Diskussion:Andreas Rabl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Salvini[Quelltext bearbeiten]

User "Benqo" bringt vor, die Einladung der FPÖ-Politiker Rabl und Haimbuchner an den italienischen Rechtsextremisten und Rassisten Salvini sei "eine freundliche urlaubseinladung an den Vizekanzler eines befreundeten nachbarstaats österreichs ist und war keine "Kontroverse" ("Meinungsverschiedenheit, Auseinandersetzung (um eine Sachfrage)") außer vielleicht in gewissen politischen kreisen".

Erstens hatte die Einladung keinen so harmlosen Hintergrund wie von Benqo dargestellt. Wie von mir festgehalten, war dem eine Ausladung des Inselrates von Mallorca vorausgegangen. Über die Einladung Rabls und Haimbuchners wurde international berichtet, Rezeption und Relevanz ist also gegeben. Eine Kontroverse war es ebenso: Die Einladung wurde von der lokalen SPÖ, Grünen und Neos kritisiert, sogar vom Koalitionspartner der Welser FPÖ, der ÖVP, wurde die Einladung abgelehnt, siehe https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/Salvini-Einladung-inakzeptabel-und-beschaemend;art67,2965164 Die Reaktionen der Welser Hoteliers waren fast ausnahmslos kritisch, siehe https://www.nachrichten.at/oberoesterreich/wels/Hoteliers-reagieren-sauer-Einladung-an-Salvini-werbetechnischer-Supergau;art67,2968090

--Kommerz79 (Diskussion) 21:23, 8. Aug. 2018 (CEST)

Vorschlag für den Artikel: "Nachdem Mallorca den italienischen Innneminister und Vizekanzler Matteo Salvini aufgrund von politischen Motiven als unerwüschte Person erklärte, luden ihn Rabl und Manfred Haimbuchner (Stellvertreter des oberösterreichischen Landeshauptmanns) ein seinen Urlaub in Wels zu verbringen".
Klingt jedenfalls neutraler als dein Edit: [1] --Benqo (Diskussion) 22:57, 8. Aug. 2018 (CEST)
das war ganz klar wegen seinen rassistischen Aussagen, "politischen Motiven" ist also deinerseits wertend. Dass Salvinis Aussagen rassistisch sind, ist objektiv belegbar und keine politische Meinung. --Kommerz79 (Diskussion) 11:39, 9. Aug. 2018 (CEST)
Ich denke auch, "wegen seiner rassistischen Aussagen" anstelle des sehr schwammigen "aufgrund von politischen Motiven" sollte schon gesagt werden (und damit bleibt ja immer noch offen, ob die Aussagen von Salvini objektiv rassistisch sind oder nur von den Mallorquinern so angesehen wurden). Und ein Satz zu der Kritik von Seiten der anderen Parteien muss auch sein, weil es sonst tatsächlich nicht verständlich wäre, warum das in den Abschnitt "Kontroversen" gehört.--Zweioeltanks (Diskussion) 22:08, 9. Aug. 2018 (CEST)
„Sie sprechen Einladungen an den italienischen Innenminister aus, nehmen Einladungen von deutschen Rechtsextremisten an“ „Matteo Salvini übermittelte seinen Amici in Alta-Austria dankbare Grüße, entschloss sich dann aber doch, seinen Urlaub an der Adria und nicht im Welser Welldorado-Freibad, in Zwettl an der Rodl oder am Attersee zu verbringen. Haimbuchner war trotz der Absage zufrieden, vor allem mit den Protesten seiner politischen Mitbewerber“ „Im Konkurrenzblatt, den "Oberösterreichischen Nachrichten", kritisierten Welser Hoteliers dagegen die Initiative ihres Bürgermeisters. Diese sei "ein werbetechnischer Supergau".“ Die Freiheitlichen in Oberösterreich: Wo die Blauen am blausten sind
Das scheint also rezipiert zu werden. --91.20.5.200 09:43, 12. Aug. 2018 (CEST)

Nochmal Salvini[Quelltext bearbeiten]

Benutzer:Agentjoerg hat hier den Hintergrund der Einladung Rabls an Salvini einfach gestrichen. Er will auch nichts davon wissen, dass die Aktion internationales Aufsehen erregte, obwohl das aus den Belegen klar hervorgeht. Ich halte auch den entfernten Satz für unverzichtbar, weil sonst weder die Einladung Rabls noch die sich daran entzündende Kontroverse verständlich wäre. Auf eine Revertierung verzichte ich lieber und habe den Benutzer statt dessen auf VM gemeldet. Vielleicht will er seine unbegründete Änderung selbst zurücksetzen und so der angedrohten Sperre für EW entgehen.--Zweioeltanks (Diskussion) 09:13, 14. Aug. 2018 (CEST)

Deine Meinung, Zweioeltanks, interessiert mich absolut Null, es interessiert mich auch genausowenig, ob du auf eine Revertierung verzichtest oder auch nicht. Ist mir gelinde gesagt, so was von egal ... Einen EW sehe ich hier weit und breit nicht, ich habe lediglich eine Änderung gemacht. Und ja, ich werde mich jetzt wieder deutlicher in Artikeln zur Politik für einen neutralen Standpunkt und gegen gewisse Accounts positionieren. Schönen Tag noch. --Agentjoerg (Diskussion) 09:43, 14. Aug. 2018 (CEST)
Na, soll ich jetzt vor Angst zittern? Deine Änderung ist jedenfalls administrativ zurückgestzt worden. Und was du für einen "neutralen Standpunkt" und wen du zu den "gewissen Accounts" rechnest, ist mir ebenfalls egal. Solange du dich nur an die Regeln hältst. Und dazu gehört, dass man Änderungsvorschläge (zumindest im Widerspruchsfall) zu begründen hat, was dir hier anscheinend nicht möglich ist.--Zweioeltanks (Diskussion) 09:58, 14. Aug. 2018 (CEST)
(durch VM auf den Artikel gestoßen): Der letzte Abschnitt unter Leben verstößt eindeutig gegen Punkt 8 der Auflistung Was Wikipedia nicht ist. Eine ausgeschlagene Einladung, egal von wem und an wen, ist weder für die Biografie der Person noch die Stadt Wels relevant. So etwas wird als Newstickeritis bezeichnet, enzyklopädisch vollkommen daneben. --Oltau 10:05, 14. Aug. 2018 (CEST)
Na endlich mal eine vernünftige Meinung, danke Oltau. WP ist KEIN Newsticker, schon garnicht im Sinne irgendeines POVs. Daher wäre dieser Abschnitt zu entfernen.--Pappenheim 10:17, 14. Aug. 2018 (CEST)
Sehe ich im Prinzip eigentlich genauso wie Oltau und Pappenheim. Der ganze Einladungsquark ist völlig irrelevant, auch wenn ich mit einer kurzen Erwähnung (die aber natürlich neutral formuliert sein müsste) im Artikel leben könnte. Der ganze sonstige Müll (... ausländerfeindlich und menschenverachtend ... und dergleichen aufrechtes, antifaschistisches Blabla), der mit der Lemmaperson absolut Null zu tun hat, gehört natürlich schleunigst entsorgt. --Agentjoerg (Diskussion) 10:52, 14. Aug. 2018 (CEST)
Super, jetzt haben wir fast alle unsere FPÖ-Freunde versammelt. Noch einmal auch für Oltau: Eine ausgeschlagene Einladung, egal von wem und an wen, wäre völlig irrelevant, wenn sie nicht massive Reaktionen ausgelöst hätte, über die wiederum international in Topmedien berichtet wurde, wie aus dem Artikel auch längst hervorgeht. Was meines Erachtens verzichtbar ist, ist die Nachricht, wo Salvini stattdessen Urlaub macht, denn das hat nichts mit Rabl zu tun. Aber dass Salvinis Aussagen als ausländerfeindlich und menschenverachtend beurteilt wurden, trifft nicht nur zweifellos zu, sondern rückt auch die Einladung Rabls in das rechte Licht. Wobei man "ausländerfeindlich" meinetwegen auch streichen könnte, denn Salvivi hetzt ja auch gegen Italiener, wenn sie die falsche Hautfarbe haben. Mit Newsticker hat das gar nichts zu tuin, denn diese Selbstentlarvung Rabls wird auch in ein paar Jahren noch von Interesse sein – wenn sie nicht inzwischen von euen Klöpsen überlagert wird.--Zweioeltanks (Diskussion) 11:22, 14. Aug. 2018 (CEST)--Zweioeltanks (Diskussion) 11:22, 14. Aug. 2018 (CEST)
Ich ersuche höflichst, von Formulierungen und Punzierungen wie „jetzt haben wir unsere FPÖ-Freunde versammelt“ Abstand zu nehmen, denn das entlarvt dich dahingehend, dass du vom NPOV meilenweit entfernt bist. Du kannst diesen Newstickerbeitrag meinethalben beim Salvini selbst reinpacken, aber hier hat es eindeutig im Sinne von WP:BIO und WP:WWPNI nichts zu suchen. Das, was du hier als „massive Reaktionen“ bezeichnest, war ein Sturm im Wasserglas des journalistischen Sommerlochs. Und so etwas ist nunmal Newstickeritis. Was meinst du eigentlich mit „euen Klöpsen“? Soll das ein PA sein oder wie darf ich das verstehen?--Pappenheim 11:43, 14. Aug. 2018 (CEST)
Mir war ein Buchstabe verloren gegangen; gemeint waren neue Klöpse. Ansonsten ist hoffentlich nicht ganz ernst gemeint, dass der Abschnitt in den Artikel Salvini gehört. Oder meinst du, dass es ihn kennzeichnet, von wem er eine Urlaubseinladung erhält? Dazu ist Rabl wohl doch ein zu kleines Licht. Was ich keineswegs auf seinen Intellekt bezogen verstanden will, sondern auf seine internationale Bekanntheit. Deshalb hat er ja auch mit der Einladung an Savini sich zu profilieren versucht, nicht umgekehrt.--Zweioeltanks (Diskussion) 11:51, 14. Aug. 2018 (CEST)
Ob sich da irgendwer mit irgendwem profilieren wollte, ist reine Theoriefindung. Und langsam scheinst du ja selbst einzusehen, dass das ganze nicht mehr war als ein irrelevanter Sommerlochfüller („kleines Licht, Bekanntheit“ etc.).--Pappenheim 12:03, 14. Aug. 2018 (CEST)
Da scheinst du etwas misszuverstehen. Der Bürgermeister von Wels ist im Vergleich zum italienischen Innenminister gewiss ein kleines Licht. Aber er ist immerhin groß genug, um einen Artikel in unserer Enzyklopädie zu erhalten. Und dann sollte in dem Artikel auch das stehen, was enzyklopädische Relevanz hat – und nicht das, was Hofberichterstattung dort gern lesen würde.--Zweioeltanks (Diskussion) 12:13, 14. Aug. 2018 (CEST)
Es hat aber gemäß unseren Regeln KEINE Relevanz. Vielleicht solltest du dir nochmal WP:BIO, WP:NPOV und WP:WWNI durchlesen.--Pappenheim 12:30, 14. Aug. 2018 (CEST)
Die Seiten sind mir durchaus bewusst. Vielleicht fängst du einfach mal an, darzulegen, was konkret gegen WP:BIO, WP:NPOV und WP:WWNI verstößt – ohne Allgemeinplätze wie Newstickeritis zu bemühen.--Zweioeltanks (Diskussion) 12:32, 14. Aug. 2018 (CEST)
Ein kurzfristiger Medien-Hype verschafft keine dauerhafte Relevanz (siehe dazu beispielsweise Gansers Arena-Auftritt einschließlich Presseecho). Wikipedia ist kein Aufbewahrungsort für Presseschlagzeilen eines Sommerlochs. --Oltau 15:25, 14. Aug. 2018 (CEST)
Ähm, extrem unpassender Vergleich. Einladung an Matteo Salvini durch Andreas Rabl im Sommer 2018 wurde ich auch zur Löschung vorschlagen. Hier geht es aber tatsächlich nicht um einen Artikel, sondern um einen Abschnitt in einem Artikel.--Zweioeltanks (Diskussion) 16:29, 14. Aug. 2018 (CEST)
Relevanz lässt sich nicht aufteilen in Artikel und Abschnitt eines Artikels. Entweder etwas ist relevant oder eben nicht. Und das betrifft hier in gleicher Weise die kurzzeitige öffentliche Wahrnehmung in den Medien. --Oltau 17:02, 14. Aug. 2018 (CEST)
Langsam wird's aber albern. Vielleicht solltest du noch einmal WP:ART#Thema und WP:RK lesen, bevor du anfängst, aus jedem Satz, der deiner Meinung nach zu Recht in einem Artikel steht, einen eigenen Artikel zu machen. --Zweioeltanks (Diskussion) 17:35, 14. Aug. 2018 (CEST)
Vielleicht nimmst du mal zur Kenntnis, dass nicht etwas albern ist, nur weil du es nicht verstehst oder verstehen willst. Also noch mal: Relevanz lässt sich nicht unterschiedlich auslegen, je nachdem, ob man einen Artikel anlegt oder etwas in einen Artikel schreibt. Und dieser Hype um eine nicht angenommene Einladung ist nun mal irrelevant. --Oltau 17:55, 14. Aug. 2018 (CEST)
Ich weiss nicht, ob du es nicht verstehst oder nicht wahrhaben willst, dass hierzupedia für Artikel und für Artikelinhalte unterschiedliche Kriterien gelten. Jedenfalls solltest du es zur Kenntnis nehmen. Natürlich bleibt dir unbenommen, deine eigene Oltaupedia zu gründen, in der alles anders ist und überhaupt nur noch zum höheren Ruhme der FPÖ und anderer Rechtsausleger geschrieben werden darf.--Zweioeltanks (Diskussion) 21:12, 14. Aug. 2018 (CEST)
Es gibt hier keine unterschiedlichen Kriterien bezüglich der Relevanz. Und was politische Zuordnungen deiner Diskussionsgegner angeht, rate ich dir zur Zurückhaltung. Mich interessiert die FPÖ nicht, nur Artikelinhalte. --Oltau 22:55, 14. Aug. 2018 (CEST)
Wenn du die oben verlinkten Seiten nicht zur Kenntnis nehmen willst, ist eine Diskussion zwecklos. Und wenn du meinst, es fiele nicht auf, welche Artikel es sind, die du und deine Kumpane von unliebsamen Tatsachen lieber gereinigt sehen wollen, beleidigst du unsere Intelligenz.--Zweioeltanks (Diskussion) 09:19, 15. Aug. 2018 (CEST)
Welche Intelligenz sollte ich da denn beleidigen? Ich kannte den Herrn nicht, bis ich durch die VM darauf aufmerksam wurde und ich schreibe keine Artikel zur FPÖ. Nonsens wie nicht angenommene Einladungen als „unliebsamen Tatsachen“ darzustellen, ist bezeichnend. Für „deine Kumpane“ könnten dich andere hier auf VM melden, mäßige mal deinen Ton. --Oltau 12:03, 15. Aug. 2018 (CEST)
Dass du dich zu den Unterstützern von Bwag mit seiner sattsam bekannten Mission zählst, hast du ja gerade erst auf dessen BD kundgetan. Im Übrigen schreibe ich auch keine Artikel zu FPÖ-Politikern, bearbeite sie üblicherweise auch überhaupt nicht und bin ebenfalls nur durch eine VM zu dem Artikel gekommen. Das führt aber nur vom Thema weg. Willst du nicht eventuell doch über deine Aussage "Relevanz lässt sich nicht aufteilen in Artikel und Abschnitt eines Artikels" noch einmal nachdenken? Ansonsten kann ich dich wirklich nicht ernstnehmen. Oder wird der Artikel Andreas Rabl jetzt bald aufgeteilt in Vorname des FPÖ-Politikers und Welser Bürgermeisters Rabl, Geburtsdatum des FPÖ-Politikers und Welser Bürgermeisters Rabl, Geburtsort des FPÖ-Politikers und Welser Bürgermeisters Rabl, Schulbesuch des FPÖ-Politikers und Welser Bürgermeisters Rabl, Studium des FPÖ-Politikers und Welser Bürgermeisters Rabl u.v.a.m.? --Zweioeltanks (Diskussion) 13:08, 15. Aug. 2018 (CEST)
Meine Bemerkung bei Bwag an Marcus geht dich nichts an und gehört nicht auf diese Funktionsseite. --Oltau 16:21, 15. Aug. 2018 (CEST)
Dein Versuch, diese Diskussion ins Lächerliche abdriften zu lassen, führt ins Leere. Diese dämliche Einladung ist sowohl bei Haimbuchner und auch Rabl nicht einzutragen, weil wie Oltau schon schrub, Wikipedia kein Newsticker für sommerlochfüllende kurzfristige Medienhypes ist. Nimm das endlich mal zur Kenntnis. Dieser Beitrag stammte ursprünglich von User Kommerz79, der in diesem Projekt absolut nichts anderes tut, als solche Sachen in FPÖ- und ÖVP-Artikel reinzuwerfen. Sonst kommt von dem genau garnichts, eigentlich glasklar kein Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit.--Pappenheim 13:35, 15. Aug. 2018 (CEST)
Ich versuche nicht, die Diskussion ins Lächerliche abdriften zu lassen, sondern Oltau die Lächerlichkeit seiner Argumentation vor Augen zu führen. Ich kann doch auch nichts dafür, wenn er aus der Löschung des Artikels Auftritt Daniele Gansers in der Arena vom 24. Februar 2017 zu folgern beliebt, dass hier belegte Inhalte eines Artikels gelöscht werden sollten. Die Performance des Users Kommerz79 ist mir relativ egal und muss hier nicht diskutiert werden; da müsstet ihr einfach ein BSV eröffnen, wenn da glasklar kein Wille zur enzyklopädischen Mitarbeit wäre. Was mir dagegen nicht egal ist, ist der andauernde Versuch, Biographien von rechtsgerichteten Politikern weißzuwaschen.--Zweioeltanks (Diskussion) 15:32, 15. Aug. 2018 (CEST)
Der Vorwurf des Weißwaschens reicht mir allmählich. Es geht nicht um weißwaschen, sondern darum, irrelevantes Zeugs in einem Artikel zu verhindern.--Pappenheim 15:36, 15. Aug. 2018 (CEST)
Solange deine Mitarbeit sich hier zu einem so großen Teil auf Artikel wie Andreas Rabl, Manfred Haimbuchner, Herbert Kickl, Elmar Podgorschek, Lothar Höbelt (die Versionsgeschichten sind sehr kennzeichnend) konzentriert, musst du dich über solche Vorwürfe nicht wundern.--Zweioeltanks (Diskussion) 15:45, 15. Aug. 2018 (CEST)
Das stimmt nicht, und das weißt du genau. Wenn du mal geruhen würdest, dir meine Benutzerseite anzusehen, wirst du unschwer erkennen, dass ich 216 Artikelneuanlagen vorzuweisen habe, von denen nur ein einziger FPÖ-Bezug hat. Alle anderen sind kunsthistorischer oder historischer Natur. Also komm mir nicht so. Was wenn ich dir vorwerfen würde, dass du dich mit deiner Mitarbeit hier nicht mit Kirchengeschichte und Ökumene beschäftigen würdest, sondern mit Anpatzing von Politikerartikeln?--Pappenheim 17:28, 15. Aug. 2018 (CEST)
Auf deiner Beitragsliste finde ich unter den letzten 50 Beiträgen nicht weniger als 24 auf Artikel- und Diskussionsseiten mit FPÖ-Bezug – zusammen mit den drei Edits auf diese Beiträge betreffenden VMs also mehr als die Hälfte. Du kannst das gern mal mit meiner Beitragsliste vergleichen. Du kannst auch nachforschen, auf wie vielen Politikerartikeln (gleich welcher Couleur) ich bislang "Anpatzing" betrieben habe. Oder ein Vergleich des Sperrlogs – meine Güte. Ein Ablenken von deinem Treiben durch Vorwürfe gegen mich wird dir nicht gelingen.--Zweioeltanks (Diskussion) 09:32, 16. Aug. 2018 (CEST)
Du hast mit diesen untergriffigen Vorwürfen ("Whitewashing") angefangen.--Pappenheim 10:08, 16. Aug. 2018 (CEST)
Du hast einen belegten Abschnitt (zu dessen Formulierung du selbst beigetragen hast!) ohne Diskussion per EW aus dem Artikel entfernen wollen, und zwar bevor ich überhaupt auf diesen Artikel aufmerksam wurde. Schließlich bist du dafür sogar gesperrt worden. Wenn du meinst, "Whitewashing" sei dafür eine unzulässige Bezeichnung, steht dir der Weg zur VM frei.--Zweioeltanks (Diskussion) 10:30, 16. Aug. 2018 (CEST)

Wie weiter[Quelltext bearbeiten]

Ich fasse mal den Stand der bisherigen Disk. zum Salvini-Abschnitt zs. Die Benutzer Oltau, Pappenheim und meine Wenigkeit sind für das Löschen des Salvini-Abschnittes (NB: ich könnte mit einer neutralen, kurzen Erwähnung dieses Anekdötchens leben, aber sicher nicht in dieser epischen Breite wie in der aktuellen Version), der Benutzer Zweioeltanks spricht sich für die Beibehaltung des Abschnittes aus. Offensichtlich sind die beiden Standpunkte nicht miteinander vereinbar. Daher sollte wohl noch eine 3M eingeholt werden, oder? --Agentjoerg (Diskussion) 06:18, 17. Aug. 2018 (CEST)

Es ist eine dreiste Verdrehung, wenn du so tun willst, als stünde ich allein gegen drei andere Benutzer. Du brauchst bloß mal in den Abschnitt hierüber und hierunter zu schauen, um festzustellen, dass außer mir auch drei weitere explizit für den Erhalt des Abschnitts sind. Deshalb ist das in meinen Augen kein Fall, in dem es einer 3M bedarf, sondern in dem man einfach akzeotieren sollte, dass es für eine rsatzlose Streichung eines belegten Abschnitts keinen Konsens gibt. Aber natürlich bleibt dir trotzdem unbenommen, denn Fall auf 3M zu bringen.
Im Übrigen habe ich bereits am 14.8. zwei Vorschläge zur Kürzung des Abschnitts gemacht, und zwar konkrete, während dein Genörgel über "epische Breite" überhaupt nicht erkennen lässt, wo du Kürzungsmöglichkeiten sieht. Wenn dir wirklich etwas an konstruktiven Beiträgen liegt, dann nimm doch einfach Stellung zu meinen Vorschlägen oder bringe eigene vor. --Zweioeltanks (Diskussion) 07:43, 17. Aug. 2018 (CEST)

Überschriften[Quelltext bearbeiten]

Da die Abschnitte Kritik, Kontroversen und ähnliches, oft dazu verleiten, jeden negativen POV reinzuschreiben habe ich ihn, analog des Artikels zu Eva Glawischnig entfernt und die Informationen in den Hauptteil gegeben. Zum anderen war für meinen Edit ausschlaggebend, dass es sich lediglich um zwei (kurze) Sätze handelte, die keine Überschrift rechtfertigen (siehe: Wikipedia:Wie_schreibe_ich_gute_Artikel#Überschriften_und_Absätze) Gruß, --Jasomirgotthelfe (Diskussion) 11:52, 10. Aug. 2018 (CEST)

Es scheint eine Kontroverse darüber zu geben, ob die Einladung an Salvini unter der Überschrift Kontroverse abzuhandeln ist. Jedenfalls hat Benutzer:Jasomirgotthelfe die Überschrift zweimal entfernt, zuerst mit der (offensichtlich irrigen) Begründung "Für einen einzelnen Satz benötigen wir keine Zwischenüberschriften. Und Quelle für das Wort "Kontroverse" fehlt.", und dann, nachdem ich entgegnet habe "das sind drei Sätze, die nicht direkt unter die vorige Überschrift passen. Und um eine Kontroverse handelt es sich ja wohl. Oder hast du eine Quelle für "Politischer Werdegang"?" mit der nachgeschobenen Begründung findet ja nicht jeder schlecht, daher keine Kontroverse". Nun, letzteres ist mMn noch lächerlicher als die erste Begründung. Es ist für die Konstatierung einer Kontroverse sicher nicht nötig, dass Andreas Rabl allein gegen die ganze Welt steht. Seine Einladung ist aber, wie man den Belegen entnehmen kann, von vielen Seiten kritisiert worden, und zwar nicht nur vom politischen Gegner, was man ja noch als normal abtun könnte, sondern sogar vom Koalitionspartner und von der Gastronomie in Wels. Und damit steht außer Frage, dass sie kontrovers aufgenommen wurden - auch wenn es sicherlich in Wels wie auch anderswo noch ein paar mehr Leute gibt, die mit dem rechtsextremen Salvini sympathisieren. In Dutzenden Artikeln über Politiker haben wir Abschnitte, die mit "Kontroverse(n)" überschrieben sind und in denen ähnliche Sachverhalte behandelt werden, und für so ziemlich jeden aus dieser Reihe dürfte gelten, dass nicht alle das schlecht fanden, was dort geschildert wird. Ich bitte daher um eine plausible Begründung, ansonsten werde ich die Überschrift über diesen Abschnitt (dessen grundsätzliche Berechtigung ja anscheinend nicht mehr bestritten wird) wieder einsetzen.--Zweioeltanks (Diskussion) 12:02, 10. Aug. 2018 (CEST)
Wie oft denn noch, Wikipedia ist kein Newsticker. Hier soll ein Curriculum stehen, und nicht die täglichen Ergüsse der Journaille, auch wenn sie so manchem hier so schön in die Hände spielt.--Pappenheim 12:06, 10. Aug. 2018 (CEST)
@Zweioeltanks: Meine Begründung findest du weiter oben bereits. Habe mir deshalb erlaubt, die beiden Diskussionsabschnitte zusammenzuführen. --Jasomirgotthelfe (Diskussion) 12:08, 10. Aug. 2018 (CEST)
Ja, ich hatte einen BK mit dir. Deine jetzt hier gegebene Begründung finde ich nachvollziehbarer als das, was du in den ZuQ-Zeilen geschrieben hast. Ich zähle zwar immer noch drei Sätze, nicht einen und auch nicht zwei, und ich halte das Berichtete auch nicht für einen Teil des politischen Werdegangs des Herrn Rabl (solange er nicht wegen dieser fragwürdigen Einladung zurücktreten muss), aber ich warte dann mal lieber ab, wie das andere sehen.
@Pappenheim: Hier geht es nicht um einen Newsticker und auch nicht um übliche Kabbeleien zwischen Politikern, sondern um eine Aktion, die mit Recht weltweite Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Und dabei war es nicht einmal ein Blackout oder eine von der "Journaille" aufgedeckte Heimlichkeit, sondern eine Aktion, die von Herrn Rabl selbst ausging und mit der sich in ein bestimmtes Licht stellen wollte. Wie können sich er und seine Fans dann beschweren, wenn er in diesem Licht auch gesehen wird? --Zweioeltanks (Diskussion) 13:42, 10. Aug. 2018 (CEST)--Zweioeltanks (Diskussion) 13:42, 10. Aug. 2018 (CEST)
Also, man kann von der Einladung halten, was man möchte. Sowohl Salvini, als auch Rabl sind beide demokratisch gewählte Politiker. Nicht immer können wir uns aussuchen, wer regiert. Einmal entsprechen sie mehr unserem Weltbild, ein anderes Mal weniger. Man kann den Abschnitt, da er ja doch medial relativ hohe Wellen geschlagen hat, wobei ich mir nicht sicher bin, ob das dem Sommerloch geschuldet ist, im Artikel einbauen. Mir passt aber ehrlich gesagt das Wort Kontroversen nicht. Denn, dass sich die anderen lokalen Parteigruppen aufregen, ist eigentlich immer so. Ein solcher Sager ist einfach ein gefundenes Fressen für die anderen politischen Kräfte im (Vor-)Wahlkampf. ;-) --Jasomirgotthelfe (Diskussion) 16:04, 10. Aug. 2018 (CEST)
Du hättest vielleicht recht, wenn sich nur die politischen Gegner aufgeregt hatten. Aber wie bereits von mir erwähnt und auch im Artikel zu lesen, haben sich auch die politischen Verbündeten der FPÖ aufgeregt, und sogar die Hoteliers, weil sie befürchten, dass die Kumpanei ihres Stadtoberhauptes mit Salvini auch ihnen schadet. Was nun wiederum zeigt, dass auch in Österreich noch nicht völlig der Wertekompass abhanden gekommen ist. Man kann sich zwar nicht aussuchen, von wem man regiert wird, aber man kann gegen menschenverachtende Hetze immer noch Stellung beziehen, statt sie achselzuckend hinzunehmen. Und dadurch, dass das viele in Wels getan haben, ist es zu einer Kontroverse gekommen, die in den Artikel gehört.--Zweioeltanks (Diskussion) 16:30, 10. Aug. 2018 (CEST)
@Pappenheim, mit deinem Ausdruck "Journaille" für seriöse Zeitungen hast du dich meiner Meinung nach endgültig disqualifiziert. Für dich ist wohl nur wahr und vertretbar, was auf den dir politisch sympathischen Seiten wie "Unzensuriert" usw. an Mundstuhl verbreitet wird.

@Jasomirgotthelfe, Salvini wurde nicht demokratisch gewählt oder gibt es eine Direktwahl des Innenministers in Italien? Und, nein, ich will keinesfalls einen Vergleich herstellen aber deine Äußerung etwas in Frage stellen: Es gab mal einen ziemlich grauslichen Diktator und Massenmörder, der in Deutschland vom Volk gewählt wurde. Nur, weil etwas vom "Volk" gewünscht wird, muss es noch lange nicht Demokratie und Menschenrechten entsprechen --Kommerz79 (Diskussion) 18:03, 10. Aug. 2018 (CEST)

Was erzählst Du denn für einen Schwachsinn? Merkel wurde also auch nicht demokratisch gewählt - oder gibt es eine Direktwahl des Bundeskanzlers in Deutschland? -- - Majo Senf - Mitteilungen an mich 06:25, 12. Aug. 2018 (CEST)
Erfülle deine Mission einfach woanders. Wenn du den Innenminister Italiens die demokratische Legitimation absprichst und ihn mit Hitler vergleichst brauchen wir hier nicht meher weiterreden.--Pappenheim 10:59, 11. Aug. 2018 (CEST)
Merkel wurde vom Bundestag gewählt. [2] Der Innenminister Salvini wurde vom Regierungschef ernannt. [3] --91.20.5.200 09:29, 12. Aug. 2018 (CEST)
Außerdem wurde Merkel sehr wohl in einer Bundestagswahl durch's Volk demokratisch gewählt, zumindest als Abgeordnete. --Wosch21149 (Diskussion) 12:40, 12. Aug. 2018 (CEST)
Das führt jetzt allerdings weit vom Thema ab (nicht nur vom Thema "Überschriften", sondern auch vom Thema, ob der Abschnitt zur Einladung an Salvini, den Pappenheim per EW auf Biegen und Brechen aus dem Artikel heraushalten will, im Artikel bleiben soll). Es spielt ja gar keine Rolle, was man von der Einladung hält, ob man Fan von Rabl und Salvini ist oder beide für ausgemachte Schurken hält; ebensowenig, ob man meint, dass die Sache für oder gegen Rabl spricht. Ausreichend sollte sein, dass die Angelegenheit soviel nationale und internationale Aufmerksamkeit gefunden hat, dass man sie nicht als irrelevant abtun kann.--Zweioeltanks (Diskussion) 12:45, 12. Aug. 2018 (CEST)
Noch ein Nachtrag: Die Partei Salvinis wurde freilich demokratisch gewählt, allerdings von heißen 17 (!) Prozent der WählerInnen in Italien. 83 % haben Salvini bzw. besser gesagt seine Partei also nicht gewählt. --Kommerz79 (Diskussion) 00:04, 13. Aug. 2018 (CEST)
Verdreh hier nicht alles in deiner manipulativen Art. Wie hier unschwer zu erkennen, hatte Salvinis Partei die größten Stimmenzuwächse. Dem Wählerwillen entsprechend ist er also Innenminister, auch wenn es dir nicht in den Kram passt.--Pappenheim 10:08, 13. Aug. 2018 (CEST)
Ich habe den Textabschnitt, den Herr/Frau Kommerz79 so dringend einfügen wollte, wieder herausgenommen. Begründung wie oben, außerdem gibt es über die Einfügung keinen Konsens. Einmal mehr verweise ich auf WP:BIO, WP:NPOV und WP:WWNI. Vor allem kein Newsticker von Sommerlöchern.--Pappenheim 01:03, 19. Aug. 2018 (CEST)
Und ich verweise auf WP:EW und WP:BLG. Ein Konsens für die Einfügung eines seriös belegten Abschnitts ist nicht nötig, wohl aber für dessen Entfernung (wie es schon seit mehr als einer Woche im EW-Modus versucht wird). Und solch ein Konsens liegt offensichtlich erst recht nicht vor.--Zweioeltanks (Diskussion) 08:09, 19. Aug. 2018 (CEST)
M. E. ein Fall für 3M, da bei Politikern aus der 2. Reihe, zumal bei polarisierender Partei, die Gefahr besteht, daß sich sonst nur Fans (oder Gegner) (der Partei wie des Politikers) melden. --Elop 09:20, 19. Aug. 2018 (CEST)
Du kannst es ja auf 3M bringen. Ich fürchte allerdings, dass die Beteiligung trotzdem nicht viel höher werden wird und die von dir gesehene Gefahr weiter besteht.--Zweioeltanks (Diskussion) 10:55, 22. Aug. 2018 (CEST)