.

Derweil stellt sich heraus, dass Staatsanwalt Baxter korrupt ist, und ebenfalls für Patrovita arbeitet. Max lockt Kaminsky in eine Falle, in der er seinen FBI-Freund und Auftraggeber Harry auf einem Friedhof erschießen soll. Als Kaminsky jedoch sieht, wen er da erledigen soll, erschießt er stattdessen Max. Harry, der auf dem Friedhof das Grab seines Sohns besuchte, wird bei der Schießerei schwer verletzt. Kaminsky fährt zurück in die Stadt und erschießt sämtliche Ganoven, darunter auch Mafiaboss Patrovita selbst sowie Baxter.

Damit ist die Organisation zerschlagen, und Kaminsky wird zum Dank wieder beim FBI eingestellt.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle Darsteller Sprecher
Mark Kaminsky / Joseph P. Brenner Arnold Schwarzenegger Thomas Danneberg
Monique Kathryn Harrold Alexandra Lange
Luigi Patrovita Sam Wanamaker Friedrich Schoenfelder
Paulo Rocca Paul Shenar Norbert Langer
Baker Ed Lauter Friedrich G. Beckhaus
Max Keller Robert Davi Manfred Lehmann
Marvin Baxter Joe Regalbuto Joachim Pukaß
Martin Lamanski Steven Hill Wolfgang Völz
Chief Harry Shannon Darren McGavin Joachim Nottke
Amy Kaminsky Blanche Baker Traudel Haas
Jesus Thomas Rosales jr. Hans-Jürgen Wolf

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 6. Juni 1986, dass der Film am Ende von dem am Anfang verfolgten Konzept entfernt sei. Wie der Film Die City-Cobra opfere er die Handlung, die Charaktere, die Logik, die Plausibilität, die Kunst, den Geschmack und den Stil dem „Fetisch der Aktion ohne Pause“.[1]

Das Lexikon des internationalen Films befand: „Lediglich an spektakulärer Action und dem bluttriefenden Schluss interessierte, äußerst fragwürdige Unterhaltung ohne inszenatorische und schauspielerische Qualitäten.“[2]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Erdöl-Raffinerie, die Mark Kaminsky am Anfang des Filmes in die Luft sprengt, trägt den Namen Irvin Oil Processing Company. Der Name ist abgeleitet vom Regisseur John Irvin.
  • Das Auto, welches Schwarzenegger am Ende des Filmes fährt, ist dasselbe, das er zwei Jahre später im Film Twins – Zwillinge stiehlt. In Twins hatte das Fahrzeug noch zwei Bullenhörner zusätzlich auf der Motorhaube.
  • Die von Arnold Schwarzenegger verkörperte Figur Mark Kaminsky ist Vorbild für den Filmcharakter McBain in der Zeichentrickserie Die Simpsons, der von einem Schauspieler gespielt wird, der wiederum Arnold Schwarzenegger sehr ähnelt (Rainer Wolfcastle).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kritik von Roger Ebert
  2. Der City Hai. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.