Hans-Jürgen Wolf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grabstätte von Hans-Jürgen Wolf

Hans-Jürgen Wolf (* 22. August 1950 in Haldensleben; † 20. März 2018 in Berlin) war ein deutscher Synchronsprecher, Schauspieler und Hörspielsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wolf studierte an der Staatlichen Schauspielschule Rostock.[1] Zu seinen bekanntesten Sprechrollen gehört die des Megatron im Science-Fiction-Film Transformers und die Rolle des Agent Smith in dem Science-Fiction-Film Matrix. Er erhielt 2004 den Deutschen Preis für Synchron in der Kategorie Herausragend synchronisierte TV-Serie für die Serie Band of Brothers – Wir waren wie Brüder.

In der deutschen Synchronisation von George Lucas’ Film Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger lieh Wolf dem Charakter San Hill seine Stimme, diese Rolle übernahm er auch in der gleichnamigen Hörspiel-Umsetzung von James Lucenos Roman Labyrinth des Bösen.

Hans-Jürgen Wolf fand seine letzte Ruhestätte auf dem Berliner Waldfriedhof Dahlem (Feld 007-189).

Werk (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronrollen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dialogregie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiele und Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. marinaschramm.de