Diskussion:Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite dient der Koordination zukünftiger Veränderungen des Artikels Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung.
Um einen inhaltlichen Dialog führen zu können, ist die vollständige Lektüre des Artikels unabdingbar.

Diskussionsbeiträge sollten konstruktiv sein und stets einen konkreten Bezug zum Artikel aufweisen. Diskussionen, die keinen solchen Bezug aufweisen, besonders solche über die Befindlichkeiten von Betroffenen im allgemeinen, können in einem der zahlreichen Foren im WWW (per Suchmaschine leicht zu finden, z. B. hier), im Usenet in der Gruppe: de.alt.soc.aufmerksamkeitsdefizit oder notfalls auf den Benutzer-Diskussionsseiten der Wikipedianer stattfinden. Auf dieser Seite sind sie unerwünscht.

Da viele Themen in der Vergangenheit bereits umfassend durchdiskutiert wurden, werden Neuzugänge außerdem gebeten, zunächst die archivierten Diskussionen zu durchforsten, um Wiederholungen zu vermeiden.

Bereits abgeschlossene Teile der Diskussion finden sich in den Archiven.

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 90 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 5 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 7 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.


Vorschlag: eine vereinfachte Version, ähnlich wie in "Simple Wikipedia"[Quelltext bearbeiten]

Hallo! Bin gerade an den Tabellen, die den Unterschied zwischen DSM und IOC verdeutlichen sollen, gescheitert. Sicherlich dürfen Differenzierungen in der Anzahl und Ausprägung des Störungsbildes nicht fehlen, aber gleichzeitig sollte die Allgemeinverständlichkeit für "den gebildeten oder bildungshungrigen Laien" und die evtl. Betroffenen im Vordergrund stehen. Ich kann verstehen, wenn die Experten, die diesen Artikel maßgeblich verfasst haben, das Mindestmaß an wissenschaftlicher Exaktheit beibehalten möchten. Gleichzeitig sollte aber auch die Hürde nicht allzu hoch hängen, gerade wegen der hohen Abrufzahlen, die bestimmt auch von Betroffenen oder Eltern, Erziehern und Lehrern, kommen. Vorschlag: eine alternative vereinfachte Form, etwa so: https://simple.wikipedia.org/wiki/Attention-deficit_hyperactivity_disorder. Ich wäre bereit, den englischen Eintrag zu übersetzen - natürlich nach Qualitätskontrolle des Artikels. Was haltet ihr davon? (ruhig bis morgen oder übermorgen Zeit lassen mit der Antwort, bin eh´ anderweitig beschäftigt) --BlaueWunder (Diskussion) 14:46, 17. Jan. 2016 (CET)

Die Bedeutung aktueller und historischer Leitlinien[Quelltext bearbeiten]

Leitlinien medizinischer Fachgesellschaften gehören zur Literatur mit besonderer Relevanz. Sie sollten deshalb unter dem entsprechenden Abschnitt aufgeführt und zusätzlich durch einen eigenen Unterabschnitt herausgehoben werden.

Historische Leitlinien haben in der Regel keine enzyklopädische Relevanz (mangelnde Aktualität nach den RL). Es gibt jedoch eine Ausnahme. Solange noch keine Neufassung oder Aktualisierung einer veralteten (abgelaufenen) Leitlinie vorliegt, besteht ein Ersatzinteresse für die letzte historische Fassung. In diesem Falls ist es jedoch erforderlich, den historischen Charakter klar hervorzuheben. Dies ist gerade bei ADHS von besonderer Bedeutung, da sich hier die maßgeblichen Erkenntnisse und die Listen der zur Verfügung stehenden Medikamente in den letzten Jahren beträchtlich verändert haben.

Ich werden die Angaben der Quellen in diesem Sinne umgruppieren und untergliedern. --Saidmann (Diskussion) 13:03, 26. Jan. 2016 (CET)

Unterschiedliche Ausprägungen und Folgen bei Jungen und Mädchen[Quelltext bearbeiten]

Auf der Suche nach besseren Beispielen für "Skandalisierung" der "fabrizierten Krankheit ADHS" (für später: Psychology today:Why French kids don`t have ADHD" und die FAZ online "ADHS, LÜGEN und andere Bestseller" [1]-> plane ich noch einzuarbeiten) und für riskantes Sexualverhalten (Teenagerschwangerschaften) bin ich auf wahnsinnig interessante Punkte gestoßen. Ich finde, das sollte auch reingenommern werden.

Essstörungen[Quelltext bearbeiten]

Korrelation zwischen Essstörungen, speziell Übergewicht (obesity): Bei Mädchen, nicht aber bei Jungen, hat die MAYO-Klinik einen deutlichen Zusammenhang (nämlich doppelt so hohe "Chance") zwischen "Obesity" und "ADHD in childhood" herausgefunden. Hier: [2] und hier: Das gilt allerdings nicht für Jungen, denn "Boys tend to act out, while girls may engage in eating behaviors," Korman said. Girls have more "internalizing behaviors" and less "externalizing behaviors," he said.

Teenagerschwangerschaften und riskantes Sexualverhalten[Quelltext bearbeiten]

Eine finnische Studie hat den Zusammenhang auf einer beeindruckenden Datenbasis "bewiesen". Meine Quelle kommt dabei zu dem Schluss, das Risiko, eine ADHS zu entwickeln, werde durch einen Vater unter 20 um den Faktor 1,5 erhöht, bei der Mutter unter 20 um den Faktor 1,4; der Zusammenhang war bei älteren Müttern umgekehrt.[3] Aussagen zu Ursachen und Folgen bzw. den Erblichkeitsfaktor habe ich im Abstract nicht entdecken können, sodass man auch schließen kann, dass unter 20Jährige (oder ihr Körper) in der Schwangerschaft und den ersten Monaten/Jahren des Kindes irgend etwas tun (tut), was ADHS förderlich ist.--BlaueWunder (Diskussion) 19:35, 6. Feb. 2016 (CET)

Thom Hartmann[Quelltext bearbeiten]

Die von Thom Hartmann publizierte Hypothese zum Wesen von ADHS ist sicherlich nicht weniger seriös als bestimmte andere hier referierte Ansätze. Trotzdem wurde der Hinweis auf diese Hypothese hier mehrfach gelöscht, sodaß ich davon ausgehe, daß ein Edit War zu erwarten ist, falls sich jemand dieser "Entscheidung" entgegensetzt. Immerhin soll der Hinweis hier stehen, der hoffentlich nicht gelöscht wird.--Mondrian v. Lüttichau (Diskussion) 16:33, 9. Okt. 2016 (CEST)

Medikation[Quelltext bearbeiten]

Manchmal wird das Medikament Moclebemid für die ADHS angewandt. Bei der englischen Version des Medikaments wird darüber erwähnt und zu einer Studie gelinkt: https://en.wikipedia.org/wiki/Moclobemide#Medical_uses (bitte nach dem Wort attention suchen)

Vgl. #Andere Substanzen, dort werden bereits einige Antidepressiva beispielhaft angeführt. Eine Anführung des MAO-A-Hemmers Moclobemid (Auroix, Moclix) erscheint mir nicht erforderlich bzw. anhand der einschlägigen Sekundärliteratur (bspw. Krause/Krause Kap. 7.2.2) nicht angezeigt. --Verzettelung (Diskussion) 08:24, 25. Sep. 2017 (CEST)
Ich finde die Platzierung von Moclobemid wichtig, da ein guter Freund von mir selber von diesem Medikament als ADHSler profitiert und es ist schade, dass er von der Wirksamkeit dieses Medikaments bei ADHS auf der Deutschen Wikipedia nichts findet; als ob das Medikament doch nicht funktionieren würde. Wenn man die Mittel auflistet, dann alle, Antidepressiva sind unterschiedlich, deshalb kann man nicht folgen, dass wenn einige Antidepressiva wirken, dann wirken auch die Anderen. Jedes Antidepressiva sollte ausdrücklich erwähnt werden, wenn seine Wirkung bewiesen ist. Dem Nutzer sollte kein Platz für Vermutung überlassen werden.
Weder kann es hier um persönliche Befindlichkeiten noch um eine vollständige Auflistung aller Off-Label bzw. für Komorbiditäten eingesetzte Wirkstoffe gehen. Vielmehr geht es um eine enzyklopädische Darstellung auf Basis reputabler Sekundärliteratur. Letzterer zufolge gibt es bislang nur vereinzelte offene Studien sowie Fallberichte zum Einsatz bei schweren Depressionen i.V.m. ADHS im Kinder- und Jugendbereich, nicht jedoch bei Erwachsenen. Auch wenn durchaus auch positive Erfahrungen geschildert werden, so ist die Quellenlage IMHO bislang kaum für eine Anführung ausreichend. Ansonsten gilt, dass hier ein Wiki ist, d.h. jeder (unter Beachtung der Grundprinzipen) mutig mitmachen darf. --Verzettelung (Diskussion) 15:32, 25. Sep. 2017 (CEST)