Hans-Jürgen Wolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans-Jürgen Wolf (* 22. August 1950 in Haldensleben) ist ein deutscher Synchronsprecher, Schauspieler und Hörspielsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolf studierte an der Staatlichen Schauspielschule Rostock.[1] Zu seinen bekanntesten Synchronisationen gehört die Rolle des Megatron in den Science-Fiction-Film Transformers und die Rolle des Agent Smith in dem Science-Fiction-Film Matrix. Er erhielt 2004 den Deutscher Preis für Synchron in der Kategorie "Herausragend synchronisierte TV-Serie" für die Serie Band of Brothers – Wir waren wie Brüder.

In der deutschen synchronisation von George Lucas' Film Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger lieh Wolf dem Charakter San Hill seine Stimme - wobei er diese Rolle auch in der gleichnamigen Hörspiel-Umsetzung von James Lucenos Roman Labyrinth des Bösen (Komplett Veröffentlichung 2007, ISBN 978-3-8291-2087-6) übernahm.

Werk (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gary Busey

Hugo Weaving

John Heard

  • 2001: Der dunkle Klang des Todes als John Fuller
  • 2005: Todesschwarm – Heuschrecken greifen an als Dr. Peter Axelrod
  • 2007–2008: Prison Break (Fernsehserie) als Gouverneur Frank Tancredi

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dialogregie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele und Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. marinaschramm.de