Diskussion:Galoppierender Treibhauseffekt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Qsicon Fokus2 grey.svg Der Artikel „Galoppierender Treibhauseffekt“ wurde im Oktober 2018 für die Präsentation auf der Wikipedia-Hauptseite in der Rubrik „Schon gewusst?vorgeschlagen. Die Diskussion ist hier archiviert. So lautete der Teaser auf der damaligen Hauptseite vom 5.12.2018; die Abrufstatistik zeigt die täglichen Abrufzahlen dieses Artikels.

Einzelnachweise[Quelltext bearbeiten]

Selten dermaßen inkonsistent formatierte Einzelnachweise gesehen. Mal einfach ne nackige URL, mal auch ein paar bibliographische Daten, mit DOI als nackige URL, ein andermal mit DOI via Wikilink, und mal sind alle Autoren gelistet, mal nur der Erstautor. Und das Journal, in dem das Hansen-et-al-Paper erschienen ist, heißt (mit vollem Namen) Philosophical Transactions of the Royal Society A: Mathematical, Physical & Engineering Sciences, nicht Royal Society Publishing, so heißt der Verlag. Wirkt in dieser Form sehr vertrauenerweckend, da weiß man gleich, dass das jemand geschrieben hat, der sorgfältig arbeitet... Naja, hauptsache alles blauverlinkbare ist blauverlinkt, ist ja bekanntlich das wichtigste... --Gretarsson (Diskussion) 18:59, 27. Okt. 2018 (CEST)

Ich habe mir bei dem Artikel durchaus Mühe gemacht! Es tut mir leid, dass ich ein wenig an der Formatierung scheitere. Das ist leider nicht meine Stärke. Ich würde mich freuen, wenn Du bei der richtigen Formatierung helfen könntest. In meinem Alter bin ich froh, dass es mir überhaupt gelingt, halbwegs brauchbare Artikel anzulegen. Vermutlich bin ich aber in Teilen auf Mithilfe angewiesen. Wie gesagt: Tut mir leid. Ich tue mein Bestes. 80.71.142.166 19:41, 27. Okt. 2018 (CEST)

Wasserozeane auf der Venus[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel wird davon ausgegangen, dass auf der Venus Ozeane vorhanden waren. Nach Lesch, kosm. Perspektive, ist dies jedoch nicht Stand der Forschung. Vielmehr sei unklar, ob auf der Venus Wasser in Form von Ozeanen oder komplett als Wasserdampf vorlag. Daraus ergeben sich dann auch unterschiedliche Szenarien, wie die Venus ihr Wasser verloren hat (am galopp. Treibhauseffekt ändert dies natürlich nichts)--Belladonna Elixierschmiede 09:13, 18. Nov. 2018 (CET)

Temperaturen[Quelltext bearbeiten]

Was ist denn mit "Oberflächentemperaur ohne Athmosphäre" gemeint? Die Bodentemperatur? Die ist ja bekanntlich stark davon abhängig, ob Tag oder Nacht ist. Ein Durchschnittswert ist da eher sinnlos. Noch sinnloser ist der Vergleich von Durchschnittstemperaturen mit und ohne Athmosphären. Das erste ist wohl die "Luft"temperatur und das zweite? (nicht signierter Beitrag von 195.200.70.43 (Diskussion) 09:19, 5. Dez. 2018 (CET))

Gleichgewichtstemperatur Kleinalrik (Diskussion) 10:11, 5. Dez. 2018 (CET)

Hä?[Quelltext bearbeiten]

"Dies würde zu einem als Treibhaus Erde bezeichneten Zustand führen. Steffen et al. (2018) können nicht ausschließen, dass dies bereits bei dem im Übereinkommen von Paris vereinbarten Zwei-Grad-Ziel der Fall sein wird."

Solche Sätze sind für mich als Laien (und Lexika sollten Sachverhalte durchaus für Laien verständlich darstellen) schlichtwegs unverständlich. Insbesondere bei "Steffen et al. (2018) können nicht ausschließen, dass [...]", komme ich ins Grübeln. --91.2.227.146 15:22, 5. Dez. 2018 (CET)
Mit "Steffen et al." die wissenschaftliche Publikation in Fussnote 4 gemeint, die Will Steffen zusammen mit 15 anderen Autoren verfasst hat.
Der Satz sagt aus, dass diese Autoren nicht ausschließen können, dass sich selbst verstärkende Rückkopplungen schon bei einer globalen Erwärmung um 2 Grad einsetzen werden, die so stark sind, dass sie unseren Planeten in der Folge in den Zustand bringen, wie er im Artikel Treibhaus Erde beschrieben wird. --hg6996 (Diskussion) 15:53, 5. Dez. 2018 (CET)
Vielen Dank für diese Informationen! Ich fragte mich aber trotzdem, warum man das nicht so im Artikel findet, der sich anscheinend nur an Akademiker wendet. Besonders schade dabei ist es, daß es ja um ein äußerst wichtiges Thema geht, unsere ganze Erde mit allem Leben darauf betreffend. --91.2.228.97 12:58, 6. Dez. 2018 (CET)
1. ...führt zum Zustand "Treibhaus Erde". Was das bedeutet, ist verlinkt.
2. Steffen et al. (wer das ist, ist verlinkt) kann nicht ausschließen,
3. dass das bereits beim Zwei-Grad-Ziel (was das ist, ist verlinkt) passiert.
4. Das Zwei-Grad-Ziel wurde im Pariser Übereinkommen vereinbart. Was das Pariser Übereinkommen ist, ist verlinkt.
Klingt für mich nicht nach unverständlichem Akademiker-Sprech. Du darfst selbstverständlich auf die erklärenden Links klicken. Das ist die Stärke von Metatext gegenüber Papier. Kleinalrik (Diskussion) 15:40, 6. Dez. 2018 (CET)
Um die IP in Schutz zu nehmen: Der Link auf "Steffen" und auf das "et al." wurde erst nach ihrer Beschwerde eingefügt. --Redrobsche (Diskussion) 16:06, 6. Dez. 2018 (CET)
Dann muss ich natürlich fairerweise anerkennen, dass der Artikel Dank der Bemängelung durch 91.2.227.146 verbessert wurde. Kleinalrik (Diskussion) 16:17, 6. Dez. 2018 (CET)

Galopp[Quelltext bearbeiten]

And into the midnight we galloped abreast.

Hmm! Vor einem Jahr sinnierte ich hier noch darüber, dass bzw. warum im Deutschen außer Pferden eigentlich nur die Inflation und die Schwindsucht zu galoppieren pflegen, also idiomatischerweise. Der Treibhauseffekt stellt hier eine willkommene Bereicherung dar, auch wenn sich "Trabender Treibhauseffekt" klanglich natürlich eher angeboten hätte und ich persönlich finde, dass das Tertium comparationis hier ein wenig schief hängt. Hyperinflation, Tuberkuloseepidemien und der "sich selbst verstärkenden" Klimaerwärmung ist doch gemein, dass sie exponentiell fortschreiten, also immer schneller, und daher irgendwann außer Kontrolle geraten, oder nicht? Wohingegen sich ein galoppierendes Pferd doch in einem konstanten Dreitakt und daher auch mit ziemlich konstanter Geschwindigkeit fortbewegt, also immer gleich schnell, bis der Reiter einen Tempowechsel vorgibt. Aber das nur am Rande. --Judith Wahr (Diskussion) 15:57, 5. Dez. 2018 (CET)

Judith, passenderweise ist das, was Du da schreibst, wahr- aber wie könnte es anders sein ;-)
Der englische Fachbegriff heisst ja "runaway greenhouse effect" und das kommt der Sache näher als die "galoppierende" Beschreibung. Ich bin mit dem deutschen Lemmanamen auch nicht sehr glücklich, mir fällt nur leider nichts besseres ein. Wenn jemand eine Idee für eine Deutsche Bezeichnung hat, die in der Literatur etabliert ist, kann man das ja diskutieren. --hg6996 (Diskussion) 20:05, 5. Dez. 2018 (CET)
Leider wird bei der Lemmafindung nicht berücksichtigt, ob einzelne Gemüter damit glücklich oder unglücklich sind, sondern welcher Begriff - technisch richtig oder nicht - dafür überwiegend benutzt wird. Das ist z.B. bei der Spontanentstehung von Raum, Zeit und Materie der Urknall (wobei es am Knall mangelt), bei Singularitäten aus Masseakkretion Schwarze Löcher (wobei es an Löchern mangelt) und bei globaler Klimaerwärmung mit progressiver Rückkopplung der Galoppierende Treibhauseffekt (wobei die Pferde nur einen geringen Anteil an diesem haben). Weise nach, dass ein anderer Begriff einschlägiger ist, und das Lemma kann geändert werden. Kleinalrik (Diskussion) 12:30, 6. Dez. 2018 (CET)
Mir tut das Lemma nicht weh, im Gegenteil, schrieb ich doch: eine Bereicherung im exklusiven Klub der idiomatischen Galoppreiter. In einem Punkt muss ich mich noch korrigieren, weil ich es nämlich in der Zwischenzeit nachgeschlagen habe: die "galoppierende Schwindsucht" meint gar keine Tuberkuloseepidemie, sondern einen bestimmten Krankheitsverlauf der Tuberkulose, nämlich einen schnellen, heftigen und tödlichen. Aber das Vokabular der Volksepidemiologie, wenn ich das mal so nennen darf, bietet auch ohne die galoppierende Schwindsucht viele reizvolle Merkwürdigkeiten! Krankheiten können „grassieren,“ „wüten“ und „umgehen,“ manche wollen „eingefangen“ werden, andere „erwischen“ einen, doch beim Tripper ist es umgekehrt! Hochkomplexes Thema, wie ich gerade in einer kursorischen Korpussuche eruiert habe, man müsste da unbedingt mal ein Mengendiagramm erstellen...--Judith Wahr (Diskussion) 08:27, 7. Dez. 2018 (CET)
Interessante Diskussion! Ich bin mir allerdings gar nicht sicher, ob die Autoren, die in der Literatur zum galoppierenden Treibhauseffekt veröffentlicht haben, von einem exponentiell schneller werdenden Effekt ausgehen. Ein sich selbst verstärkender Effekt, wie er hier beschrieben ist, heißt zumindest, dass die einzelnen Hürden der Kippelemente nacheinandern gerissen werden. Ob das unbedingt schneller und schneller geschehen muss, weiß ich nicht. Es heißt aber, dass es unaufhörlich geschieht. Wie beim Galopp! Ich kenne mich im Reitsport gar nicht aus: Gibt es im Galopp auch Hürden? Falls ja, so wäre dies umso passender. 80.71.142.166 18:40, 6. Jan. 2019 (CET)