Diskussion:PewDiePie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „PewDiePie“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Fairytale Trash No.svg Die Löschung der Seite „PewDiePie“ wurde ab dem 1. Juni 2013 diskutiert und abgelehnt. Für einen erneuten Löschantrag müssen gemäß den Löschregeln neue Argumente vorgebracht werden.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 365 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

Grund warum nicht mehr in Millionenschritte aktualisiert wird[Quelltext bearbeiten]

Weil in letzter Zeit die Abonnentenzahl aktualisiert und wieder revertet wird, nochmal Viciargs Grund: "Grenzen mal etwas erweitert. Es ist nicht notwendig, tagesaktuelle Zahlen zu haben." aus dieser Änderung. Wobei das diskutabel ist, soweit ich aus Socialblade entnehme, wäre das nur eine monatliche Anpassung. Wäre für mich vollkommen ok und wir hätten dann keine aufgeblähte Versionsgeschichte wegen dem Hin- und Her. --Anton Sachs (Diskussion) 06:04, 24. Mai 2016 (CEST)

Ich hänge nicht an den Intervallen, andererseits ist ja die Abonnentenzahl nicht die einzige Zahl, die im Artikel regelmäßig aktualisiert werden muss. Außerdem halte ich ein Einknicken vor anonymen Bearbeitern, die entgegen den gut sichtbar im Quelltext angebrachten Kommentaren die Zahlen trotzdem aktualisieren, für nicht zielführend. Sollte es tatsächlich sein, dass ein stetiges Hin- und Herrevertieren die Versionsgeschichte unnötig belastet, ist eher eine Halb- oder Dreiviertelsperre angebracht.
Sinnvoll wäre es sicherlich, alle Zahlen im Artikel einmal monatlich oder in größeren Intervallen zu aktualisieren und nicht immer dann, wenn eine Grenze überschritten wurde, das würde ebenfalls ein „Vollmüllen“ von Versionsgeschichten und Beobachtungslisten verhindern. —‏הגות‎414 12:23, 24. Mai 2016 (CEST)

Vielleicht bin ich pessimistisch, aber es scheint den Drang in Millionenschritten zu aktualisieren lässt sich nicht verhindern. Dieser ist wohl zu natürlich.
Ich könnte noch hinschreiben, dass "nur" am ersten jedes Monats aktualisiert wird, oder "Juni" durch "Mai" austauschen, weil es vielleicht aus deren Perspektive eine Fehlinformation ist so wie es ursprünglich da stand.

Laut Statistik sieht es ohnehin so aus, dass er pro Monat +1 Mio. Abonnenten bekommt. Anzahl seiner Videos und Aufrufe könnten eventuell noch zu unregelmäßigen Aktualisierungen führen. --Anton Sachs (Diskussion) 08:38, 6. Jun. 2016 (CEST)

In welchen Abständen wäre es sinnvoll die Videoanzahl zu aktualisieren? Wenn wir auf die 4 Tsd. warten, dann brauchen wir keine Stand-Angabe, dass dauert ja noch eine Weile bis dahin. --Anton Sachs (Diskussion) 12:28, 2. Apr. 2017 (CEST)

Von mir aus alles einmal monatlich in einem Abwasch, das spart das Vollgekleckere der Versionshistorie. —viciarg414 15:24, 2. Apr. 2017 (CEST)
Also am Anfang des Monats die exakte Videoanzahl rein? --Anton Sachs (Diskussion) 23:36, 2. Apr. 2017 (CEST)
Vielleicht nicht zu exakt, sonst kommt bei jedem neuen Video ein Fanboi und setzt den Zähler um eins hoch. Abrunden auf den letzten Hunderter mit der Formulierung „über ##00 Videos“ (oder so ähnlich) sollte reichen. —viciarg414 18:53, 4. Apr. 2017 (CEST)

"Antisemetismus"[Quelltext bearbeiten]

Habt ihr euch überhaupt die Videos angesehen? Er ist ganz sicher kein Antisemit. Er hat nur Witze gerissen. Aber was erwarte ich auch von euch Deutschen? Humor habt ihr wirklich keinen.--Élisée P. Bruneau (Diskussion) 19:51, 14. Feb. 2017 (CET)

Er hat sich antisemitisch geäußert, das steht außer Frage und ist belegt. Und für Deine Änderung der Überschrift gibt es keinen Konsens, da kannst Du gern wen auch immer beleidigen wollen. Verhalte Dich kooperativ und ich höre mir Deine Argumente an. —viciarg414 22:13, 14. Feb. 2017 (CET)
Ich finde ich den Ausdruck antisemitische Äußerungen als Überschrift viel zu reißerisch. 'Kontroversen' impliziert zumindest nicht gleich dass er ein Antisemit ist und passt mindestens genau so gut. --Wolfguardian64 (Diskussion) 00:06, 15. Feb. 2017 (CET)
Es sind antisemitische Äußerungen, oder möchtest Du gern erklären, was an „Death to all Jews“ oder „Hitler did absolutely nothing wrong“ nicht antisemitisch ist. Die Formulierung „antisemitische Aussagen“ bezieht sich auf das, was geäußert wurde, nicht auf die Person, die sie getätigt hat, das habe ich Dir bereits auf Deiner Diskussionsseite dargelegt. Ansonsten steht Dir das Mittel der Dritten Meinung offen. —viciarg414 09:15, 15. Feb. 2017 (CET)
„Kontroversen“ impliziert vor allem, dass es außer den antisemitischen Äußerungen noch weitere Kontroversen gab, und dient damit als schwammiger Oberbegriff eher der Verharmlosung des Themas. —viciarg414 09:17, 15. Feb. 2017 (CET)
Die Geschichte mit dem Schild "Death to all Jews" ist nicht vollständig angegeben. Weiterhin war auf dem Schild zu lesen "Subscribe to Keemstar" 95.223.142.150 12:04, 15. Feb. 2017 (CET)
Hier mal ein Auszug aus sehr sehr vielen Quellen die es als antisemitischen Witz führen: https://www.washingtonpost.com/news/morning-mix/wp/2017/02/14/pewdiepie-youtubes-most-popular-star-dropped-by-disney-over-anti-semitic-jokes/?utm_term=.23e910e84f13 ; http://mashable.com/2017/02/14/pewdiepie-show-youtube-disney/#QWRGs6XJjOqN ; http://www.cbsnews.com/news/pewdiepie-anti-semitic-jokes-disney-youtube/ und das sind nun auch nicht unbedingt Klatschblätter. Außerdem beschreibt 'Witz' es viel besser als 'Äußerung' und ist deutlich neutraler weil es keinen Antisemitismus impliziert (und es ist absolut abstrus dass er Antisemit ist, dass würde man merken wenn man sich mal etwas mit dem Kanal befasst). --Wolfguardian64 (Diskussion) 12:27, 15. Feb. 2017 (CET)
Eventuell wäre hier wirklich die Formulierung "Kontroverse" treffender. Es gibt ja anscheinend beide Seiten der Meinung. Als Vergleich ist es in der englischen Wikipedia ebenfalls als Kontroverse in seinen Videos genannt. Würde meinem Bild von WP:NPOV ebenfalls entgegenkommen, aber das ist ja wie immer in der WP Auslegungssache.../Pearli (Diskussion) 12:58, 15. Feb. 2017 (CET)
Dann „Kontroverse um antisemitische Äußerungen“? Wie bereits dargelegt: Es sind antisemitische Äußerungen, neutraler, sachlicher, präziser geht es nicht. „Kontroverse“ ist ein Zurückhalten von Informationen, eine Verharmlosung, ein Euphemismus, eine Nebelkerze. —viciarg414 21:16, 15. Feb. 2017 (CET)
Das könnte man so übernehmen @viciarg. Eventuell solltest du dir die Definition von Kontroverse noch einmal durchlesen, nur als Tipp, Kontroversen verharmlosen beim richtigen Verständnis des Wortes nichts, sie zeigen eben die Wirkung des gesagten auf. /Pearli (Diskussion) 07:55, 16. Feb. 2017 (CET)
Das Wort „Kontroverse“ selbst verharmlost natürlich nichts, die Überschrift „Antisemitische Äußerungen“ durch „Kontroverse“ zu ersetzen, verharmlost allerdings, indem sie eine Überschrift, die das Thema beim Namen nennt,durch einen Schwammbegriff ersetzt, der alles meinen kann: Kontroversen über Essgewohnheiten, schlechten Musikgeschmack oder weiß der Teufel was. Hinzu kommt, dass Kontroverse impliziert, es gäbe zu dem Thema in der Rezeption unterschiedliche Meinungen, dem ist aber nicht so: Presseecho, Kjellbergs Vertragspartner und Kjellberg selbst sind einhellig der Meinung, dass die Videos in ihrem Inhalt unangemessen waren. Deine nur mühsam verklausulierte Aufforderung, ich möge doch den Artikel mal lesen, bevor ich mich über den Gegenstand äußere, kann ich also problemlos zurückreichen. —viciarg414 11:17, 16. Feb. 2017 (CET)
Wolfguardian64: Wie oft darf ich Dir das noch wiederholen? Niemand hat behauptet, dass Kjellberg Antisemit ist. Nirgendwo. Punkt. Die Äußerungen sind es nichtsdestoweniger, ganz unabhängig davon, wer sie gesagt hat. Und ob eine Äußerung ein Witz ist oder nicht, sei dem Humor des Lesers überlassen, wir hier sind der Neutralität verpflichtet. —viciarg414 21:16, 15. Feb. 2017 (CET)
Ich habe auch nicht gesagt das das irgendjemand behauptet er sei ein Antisemit. Ich meinte nur das antisemitische Äußerungen das doch schon stark IMPLIZIERT. Desweiteren ist deine 'Verpflichtung zur Neutralität' kompletter Unsinn. Wenn 50% der Presse es als Ausdruck und 50% als Witz sieht kann man sich für eins entscheiden und für mich heißt Neutralität 'in dubio pro reo' und das ist nun mal der Witz. die Variante mit dem zweiten Satz wolltest du ja nicht. Und wenn ich das richtig sehe ist das hier doch schon ein 4+:1, warum machst du dann alles rückgängig??? --Wolfguardian64 (Diskussion) 21:52, 15. Feb. 2017 (CET)
Wenn je die Hälfte es als Witz und die andere es als Aussage versteht, dann hat das eben so im Artikel dargestellt zu sein. Da wird sich nicht "für eins ausgesucht". Das ist nicht das, was NPOV nahelegt. Sich für eins zu entscheiden wäre genau das Gegenteil. Und da das hier keine Abstimmung ist, ist ein Revert bis zum Ende der Diskussion an sich eigentlich berechtigt, auch wenn überzogen. /Pearli (Diskussion) 07:55, 16. Feb. 2017 (CET)
Wolfguardian64: Auf Implikationen, die möglicherweise beim Leser entstehen oder auch nicht, nehmen wir hier keine Rücksicht. Geht auch gar nicht. Wir bilden Fakten ab, und dass die im Artikel zitierten Äußerungen judenfeindlich sind, ist nunmal ein Faktum. Dass nur die Äußerungen judenfeindlich sind, und nicht Kjellberg, ist ebenfalls ein Faktum, was entsprechend dargestellt ist.
Deine Interpretation, Neutralität bedeute in dubio pro reo, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ganz im Gegenteil, der Rechtsgrundsatz ist explizit nicht neutral, sondern begünstigt eindeutig den Angeklagten („pro reo“). Hinzu kommt, dass Wikipedia kein Organ der Rechtsfindung ist, sondern ein Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädie. Wie bereits mehrfach dargestellt: Wir bilden Fakten sachlich ab. Mehr nicht. —viciarg414 11:22, 16. Feb. 2017 (CET)
Nun ja, ein mutmaßlicher Mörder wird ja auch nicht gleich als Mörder dargestellt, nur weil es Indizien dafür gibt. Es muss ja auch erst eine Verurteilung geschehen. Da es natürlich kein 'Prozess' in dem Sinne gibt, finde ich sollte man zumindest beide Standpunkte darstellen. Kontroverse ist die neutralere Version, deswegen gefällt sie mir besser. Witz trifft es deutlich besser, kann da ehrlich gesagt die entsprechenden Blätter die das nicht als Witz gekennzeichnet haben nicht verstehen. Verstehe aber das man beide Standpunkte darstellen sollte, wie weiß ich nicht- --84.169.140.247 11:44, 16. Feb. 2017 (CET)
Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: Dein Mördervergleich ist keiner, weil keiner Kjellberg als Antisemiten darstellt. Niemand. Nobody. Null. Nada. Auch nicht als mutmaßlichen Antisemiten. Ich weiß ehrlich nicht mehr, wie ich Dir noch den Unterschied zwischen einer Äußerung und demjenigen, der die Äußerung tätigt, begreiflich machen kann. Wenn Serdar Somuncu aus Mein Kampf vorträgt, trägt er antisemitische Aussagen vor. Sie werden nicht dadurch, dass Somuncu ein Kabarettist ist, plötzlich zu Witzen, sie bleiben antisemitische Äußerungen. Dennoch wird Somuncu dadurch nicht zum Antisemiten, sondern bleibt Kabarettist. Jetzt verstanden? —viciarg414 15:21, 16. Feb. 2017 (CET)
Die endgültige Bewertung hängt wohl davon ab, ob er ein durchweg alberner YT E-Worker ist, oder sich nach Jahren in Richtung eines Performancekünstler á la Jonathan Meese entwickelt hat. Da fehlt es wohl an brauchbaren Belegen. Alexpl (Diskussion) 22:25, 15. Feb. 2017 (CET)
Ersteres, aber mal ernsthaft schaut euch mal eines der Videos an( youtu.be/KtxXKezbQ9w ). Wirkt er auf euch auch nur annähernd wie ein Antisemit? es ist nur ein scheiß witz! --Wolfguardian64 (Diskussion) 22:35, 15. Feb. 2017 (CET)
So einfach ist das nicht. Hatte er nicht vor zwei Monaten angekündigt das meistgehasste YT-Video produzieren zu wollen? Alexpl (Diskussion) 22:45, 15. Feb. 2017 (CET)
gesunder Menschenverstand endet scheinbar bei der deutschen wikipedia... "Hatte er nicht vor zwei Monaten angekündigt das meistgehasste YT-Video produzieren zu wollen?" Hat er auch gemacht ( youtu.be/wx9Jv5uxfac ), war natürlich auch ein Comedy Video und hat eigentlich überhaupt nichts mit antisemitismus zu tun??? --Wolfguardian64 (Diskussion) 22:50, 15. Feb. 2017 (CET)
Ist halt anscheinend SJW-pedia geworden, wo irgendwelche User nur weil Medien, die alle sauer sind, weil PewDiePie mehr Abonnenten als ihre Kanäle hat, alle im Einklang vom Wallstreet Journal abschreiben, die ja anscheinend nichts besseres zu tun haben, als sich hunderte Youtubevideos von PewDiePie anzuschauen. Und die Begründung z.b. für sein "Kill all Jews"-Video ist doch, dass er aufzeigen wollte, dass es leider Leute gibt, die anscheinend zu dumm sind, um zu checken, was sie da grade als Video produzieren, nur für den schnellen Dollar.--178.114.104.91 00:08, 16. Feb. 2017 (CET)
So sehe ich das auch. Ich finde die 'politische Correctness' hier schon etwas übertrieben. Witze bleiben Witze, ob es einem gefällt oder nicht. Ich finde man sollte ganz klar zwischen nicht ernst gemeinten Witzen und eigentlich ernst gemeintem aber weniger eindeutigem antisemitismus (a la AFD und Trump) unterscheiden, das ist nämlich die eigentliche Gefahr. --Wolfguardian64 (Diskussion) 04:16, 16. Feb. 2017 (CET)
das fällt dann leider klar unter POV und sollte im Artikel vermieden werden. Wir unterscheiden als Artikelautoren nicht selbst, ob es nun Witz sind oder nicht. Das kannst du machen, wenn du ein Buch oder eine Disertation schreibst. Hier bitte einfach die Fakten abbilden. Dazu gehören Berichte, in denen die Aussage als Witz dargestellt wird, Berichte über die Aussage als eben diese, antisemitische Aussage und eben die Stellungnahme von Pewdiepie selbst. Nicht aber deine Meinung. /Pearli (Diskussion) 07:55, 16. Feb. 2017 (CET)
Der POTUS mag vieles sein, aber von substanziell antisemitisch lese ich da nichts. Wir verstehen, dass PewDiePie viele Bewunderer und Fans hatte, denen der Fall ihres Idols nahegeht - aber bitte trotzdem WP:DISK beachten. Danke. Alexpl (Diskussion) 07:48, 16. Feb. 2017 (CET)
Élisée P. Bruneau, könntest du deinen Rassismus bitte draussen entsorgen? Danke.--Nico b. (Diskussion) 22:11, 20. Feb. 2017 (CET)

Ich bitte auch zu bedenken, dass Kontroverse impliziert, es gäbe zu dem Vorfall unterschiedliche Rezeptionen, die Reaktionen der Presse und der Vertragspartner allerdings recht einig darin sind, dass Kjellbergs Videos zu kritisieren sind. —viciarg414 11:09, 16. Feb. 2017 (CET)

Dritte Meinung[Quelltext bearbeiten]

Da der Großteil hier fröhlich eigene Mutmaßungen anstellt, anstatt sachlich Dinge darzulegen, habe ich eine Dritte Meinung angefragt. Es erklärt sich hoffentlich von selbst, dass Orakeleien über „gesunden Menschenverstand“, „political correctness“ und eine wie auch immer geartete „SJW-pedia“ nicht der sachlichen Problemklärung dienen, sondern einzig die vorhandene Diskussion zusätzlich emotionalisieren sollen. —viciarg414 11:09, 16. Feb. 2017 (CET)

Ein Witz ist eine spezielle Form der Äußerung. Von daher kann mensch das in der Überschrift im Zweifel so oder so nutzen. Um zu entscheiden, ob die Äußerungen als Witz rezipiert wurden, bräuchte es Quellen. Leider gab es in der bisherigen Diskussion nur Behauptungen und so gut wie keine Verweise auf Quellen. Da müsste nochmal eine genauere Quellenrecherche gemacht werden, um hier eine Entscheidung treffen zu können. Etwas anderes ist, wenn laut Kjellberg die Aussagen als Witze gemeint waren. Dies könnte dann - natürlich mit Quelle und mit Kennzeichnung als Eigendarstellung des Künstlers - sicherlich aufgenommen werden. Vielleicht eine Lösung den Konflikt zu umschiffen? --Häuslebauer (Diskussion) 11:35, 16. Feb. 2017 (CET)
www.theguardian.com/technology/2017/feb/13/pewdiepie-youtube-star-disney-antisemitic-videos (?) Hier wird die Gegenseite auch fair dargestellt. --Wolfguardian64(grad nur nicht eingeloggt) (nicht signierter Beitrag von 84.169.140.247 (Diskussion) 11:53, 16. Feb. 2017 (CET))
Er hat nicht ausdrücklich gesagt, dass sie als "Witz" gemeint waren. Er hat zwei Inder online dafür bezahlt, in einem Video ein Schild hochhalten auf dem "Death to all Jews" stand. Später rechtfertigte er sich in seinem Blog mit "Ich wollte zeigen wie verrückt die Welt ist, besonders einige der Dienste die Online angeboten werden. Ich suchte etwas aus, das für mich absurd schien - Leute auf "Fiverr", die für 5 Dollar alles (im Internet) sagen."[1] Eine Kommentatorin folgerte, dass Kjellberg nicht begreift, dass er solche Äusserungen damit salonfähiger macht.[2] Alexpl (Diskussion) 12:08, 16. Feb. 2017 (CET)
@Häuslebauer: Also wolfsguardian hatte doch einige Links gepostet, in denen von Witzen die Rede ist. Was ist denn dann an "Kontroverse" zu beanstanden. Soll das hier wie jede andere Diskussion auch totdiskutiert werden? /Pearli (Diskussion) 12:24, 16. Feb. 2017 (CET)
So erreichst du keinen Konsens. In den Stellungnahmen seines Vertragspartners Disney ist nicht von "Witzen" die Rede, sondern von "provokativen Videos" die unangemessen seien. Alexpl (Diskussion) 12:41, 16. Feb. 2017 (CET)
Dann wechselt man einfach die Perspektive und versetzt sich in die Lage von Disney. Die werden, selbst wenn es Witze gewesen sein sollen, niemals dort Witz reinschreiben. In der Stellungnahme soll begründet werden, warum die Verträge gekündigt wurden. Und das erreicht man eben mit aggressiver Sprache. /Pearli (Diskussion) 12:59, 16. Feb. 2017 (CET)
Seine eigene Beschreibung zur Zielsetzung (zwei drüber) entspricht der Definition einer "Provokation". Aber nicht der Definition eines "Witzes". Aber vielleicht ist das nur ein Übersetzungsfehler und das Wort "joke" deckt im Englischen mehr ab, als das deutsche Wort "Witz". Alexpl (Diskussion) 13:13, 16. Feb. 2017 (CET)
Also, da müsstest du mir zeigen, warum das für mich doch eindeutig als Witz zu übersetzende Wort "joke" eben eine weitreichendere Bedeutung hat. Ohne Frage, die Videos sind provokativ und werden zu Recht kritisiert, aber sie werden eben kontrovers diskutiert. Und da passt der Ausdruck, wie er schon in der englischen Wikipedia steht, besser. /Pearli (Diskussion) 13:20, 16. Feb. 2017 (CET)
Welche sind denn die beiden Seiten der kontroversen Diskussion und worin besteht die Meinungsverschiedenheit? —viciarg414 15:15, 16. Feb. 2017 (CET)
Nun ja, manche sagen er wäre zu weit gegangen. Andere verteidigen ihn, sind der Meinung das sowas unter künstlerische Freiheit fällt und kritisieren wie die Presse damit umgegangen ist (vor allem das aus dem Kontext gerissene Video der Washington Post (edit Wall street journal)..) --Wolfguardian64 (Diskussion) 18:27, 16. Feb. 2017 (CET) 17:17, 16. Feb. 2017 (CET)
Quelle für letzteres? Das würde mich mal interessieren. —viciarg414 18:04, 16. Feb. 2017 (CET)
Nicht viel was man für WP gebrauchen könnte(zumindest nicht das ich wüsste), halt mehr in Youtube-Kreisen (z.B. ein Video von einem bekannten Juden: youtu.be/JLNSiFrS3n4 ; bzw. auch in pewdiepie's neuestem Video youtu.be/lwk1DogcPmU ) --Wolfguardian64 (Diskussion) 18:19, 16. Feb. 2017 (CET)
„Nicht viel was man für WP gebrauchen könnte“ – Damit hat sich das ja erledigt. Dass es kontroverse Rezeptionen dazu gibt, sieht man am bisherigen Diskussionsverlauf. Für den umseitigen Artikel ist das trotzdem nicht zu gebrauchen. —viciarg414 18:59, 16. Feb. 2017 (CET)
Eine der größten Schwachstelle von Wikipedia, Kritik an etablierten Medien ist schwer möglich(vorallem wenn alle von einander abschreiben um noch schnell ein paar Klicks abzustauben) allerdings kann man trotzdem pewdiepie's Video als Stellungnahme gebrauchen. --Wolfguardian64 (Diskussion) 19:17, 16. Feb. 2017 (CET)
Nee, leider nicht. Und das ist keine Schwachstelle, sondern ein wichtiger Punkt, der WP verlässlich macht: Es kann halt nicht jeder Unfug als Quelle verwandt werden, sondern nur etwas, was schon Gewicht hat. Wikipedia ist halt kein Organ der Meinungsbildung und der Selbstdarstellung politisch fragwürdiger Youtuber, sondern ein Dokumentationsinstrument zur Zeitgeschichte. Kein promiflash.de oder die HuffPost, sondern eher sowas wie Brockhaus, da gabs auch keine Selbst- und Gegendarstellungen, sondern gesicherte Fakten. —viciarg414 19:36, 16. Feb. 2017 (CET)
Mmn. wichtig und eine Schwachstelle zugleich. Wikipedia hat allerdings anders als ein Brockhaus auch den Anspruch sich an Themen heranzutrauen für die es keine gesicherten Fakten gibt, von daher finde ich ein nüchternes 'Schwarz - Weiß' - 'Fakt - kein Fakt' auch nicht immer angebracht. Da braucht es Gegendarstellungen. Aber was mache ich mir vor, Herzlichen Glückwunsch viciarg, hast gewonnen Konsens wird hier sowieso nie erreicht(von beiden Seiten). out--Wolfguardian64 (Diskussion) 19:50, 16. Feb. 2017 (CET)
Man könnte ja auch argumentieren, dass Antisemitische Äußerungen darauf schließen lassen, dass er selbst diese Aussagen getroffen hat. Dabei ist die Überschrift dann explizit da, um den Leser in die Irre zu führen und so eine Haltung zu erzeugen, die grundlegend negativ ist. Und wenn ich da jetzt drüber nachdenke, erscheint mir das sogar die plausibelste Erklärung dafür zu sein, warum hier so darauf bestanden wird, dass diese Aussage so weiter besteht. Er selbst hat "lediglich" die Videos dafür hochgeladen und war an der Produktion beteiligt. Daher, wie schon gesagt, wäre die Überschrift "Kontroverse Videos" weitaus treffender und näher der Faktenlage. Was meint ihr? /Pearli (Diskussion) 21:09, 16. Feb. 2017 (CET)
ich werf das hier mal unkommentiert in den Raum http://www.businessinsider.de/pewdiepie-response-to-report-2017-2?r=US&IR=T --Wolfguardian64 (Diskussion) 01:18, 17. Feb. 2017 (CET)
Ich übernehm das mal in den Artikel. —viciarg414 08:27, 17. Feb. 2017 (CET)
P.S.: Das ist eine relativ typische Reaktion auf Kritik: Keine inhaltliche Auseinandersetzung mit der Aussage, stattdessen den Kritiker angreifen. Dass es hier wieder „the media“ trifft, passt hervorragend zu den „Lügenpresse“- und „Fake News“-Rufern aus der gleichen Ecke. Was ist falsch an einem „Okay, tut mir leid, die Reaktionen waren von mir so nicht beabsichtigt. Ich versteh zwar immer noch nicht, warum mein Humor so derbe Aggressionen hervorruft, aber es war nicht meine Intention, Leute zu verletzen, sorry“? Mit dem Umschwenken von inhaltlicher Auseinandersetzung zum argumentum ad hominem inklusive Verbalinjurien und unflätigen Gesten gibt er seinen Kritikern noch eher recht, als dass er sich von den Vorwürfen freimacht. —viciarg414 08:35, 17. Feb. 2017 (CET)
Durch die Veröffentlichung auf seinem Kanal hat er sich die Aussagen zugeeignet. —viciarg414 08:27, 17. Feb. 2017 (CET)
„den Anspruch sich an Themen heranzutrauen für die es keine gesicherten Fakten gibt“ – Entschuldigung, wie bitte? Ganz klar nein! Wikipedia stellt vorhandenes Wissen dar, wenn kein Wissen vorhanden ist, wird nichts dargestellt. Bitte einmal ganz dringend unsere WP:Grundprinzipien lesen und verinnerlichen. —viciarg414 08:27, 17. Feb. 2017 (CET)

3M: Man muss kein überzeugter Antisemit sein um antisemitische Äußerungen von sich zu geben. Trotz allem bleiben diese Aussagen antisemitisch. Die Abschnittsüberschrift Antisemitische Äußerungen ist treffend und neutral. MFG 141.90.9.62 08:29, 17. Feb. 2017 (CET) Ich habe meine Meinung geändert. Die "Situation" ist nicht so eindeutig, wie sie auf den ersten Blick schien. Die Äußerungen konnten antisemitisch aufgefasst werden, allerdings wird die Überschrift der Komplexität der Ereignisse nicht gerecht. MFG 141.90.9.62 08:41, 20. Feb. 2017 (CET)

Kann bitte jemanden diesen unsäglichen Text überarbeiten? Das ist ja unfassbar. Schaut wenigstens mal in das englische Wiki rein. Peinlich --2A02:8389:4100:4700:A138:D97B:11BB:A049 11:11, 17. Feb. 2017 (CET)

Seh nur ich das so, oder sind beide IP-Aussagen wenig bis gar nicht hilfreich? /Pearli (Diskussion) 17:56, 17. Feb. 2017 (CET)
Wieso? Dass es Leute gibt, die das "antisemitisch" finden und kein Konstrukt aus indirekter Rede, Kunst, Hinterweltlertum, verzogenem Teenie usw. als Entschuldigung akzeptieren wollen, war zu erwarten. Alexpl (Diskussion) 18:57, 17. Feb. 2017 (CET)
Dritte Meinung: Antisemtisch ist eine adäquate Beschreibung für dieses Tun. Viele Grüße Kurtogla07 (Diskussion) 08:25, 18. Feb. 2017 (CET)

3M: Die Überschrift "Antisemitische Äußerungen" entgegen Pewdiepies Stellungnahme ist POV. Klingt insgesamt nach einer Sommerloch-Geschichte im Winter. Es ist auch ausreichend zu schreiben, Pewdiepie habe das Wall Street Journal mit harschen Worten kritisiert und ihm (den Journalisten) vorgeworfen, die Szenen aus dem Kontext zu reißen. Gerade das ist ja eig. die wesentliche Aussage seines Videos [3]. Den Wortlaut mit "Motherfucker" wiederzugeben ist nicht notwendig. Business Insider in der Wikipedia zitiert zu sehen schmerzt zusätzlich. Die Kontroverse scheint in der englischen Wikipedia ausgewogener wiedergegeben, allerdings m.E. zu lang. --Christian140 (Diskussion) 11:01, 18. Feb. 2017 (CET)

3M: +1 Die Überschrift klingt nach POV, zudem dementiert er auch. Kontroverse oder dergleichen ist in dem Fall eher angebracht. Im Text kann die Entwicklung mit Äußerungen und Reaktionen aller Beteiligten dann dargelegt werden.--Joobo (Diskussion) 23:01, 22. Feb. 2017 (CET)
3M: +1 Kontroverse und provokante Videos. Gibt die Quellen am neutralsten wieder. Gruß Graf Umarov (Diskussion) 16:24, 23. Feb. 2017 (CET)

Von 3M: Das war kein einmaliger Sommerloch-Ausrutscher. Rassistische Anspielungen und Nazi-Symbolik gibt es bei PewDiePie schon länger. Die neun antisemitischen Videobotschaften sind kein Aprilscherz und Pewdiepie verfolgt mit seinen ‘Death to All Jews’ Stunts nur ein einziges Ziel: Aufsehen erregen um die Klickzahlen hochtreiben, denn damit hat er über seine Werbepartner bereits Millionen gescheffelt, und "Katzenvideos" sind nunmal out. Nur hat er diesmal die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Werbepartner von Google wollen ihre Marken nicht mit solchem Schund in Verbindung gebracht sehen und kündigten die Verträge: Sein Kanal wurde vom Werbeprogramm Google Preferred ausgeschlossen. Dieses verknüpft die erfolgreichsten Kanäle mit besonders lukrativen Werbepartnern. Auch Disney fand die Nazisymbolik nicht witzig und beendete die Zusammenarbeit. Auf den wirtschaftlichen Kontext, seine Arbeitgeber und die Konsequenzen sollte die Abschnitts-Überschrift aussagekräftiger Bezug nehmen, etwa:
- Vertragskündigungen nach Provokationen mit antisemitischen Videos -.--Lectorium (Diskussion) 04:14, 24. Feb. 2017 (CET)

Du hast hier die Sache etwas zusammengefasst. Dennoch würde die Überschrift, "Kontroverse zu Videos" oder dergleichen ausreichen, und dann im Text ausführlicher stehen was vorgefallen ist.--Joobo (Diskussion) 12:13, 24. Feb. 2017 (CET)
Gleiche Verharmlosung: Es geht nicht um irgendwelche Videos, es geht um antisemitische Videos. —viciarg414 12:47, 24. Feb. 2017 (CET)
POV durch Tilgung der relevanzstiftenden Info. Das kann Benutzer:Joobo nach der letzten Denkpause nicht wirklich ernst gemeint haben, oder?--Lectorium (Diskussion) 13:58, 24. Feb. 2017 (CET)
Er greift doch mit seinen Videos nicht Juden an, sondern das, was in dieser Szene als humorlose Empörungskultur und Korrektheitspolizei empfunden wird. Diese Lapalie zu einem international bedeutenden, enzyklopädisch relevanten Ereignis hochzustilisieren ist völlig überrissen. Die Lesart, die Videos seien antisemitisch, ist auch dann nur eine der möglichen Lesarten, wenn sie von der Presse in grosser Mehrheit so wiedergegeben wird, und sollte nicht als Tatsachenbehauptung hier auftauchen; bekanntes Wissen ist das sicherlich nicht. Wie die Zeit treffend zusammenfasst: "... einige geschmacklose und schlecht durchdachte Nazigags."[4]--Nico b. (Diskussion) 13:14, 24. Feb. 2017 (CET)
Die Firmen, die die Verträge mit ihm zusammengefaltet haben, sehen das bekanntlich anders, die das Thema derzeit für sich ausschlachtende Neonaziszene ebenfalls. Die Umsatzeinbussen dürften ihn empfindlich treffen. Ursache und Wirkung kommen in meinem Formulierungsvorschlag neutral zum Tragen. So what?--Lectorium (Diskussion) 13:50, 24. Feb. 2017 (CET)
Den Werbepartnern ist, dürfen wir mal vermuten, Antisemitismus eigentlich komplett egal, es sei denn es trifft ihr Geschäft. Diese Reaktion sagt also gar nichts darüber aus, womit wir es hier zu tun haben, sondern nur darüber, vor welcher Interpretation man bei Google und Disney Angst hat. Ich finde es wichtig, klar zu machen, dass es Leute gibt, die die Beiträge als antisemitisch verstehen, während andere dies anders sehen. Eine Formulierung wie Vorwurf des Antisemitismus würde dies transportieren, während Vertragskündigungen nach Provokationen mit antisemitischen Videos suggeriert, die Einordnung "antisemitisch" sei eine Tatsache und nicht eine Deutung.--Nico b. (Diskussion) 14:09, 24. Feb. 2017 (CET)

Könntest du @Lectorium: mir erklären was du mit dem hier "Das kann Benutzer:Joobo nach der letzten Denkpause nicht wirklich ernst gemeint haben, oder?" meinst? --Joobo (Diskussion) 14:20, 24. Feb. 2017 (CET)

Könntest Du bitte Deine Antworten unter den Beiträge platzieren, auf die Du antwortest? Siehe Hilfe:Diskussionsseiten#Schritt 3: Diskussionen gliedern. Danke. —viciarg414 14:24, 24. Feb. 2017 (CET) Denkpause zwischen den Beiträgen natürlich, dass man das auch noch erklären muss... . --Lectorium (Diskussion)
(Nach BK) „dürfen wir mal vermuten“ – □ Vermuten. □ Wikipedia-Arbeit. Wähle eines. —viciarg414 14:22, 24. Feb. 2017 (CET)
Billig-Kutsche, trägt eher nichts zur Diskussion bei. Du hättest mit ein wenig AGF verstehen können, was ich meine.--Nico b. (Diskussion) 14:27, 24. Feb. 2017 (CET)
□ Vermuten. □ verstößt gegen KTF, da ist Viciarg zuzustimmen. @Nico b.:Wenn du „Angst“ nicht belegen kannst ist das verbotene TF, wiewohl wir auch nicht über die Höhe oder Tiefe des vermeintlich zweistelligen IQ Kjellbergs spekulieren. „Vorwurf“ ist auch TF, denn in dem sehr quellnah formulierten Abschnitt steht nichts von Vorwurf, dort geht es um Provokationen, wie schon gesagt, um Provokationen mit antisemitischen Videos. Und diesen Abschnittsinhalt hat die Überschrift wiederzugeben, nichts anderes; eigentlich ganz einfach. --Lectorium (Diskussion) 14:29, 24. Feb. 2017 (CET)
Antisemitismus bedarf allerdings auch die Intention es antisemitisch zu meinen, ansonsten kann es ebensogut als schlechter künstlerischer Witz gewertet werden (Was es, auch wenn es hier keine Rolle spielt, IMHO und in den Augen vieler anderer auch wohl eher war). Einige mögen es "persönlich" vllt. antisemitisch sehen. Die auf der englischen Wp haben es wie so oft da deutlich besser gelöst mit der Überschrift und einer ausführlicheren und zugleich sehr neutralen Chronologie der Aktionen und Reaktionen- https://en.wikipedia.org/wiki/PewDiePie --Joobo (Diskussion) 14:52, 24. Feb. 2017 (CET)
In einem Diskussionbeitrag gibt es keine verbotene Theoriefindung, und ich habe nicht vorgeschlagen, etwas zur Motivlage seiner Werbepartner in den Artikel zu schreiben. Was ich gesagt habe war lediglich, dass sich aus dem Verhalten seiner Werbepartner kein Rückschluss darauf ziehen lässt, wie der tatsächlicge Gehalt seiner Videos zu bewerten ist. Unstrittig ist wohl, dass er antisemitische Stereotype benutzt hat. Strittig ist dagegen, ob seine Videos als antisemitisch zu bezeichnen sind oder ob es um, wenn auch vielleicht schlechte, Satire geht. Wenn das der Text nicht darstellt sondern so tut, als sei alles klar, müssen wir den Text anpassen, nicht die Überschrift.--Nico b. (Diskussion) 14:57, 24. Feb. 2017 (CET)

3M: Eindeutig POV. Darüber zu diskutieren ist schon lachhaft. Bisher Gegen die Überschrift: 6 . 2 dafür --Rottman67 (Diskussion) 14:55, 24. Feb. 2017 (CET)

„diskutieren ist lachhaft“ ist kein Argument, abgestimmt wird nicht.--Lectorium (Diskussion) 15:04, 24. Feb. 2017 (CET)
Ob es antisemitisch war ist Ansichtssache. Die Überschrift behauptet das Gegenteil. Deshalb absolut lachhaft. Besser? --Rottman67 (Diskussion) 15:07, 24. Feb. 2017 (CET)
i Info: Es war Provo, herrje. Für das Fremdwort Provokation haben wir einen eigenen Artikel. Dass muss man in einer Überschrift aber wirklich nicht auch noch verlinken.--Lectorium (Diskussion)
Was Kunst, Provo oder dergleichen ist entscheidest du? --Rottman67 (Diskussion) 15:15, 24. Feb. 2017 (CET)
Nullaussage! Dass er den Rubikon mit Blick auf seine Provokation und Respektlosikeit überschritten hat ist die Kernaussage des Abschnitts, die die Überschrift nur zusammenzufassen hat. Habe ich jetzt WP:WSIGA-konform umgesetzt. Gruss,--Lectorium (Diskussion)
Joobo, auch „Vorsatz“ ist kein Abschnittsgegenstand und pure Theoriefindung. Bitte lies dir doch ,mal WP:KTF in Ruhe durch. Was unsere Schwesternprojekte machen ist für unsere Artikelgestaltung im Übrigen wumpe.--Lectorium (Diskussion)
Der Punkt ist und bleibt der, dass er in den Augen vieler, stark kontroverse Inhalte veröffentlicht hat. Es jedoch als Tatsache hinzustellen, er habe bewusst antisemitische Äußerungen getätigt, welche auch mit Vorsatz und mit bewussten Wollens einer antisemitischen Intention veröffentlicht wurden, ist die eigentliche Theoriefindung. Und natürlich darf man auf andere WP Projekte hinweisen um sich so ein besseres Bild machen zu können.--Joobo (Diskussion) 15:25, 24. Feb. 2017 (CET)
Er wird in dem Abschnitt mit keinem Wort als Antisemit bezeichnet oder stigmatisiert. Das hast du dir offenbar nur ausgedacht. --Lectorium (Diskussion) 15:31, 24. Feb. 2017 (CET)
"Antisemitismus bezeichnet seit 1945 in Deutschland keine politisch organisierte Massenbewegung und staatlich propagierte und vollstreckte Ideologie mehr, wie sie sich bis 1945 entwickelt hatte. Gleichwohl existieren Judenhass, rassistische und antisemitische Vorurteile auch nach dem Holocaust" fällt dir was auf? --Rottman67 (Diskussion) 15:38, 24. Feb. 2017 (CET)
Zusatz: Das die Äußerungen antisemitisch ist nicht bewiesen und wird kontrovers in der Presse diskutiert. Also bitte las das doch sein --Rottman67 (Diskussion) 15:49, 24. Feb. 2017 (CET)
<nach bk> Das hat mit der Marketingkampagne dieses schwedischen Staatsbürgers alles nichts zu tun und ist kein konstruktiver Beitrag zur Artikelverbesserung.--Lectorium (Diskussion)
Also MÜSSEN es antisemitische Provokationen sein (weil du das sagt), obwohl es in den Medien Kontrovers (Gute Überschrift btw) diskutiert wird? --Rottman67 (Diskussion) 15:57, 24. Feb. 2017 (CET)
Ich habe weder die in den Fußnoten angegeben Quellen noch den Abschnitt verfasst, gemäß dem/denen mit Stand 15:57, 24. Feb. 2017 es Provokationen waren. Solltest du mir also weiterhin Dinge in den Mund schieben oder etwas unterstellen, werde ich das beim nächsten Versuch per Meldung abstellen lassen.--Lectorium (Diskussion) 16:06, 24. Feb. 2017 (CET)

Ich werde den ganzen Abschnitt, wenn ich dann Zeit habe, verbessern, informationen hinzufügen und dannach auch die Überschrift neutralisieren --Rottman67 (Diskussion) 20:02, 25. Feb. 2017 (CET)

Hört sich gut an, man kann auch etwas vergleichen, wie die es auf der englischen WP gemacht haben.--Joobo (Diskussion) 20:16, 25. Feb. 2017 (CET)

Englische Seite?[Quelltext bearbeiten]

Ich verstehe nicht wieso die englische Seite PewDiePie's die Situation so sachlich darstellen kann und die deutsche sich dem Wall Street Journal anschließt. Unzählige Sachen werden hier weggelassen oder einfach erneut aus dem Kontext gerissen. Wikipedia ist doch zum dokumentieren gedacht und nicht zum unterstützen medialer Falschaussagen. Was ist nur los mit diesem Lande. SJW-pedia finde ich da sehr angebracht. (nicht signierter Beitrag von Domskoy (Diskussion | Beiträge) 19:11, 18. Feb. 2017 (CET))

Weil die englische Wikipedia keine strengen Anforderungen an Belege stellt. Wenn also z.B. Youtubepersönlichkeiten zu seiner Verteidigung Videos machen, und das in einem Szeneblog o.ä. erwähnt wird, können wir das nicht benutzen, die englische Wikipedia dagegen schon. Alexpl (Diskussion) 23:06, 18. Feb. 2017 (CET)
Wenn aber auf Grund unübersichtlicher Quellenlage keine gesicherten Informationen in den Artikel eingebaut werden können, ist doch ein eigener Abschnitt dafür vollkommen übertrieben, gerade da wir ja wissen, dass die gesicherten Informationen eben nicht vollständig sind. Oder? Wir machen uns das hier ein bisschen einfach, in dem wir sagen, es gibt halt nichts anderes, wir wissen zwar, dass es auf anderen Kanälen anders aufgenommen wird, aber finden keine Belege. Also schreiben wir nur das, was in einer Zeitung steht. Das ist mir zu simpel, das kann jeder. Aber als Autor unsere selbst gesteckten hohen Qualitätsstandards durchzusetzen und dabei WP:NPOV zu beachten, bedeutet auch, eben zu so einem Thema die Quellenlage besser zu nutzen. Aber man traut sich ja fast gar nicht mehr bei solchen Themen überhaupt Arbeit reinzustecken, weils eh revertiert wird. Und damit haben die doofen gewonnen. Schade. /Pearli (Diskussion) 23:58, 18. Feb. 2017 (CET)
Wir haben aber keine nutzbare Quellenlage. Wenn es einfach keine Rezeption in akzeptablen Medien darüber gibt, was z.B. andere youtuber denken, dann deutet das an, dass solche Teilaspekte der Geschichte in die "Fanboy-Ecke" gehören und hier nicht relevant sind. Ich kann zwar den Schock nachvollziehen, dass die Szene über Jahre ein vitales Eigenleben entwickelt hat und die Meinungsäußerungen von diesem oder jenem in der internen Sozialstruktur extrem bedeutsam waren. Das ist nun vorbei. Bei Artikeln über andere Persönlichkeiten zitieren wir ja i.d.R. auch nicht, was z.B. deren Nachbarn über sie gesagt haben. Alexpl (Diskussion) 13:15, 19. Feb. 2017 (CET)
Da gebe ich dir Recht. In anderen Artikeln nehmen wir dann aber auch keinen zwei Absätze umfassenden Abschnitt rein. Vor allem aber nicht, wenn die Bewertung im letzten Abschnitt auf lediglich einer Quelle basiert. Wie gesagt, eine kurze Zusammenfassung oder Erwähnung unter Youtube-Karriere oder unter der unterüberschrift Kritik oder sonstiges würde die Situation so darstellen, wie sie eigentlich ist. Ich wusste vor dem Artikel hier nichts darüber, was in meinen Augen als internetaffiner Nutzer schon sehr gegen Relevanz des Themas spricht. Ein Absatz dass die Verträge mit Disney und einige mit Youtube auf Grund von Videos mit antisemitischen Inhalt gekündigt wurden mit zwei/drei Quellenangaben und die Sache wäre neutral dargestellt. Auf der englischen Seite ist es ebenfalls zu ausführlich, aber da gelten, wie du schon sagtest, andere Regeln. Soviel dazu noch einmal von mir. /Pearli (Diskussion) 14:18, 19. Feb. 2017 (CET) P.S.: Änderungen dürfen dann gern andere vornehmen, ich will nicht auf VM landen.
Wenn die für die Deutsche Wikipedia akzeptablen Quellen nur unsachlich berichtende Quellen sind, also z.B. Wall Street Journal oder Spiegel Online, dann macht das die Deutsche Wikipedia selbst unsachlich. (nicht signierter Beitrag von 5.149.249.13 (Diskussion) 09:51, 27. Feb. 2017 (CET))
Zu viel Trump geschaut? --Nico b. (Diskussion) 10:18, 27. Feb. 2017 (CET)
Ich weiß gar nicht, was es so viel zu berichten gibt und welche Quellen der enWP wir hier nicht verwenden können. Da ist eig. nur die Tubefilter- und Gizmodo-Quelle. Jedenfalls finde ich den Vorschlag von Pearli auch gut. Zwei bis vier Sätze sind eig. auch ausreichend, denn soviel ist gar nicht passiert. (1) Pewdiepie macht Videos, (2) Pewdiepie wird von Fans für Videos kritisiert, die zu weit gingen, (3) Das Wall Street Journal stellt eine Liste zusammen, mit Videos, die fragwürdig seien in Sachen Antisemitismus, (4) Ein Disney-Unternehmen und Youtube kündigen daraufhin die Verträge mit Pewdiepie, (5) Pewdiepie streitet die Vorwürfe bzgl. Antisemitismus ab und wirft den Medien vor, die Witze aus dem Kontext gerissen zu haben. Die ersten zwei Punkte müssen nicht in dem Artikel, da ersteres ist ja sein Hauptjob, der zweite Punkt wurde in zitierfähigen Medien kaum dargestellt bis sich das Wall Street Journal die Kritik zum Anlass nahm, darüber zu berichten. Naja, es kommt halt darauf an, wie detailliert man es möchte. Für Serien wäre es relevant, wenn eine zweite Staffel gecancelt wird, dann für Pewdiepie vllt. auch. Solange der Abschnitt nicht noch länger wird… --Christian140 (Diskussion) 12:20, 27. Feb. 2017 (CET)

Überarbeitung[Quelltext bearbeiten]

Bearbeitungsbaustein von Benutzer:Christian140 gesetzt. [5] Bitte die Diskussionsergebnisse von 3M oben beachten. Danke. Alexpl (Diskussion) 19:00, 4. Mär. 2017 (CET)

Es war absolut konform der Diskussion. Außerdem ist sind auch die Berichte in den Medien ziemlich klar hinsichtlich der Auffassung, dass die Aussagen aus dem Kontext gerissen wurden. [6], [7]. Und es ist immernoch ziemlich POV-lastig. Denn tats. hat PewDiePie durch das Video mit dem Schild ja getestet, ob die Leute von der Website Fiverr tats. alles für Geld machen. Und noch im selben Video hat sich PewDiePie von all dem distanziert, was das Wall Street Journal verschwiegen hat. Und das sich der Journalist kurz darauf einen Chanukka-Fauxpas erlaubte („dass Juden so geschickt im Brutzeln sind.“ [8]) setzt dem ganzen natürlich die Krone auf in Sachen Ironie. Diese Änderungen waren im Übrigen komplett gegen den Diskussionsverlauf. --Christian140 (Diskussion) 19:23, 4. Mär. 2017 (CET)

Danke für die Bearbeitungen. Ist jetzt informativer uns sachlicher. Grüße --Rottman67 (Diskussion) 19:37, 4. Mär. 2017 (CET)

Allerdings ist der Abschnitt viel zu lang. Die Zitate müssen fast alle wieder raus. Ich hatte nur in der Eile nicht den Kopf, das Wesentliche aus den Artikeln an der richtigen Stelle zusammenzufassen. Denn jetzt ist es halt wie ein Newsticker. Stattdessen würde ich den Artikel von Bittner nehmen, um den ersten Abschnitt zu neutralisieren und den letzten Abschnitt wieder ganz entfernen. Deshalb würde ich auch davon absehen, noch mehr einzufügen. --Christian140 (Diskussion) 20:01, 4. Mär. 2017 (CET)
Naja für die heftige Resonanz? --Rottman67 (Diskussion) 20:03, 4. Mär. 2017 (CET)
Unsinn. Ihr könnt nicht einfach irgendwelches apologetisches Zeug ergoogeln und nachträglich in den Artikel klatschen. Das Spiel funktioniert in beide Richtungen. Alexpl (Diskussion) 20:05, 4. Mär. 2017 (CET)
Es ist schon alles ziemlich eindeutig. Und der Artikel von Jochen Bittner fast alles sehr gut zusammen. --Christian140 (Diskussion) 20:10, 4. Mär. 2017 (CET)
sehe ich auch so. Alexpl hast du dir die Videos eigentlich angesehen? --Rottman67 (Diskussion) 20:12, 4. Mär. 2017 (CET)
nichts interessiert mich weniger. Alexpl (Diskussion) 21:49, 4. Mär. 2017 (CET)
Ich habe mir PewDiePies Videos übrigens nicht angesehen. Und die dem Fall betreffenden Videos kann man sich doch gar nicht mehr ansehen, laut Wikipediaartikel wurden die gelöscht... Jedenfalls mussten die Zitate raus. Aus Zitataneinanderreihungen kann man keinen guten Artikel machen. Außerdem muss man sich fragen, was in dem Abschnitt behandelt werden soll. Eher PewDiePie oder PewDiePie vs. Wall Street Journal. Für letzteres scheint es auf dem ersten Blick, als hätten sich weder PewDiePie, Ben Fritz oder das Wall Street Jorunal erneut dazu geäußert. Demnach droht kein Medienkrieg und es sollte er um PewDiePie gehen. Ich glaube, wenn man nun auch noch auf Ben Fritz' rassistische Tweets eingeht (da sind ja noch mehr), dann wird die Rezeption der Medien bzgl. des WSJ länger als der Bezug zu PewDiePie. --Christian140 (Diskussion) 21:04, 4. Mär. 2017 (CET)
wars das? Darf ich jetzt? Alexpl (Diskussion) 21:49, 4. Mär. 2017 (CET)
Es lassen sich Reuploads auf YT finden. Ich empfehle sich die Primärquelle (also seine Videos) anzuschauen, um einen vollständigeren Blick auf das Thema zu haben. --Anton Sachs (Diskussion) 01:40, 5. Mär. 2017 (CET)
Nichts? Gut. Dann wollen wir mal mit dem ersten Teil beginnen:
"In einem weiteren Video vom 16. Februar bezichtigte Kjellberg das Wall Street Journal, welches mit seinem Artikel über die betreffenden Videos den Auslöser für die Vertragskündigungen gegeben habe, eine Kampagne gegen ihn zu führen, die ihn diskreditieren und seinen Einfluss sowie seinen Geschäftswert verringern solle. Seine Witze seien aus dem Kontext gerissen worden[9] Er wisse, dass seine Worte Leute verletzen würden und gab zu, dass sein Witz zu weit ging.[10] Das Wort "Entschuldigung" fehlt und der anschliessende Sermon Kjellbergs über die Verschwörung wird in kein zeitliches Verhältnis gesetzt, so wie es die Autorin Joan E. Solsman (vormals "Wall Street Journal"...) im verwendeten Beleg tut. Die Kontroverse erfuhr in den Medien weitere Beachtung und wurde teilweise als Graben „zwischen einer YouTube- und einer ‚Altmedien‘-Generation“ interpretiert.[www.wired.de/collection/life/die-graeben-zwischen-generation-youtube-und-den-altmedien-sind-tiefer-denn-je] Es ist von Johnny Haeusler. Das bedeutet nicht "in den Medien (...) teilweise interpretiert", sondern von eben jenem so gedeutet.
Daraus folgt:
"In einem weiteren Video entschuldigte sich Kjellberg zunächst, beklagte sich aber, dass seine „Witze“ aus dem Kontext gerissen worden seien und verbrachte den überwiegenden Teil des Videos damit, die Medien „Alter Schule“ im Allgemeinen, und besonders das Wall Street Journal zu kritisieren, denen er eine Verschwörung gegen sich vorwarf.[11] Die Kontroverse erfuhr in den Medien weitere Beachtung. So interpretierte Internetpersönlichkeit Johnny Haeusler die Auseinandersetzung als Graben „zwischen der Generation YouTube- und den "Altmedien"“."
Alexpl (Diskussion) 08:10, 8. Mär. 2017 (CET)
Danke. Und so wurde aus der elefantisierten Mücke wieder ein Insekt, und die Karawane kann weiterziehen.--Nico b. (Diskussion) 08:43, 8. Mär. 2017 (CET)

POV[Quelltext bearbeiten]

@Fleritarus: Magst Du mir kurz erklären, was Deiner Meinung nach an dem Wort „nigger“ nicht rassistisch ist? Vielen Dank. —viciarg414 14:33, 13. Sep. 2017 (CEST)

"nigger" wird in der englischen Jugendkultur von vielen als Schimpfwort benutzt(egal ob du weiß, braun, schwarz oder grün bist) [Pewdiepie kann übrigens gar nichts wissen, ob sein Gegenüber bzw. Gegner schwarz war). So wie teilweise in der deutschen Jugendkultur "schwul" als negatives Wort verwendet wird, wenn man etwas feminin bzw verweichlicht findet. Kommt vom Rap und hat sich in den 90ern etabliert. Obwohl der Trend zum Glück dahin geht, dass die Jugendlichen langsam verstehen, dass es nicht lustig ist "schwul" als Schimpfwort zu benutzten. --Fleritarus (Diskussion) 15:16, 13. Sep. 2017 (CEST)
damit will ich sagen, dass "nigger" als Schimpfwort benutzt werden kann, ohne damit rassistisch sein zu wollen. --Fleritarus (Diskussion) 15:30, 13. Sep. 2017 (CEST)
Mmh. „Nigger […] ist eine rassistisch konnotierte und äußerst abwertende Bezeichnung für Menschen dunkler Hautfarbe (siehe auch Schwarze). Sie dient dazu, eine soziale Degradierung vorzunehmen und ein hierarchisches Verhältnis auszudrücken.“ (Nigger). Die möglicherweise nicht rassistisch gemeinte Intention ändert nichts daran, dass der Begriff, mithin die Äußerung, rassistisch ist. —viciarg414 16:55, 13. Sep. 2017 (CEST)
Achja, wer „schwul“ als Verbalinjurie verwendet, äußert sich selbstverständlich sexistisch, heteronormativ und homophob, gleichfalls vollkommen egal, ob das entsprechend gemeint war oder nicht. —viciarg414 16:56, 13. Sep. 2017 (CEST)
Nein, tut man nicht. Ich habe es schon versucht dir zu erklären --Fleritarus (Diskussion) 17:53, 13. Sep. 2017 (CEST)
PS: Wieso hast du überhaupt den Thread eröffnent? Willst du etwas anderes im Artikel stehen haben? --Fleritarus (Diskussion) 18:58, 13. Sep. 2017 (CEST)
Deine Erklärung ist nur leider Unsinn. Welchen Teil des Zitats aus unserem hiesigen Artikel verstehst Du nicht?
Ich habe den Abschnitt eröffnet, um zu verstehen, warum Du den Passus „rassistische Äußerungen“ aus der Überschrift entfernt hast. Geht es Dir darum, Kjellbergs Äußerungen zu verharmlosen? —viciarg414 18:15, 14. Sep. 2017 (CEST)
Wenn es definitiv rassistisch gemeint war, kann das Wort eine Rolle spielen. Sonst nicht. Alles was wir bisher wissen geht vom Gegenteiligen aus. Deshalb ist hier Framing unerwünscht. Der "Vorfall" ist neutral dargestellt. Wenn es jemand als rassistisch einstuft, kann er das persönlich gerne tun. --Fleritarus (Diskussion) 18:42, 14. Sep. 2017 (CEST)
Wenn es eine Konstante in der Jugendkultur ungefähr seit Plutarch gibt, dann ist es die Benutzung von Wörtern, die "die Alten" maximal nerven. Wenn du es schaffst, durch ein simples Wort die halbe Welt in Aufregung zu versetzen, was könnte cooler sein? Wenn Leute tatsächlich den Unterschied nicht schnallen, ob PewDiePie einen Schwarzen als "Nigger" bezeichnet oder jemanden in seiner erweiterten Peergroup, dann sagt das mehr über die Flachheit ihrer analytischen Fähigkeiten aus als über angeblichen "Rassismus" des "Täters". Ein bisschen Coolness tut manchmal auch ganz gut.--Nico b. (Diskussion) 18:06, 13. Sep. 2017 (CEST)
„Coolness“ ist nichts, was in ein Projekt zur Erstellung einer Enzyklopädie gehört. Genauso wenig wie Deine privaten Mutmaßungen über die „Flachheit“ irgendwelcher analytischer Fähigkeiten. —viciarg414 18:15, 14. Sep. 2017 (CEST)
Tja, das scheiden sich wohl die Geister. Ich meine, mehr Coolness und weniger aufgeblasene Wichtigtuerei, "holier than thou"-Attitüde und Punkte verteilen an alle und jeden bekäme der Wikipedia sehr gut. Dann würden sich auch nicht so viele hier einbilden, es hätte etwas mit enzyklopädischer Arbeit zu tun, jede kurzfristige Empörungswelle in hiesige Artikel zu kübeln. Begriffe wie "Rassismus" verlieren ihre Schärfe, wenn man sie inflationär benutzt, am Ende nimmt einen dann niemand mehr Ernst, wenn es einmal wirklich wichtig wird.--Nico b. (Diskussion) 00:12, 15. Sep. 2017 (CEST)
Warum hat er sich für seine Artikulationsschierigkeiten denn überhaupt noch entschuldigt? Seit ihm die Sponsoren abgesprungen sind, und er in frühreifes japanisches Gold investiert, ist er doch nun mehr er selbst, tritt aber auch vermehrt lallend vor die Kamera. Dass er in dem Zustand unfähig ist, das September-Update v. PUBG, mit seinen neuen Waffen und Nebeleffekten, die die Sichtweite und das genaue Zielen erschweren, zu zocken, ist klar und ja noch ganz lustig. Aber in diesem Zustand Videos ungeschnitten hochzuladen ist dämlich. Mit der Abnahme seiner kreativen Ausdrucksmöglichkeiten, wird er auch optisch Jim Morrison immer ähnlicher.--Lectorium (Diskussion) 11:03, 15. Sep. 2017 (CEST)
Ich gehe davon aus, dass ich deine sinnlose Wortmeldung löschen darf richtig?--Fleritarus (Diskussion) 11:07, 15. Sep. 2017 (CEST)
Finger weg von meinen Beiträgen. Seine vielen Entschuldigungen sind nun mal am Ende nicht mehr glaubwürdig.--Lectorium (Diskussion) 11:20, 15. Sep. 2017 (CEST)
Deine persönliche Meinung ist hier glaube ich jedem egal. Das ist hier kein Cafe, also benimm dich nicht so, als ob es eines wär --Fleritarus (Diskussion) 11:23, 15. Sep. 2017 (CEST)
Es geht hier um dein moniertes Editierverhalten. Also lenk nicht dauernd ab. Dir wurde jetzt von zwei Seiten klar gemacht, dass deine Überschriftenstraffung nicht den Kern trifft. PewDiePie sind die wichtigsten Sponsoren weggebrochen, liest man in dem Abschnitt, und damit seine Existenzgrundlage. Das nur nichtssagend mit "Kontroversen" zu übertiteln, trifft es nicht entfernt.--Lectorium (Diskussion) 11:39, 15. Sep. 2017 (CEST)
Argumente wurden ausgetauscht. Verstoß gegen WP:KPA entfernt. --Fleritarus (Diskussion) 11:46, 15. Sep. 2017 (CEST)
Du konntest leider nicht erklären, was an dem Wort „Kontroverse“ in deiner Überschrift darauf hinweist, dass er durch seine Ausfälle seine Einkommensquelle verloren hat. Die Überschrift sollte aber diesen wichtigsten Abschnittsaspekt enthalten. Deshalb war dein Edit eine Artikelverschlechterung. --13:51, 15. Sep. 2017 (CEST)
Mein Edit war ein Kompromiss eines anderen Edits, der eine Verschlechterung und massiv POV war. Pewdiepie macht Naziwitze und Witze über Nazis, Medien regen sich auf. Pewdiepie beschimpft jemanden in einem Slangwort, Medien regen sich auf. Das sind klassische mediale Kontroversen, obwohl der Nigger "Vorfall" so gut wie nichts war. --Fleritarus (Diskussion) 14:05, 15. Sep. 2017 (CEST) Alternative wäre die englische Überschrift: Controversial videos, network drop and streaming (2017) --Fleritarus (Diskussion) 14:07, 15. Sep. 2017 (CEST)
Beachte: Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. --Fleritarus (Diskussion) 14:10, 15. Sep. 2017 (CEST)

Wie diese beiden Belanglosigkeiten nun schon wieder 25% des Artikels ausmachen. Wenn Shitstorm und WP aufeinandertreffen, kommt meist Murks raus.--178.203.102.106 19:15, 13. Sep. 2017 (CEST)

Ich würde gerne im Text stehen haben, dass PewdiePie expliziet keinen Schwarzen Menschen sondern einen hautfarblich nicht definierbaren Gegenspieler als Nigger bezeichnet hat. Gibt es Quellen dazu? Der Hinweis, dass im englischsprachigen "Nigger" als Abwertung von Menschen mit unterschiedlichster Hautfarbe verwendet wäre eigentlich auch wichtig. --Fleritarus (Diskussion) 18:32, 13. Sep. 2017 (CEST)

Deine unbelegten Interpretationen und Bewertungen tragen leider nichts zur Artikelarbeit bei. Dein Vorschlag die englische Wikipedia-Abschnittsüberschrift zu kopieren ist nicht zweckführend, denn die damit dort überschriebenen Inhalte sind andere.--Lectorium (Diskussion) 15:09, 15. Sep. 2017 (CEST)
Deine Änderung verstößt gegen WP:BIO und ist PoV. Habe ich zurückgesetzt --Fleritarus (Diskussion) 17:27, 15. Sep. 2017 (CEST)
Weder noch. Beim nächsten nicht nachvollziehbaren Revert, der gegen den erklärten Willen mehrerer Skribenten, sowie die Beleglage, insbesondere der ausgewerteten FN der ersten beiden Absätze und Wikipedia:WSGA#Überschriften_und_Absätze verstößt, trage ich dich auf VM ein. Grüße--Lectorium (Diskussion) 17:44, 15. Sep. 2017 (CEST)
Du hast hier Änderung zu begründen anstatt sie ohne Konsens und ohne Argumente durchzudrücken --Fleritarus (Diskussion) 17:45, 15. Sep. 2017 (CEST)
Die von dir behaupteten Verstöße gegen WP:BIO und PoV müsstest du erstmal nachweisen und aufzeigen. So sind das nur Luftnummern , mit denen keiner etwas anfangen kann.--Lectorium (Diskussion) 19:09, 15. Sep. 2017 (CEST)
Du musst nachweisen, dass deine Edits sinnvoll in einem BIO Artikel sind. Ich habe meine Argumente hier dargelegt und du schreist nur, dass es belegt ist. "Belegt" ist kein Änderungsgrund --Fleritarus (Diskussion) 19:12, 15. Sep. 2017 (CEST)

Ich glaub ich bin im falschen Film. Die Kündigung wegen antisemitischer Äußerungen ist eine belegte Tatsache und wesentlich für die Beurteilung der Person. Wo soll da ein Verstoß gegen WP:BIO sein? Auch wenn das Lemma kein Antisemit sein sollte, was so auch nicht behauptet wird, hat er sich Aussprüche geleistet, die von dritten als antisemitisch beurteilt werden. Da soll was Negatives unterrückt werden und das ist dann wirklich POV. PG 19:21, 15. Sep. 2017 (CEST)

Es gibt keinen Verstoß gegen WP:BIO/NPOV. Das hat er sich nur ausgedacht. --Lectorium (Diskussion) 19:27, 15. Sep. 2017 (CEST)
Wie ich erst jetzt gesehen habe, wurde diese Überschrift schon vor Monaten per 3m abgelehnt. Was sollte also dieses Theater? --Fleritarus (Diskussion) 19:29, 15. Sep. 2017 (CEST)
Unsinn, die Überschrift ist von heute. Immerhin meldest du deinen eigenen Vandalismus danach selbstständig. Die Kündigung wegen antisemitischer Äußerungen ein Fakt, wie dir gerade von dritter Seite erklärt wurde. Die Diskussion hat sich damit erledigt. --Lectorium (Diskussion) 19:34, 15. Sep. 2017 (CEST)
@Häuslebauer: @Alexpl: @Christian140:@Joobo: @Graf Umarov: @Rottman67: 5 Benutzer waren dagegen. Du warst daran auch beteiligt. Also die Frage: Was sollte deinen Edit War? --Fleritarus (Diskussion) 19:35, 15. Sep. 2017 (CEST)
Benutzer:Rottmann67 kann dir nicht mehr beispringen: Metasockenpuppe oder -diskussionsaccount/-IP: Polit-POV-Provo-Socke. Das konnte auch nicht gut gehen.--Lectorium (Diskussion) 19:47, 15. Sep. 2017 (CEST)
Wieso lügst du dann und sagst, dass das die Überschrift von heute sei? Dein Vorschlag wurde schon lange von mindestens 4 Benutzern abgelehnt --Fleritarus (Diskussion) 19:53, 15. Sep. 2017 (CEST)
Hüte deine Zunge. Die schon lange drin stehenden Vertragskündigungen erfolgten wegen seiner antisemitischen Provokationen. Sowas nennt man Kausalzusammenhang. Da der Artikel kurz vor deiner Anmeldung durch eine Metasockenpuppe oder -diskussionsaccount manipuliert wurde, ist mir leider erst jetzt durch dein pings aufgefallen. --Lectorium (Diskussion) 20:19, 15. Sep. 2017 (CEST)
"Das hat er sich nur ausgedacht" - Benutzer:Lectorium ??? - Schön für ihn. Aber das ist wohl bei der Masse aller schlimmen Taten so und keine Entschuldigung. Alexpl (Diskussion) 20:10, 15. Sep. 2017 (CEST)
Vielleicht liefert er ja noch Substanz. Aber woher soll die kommen? --Lectorium (Diskussion)
Das war eher als Kritik an deinen Artikelveränderungen gedacht. Alexpl (Diskussion) 20:21, 15. Sep. 2017 (CEST)
Das ist falsch. Das Einzige was weg ist ist "Vertragskündigung". Da stand nichts von Antisemitismus in der Überschrift seit Monaten. Warum behauptest du das? --Fleritarus (Diskussion) 20:22, 15. Sep. 2017 (CEST)
Da standen rassistische Äußerungen. Hauptthema des Abschnitts sind aber Vertragskündigung und der Kündigungsgrund. Warum diese wichtigsten Punkte in der BIO dieses jungen Mannes nicht in der Abschnittsüberschrift genannt werden dürfen hast du immer noch nicht begründet. Oder kommt da noch was?--Lectorium (Diskussion) 20:38, 15. Sep. 2017 (CEST)
Soll also unbedingt "Kontroverse und Vertragskündigung" drin stehen? --Fleritarus (Diskussion) 20:43, 15. Sep. 2017 (CEST)
Nein, belegt ist keineswegs seine Kündigung wegen einer antisemitischen Äusserung. Diese Formulierung suggeriert, die Aussage sei unumstritten antisemitisch gewesen und ihm sei daraufhin gekündigt worden. Tatsächlich gibt es aber einen Streit darum, ob diese Beschreibung passt. Man kann also von "angeblich antisemitischen Äusserungen" schreiben, vom "Vorwurf des Antisemitismus", von "umstrittenen Äusserungen" oder dergleichen, aber nicht so tun, als sei die eigene Aufgeregtheit hier Tatsache.--Nico b. (Diskussion) 21:00, 15. Sep. 2017 (CEST)
oder man bleibt einfach bei Kontroverse, was es ja auch ist. Das bestreitet niemand von uns oder? --Fleritarus (Diskussion) 21:07, 15. Sep. 2017 (CEST)
Kontroverse ist nur Nebenkriegsschauplatz. Mit dem Einschub "angeblich" v. Nico b. bin ich einverstanden. == Vertragskündigungen wegen angeblicher antisemitischer Videos == würde als Überschrift dann allen Seiten gerecht werden. Mithin wurde er deshalb im Anschluss von Neonazis und der rechtsextremen Website The Daily Stormer rezipiert und hochgejubelt.--21:14, 15. Sep. 2017 (CEST)
Das wurde aber in einer früheren 3M schon behandelt und abgelehnt. BtW: Das sich Antisemiten und Neonazis eine Berühmtheit herauspicken und mit (unbelegten) Anschuldigungen natürlich Werbung für ihre Propaganda machen, scheinst du irgendwie nicht zu verstehen. "Schaut her, der Pewdiepie hasst Juden wie wir. Das ist also alles gar nicht so schlimm wie alle sagen, wenn so einer das sagt". So kann man natürlich Kinder und Jugendliche instrumentalisieren--Fleritarus (Diskussion) 21:23, 15. Sep. 2017 (CEST)
Wenn man in Deutschland solche Äußerung macht, reicht das für eine Verurteilung wegen Volksverhetzung. .YouTube: PewDiePie bezahlt Menschen für Volksverhetzung - bezeichnet die Aktion als "lustiges Meme"
„Anders erging es dem YouTuber JuliensBlog: Er wurde im vergangenen Jahr wegen Volksverhetzung verurteilt, weil er in einem Video sagte, man solle "die Mistviecher vergasen". Gemeint waren die Mitglieder der Lokführer-Gewerkschaft GDL, die einen Streik ausgerufen hatten. Das Gericht war der Ansicht, dass hier die Grenzen der Satire überschritten wurden.“ [12] „Wer „Zionisten“ den Tod wünscht, ist Volksverhetzer“ [13] --AlternativesLebensglück (Diskussion) 21:29, 15. Sep. 2017 (CEST)
Zum Glück lebt PewdiePie in einem Land, wo man Grenzen des Humors und der Provokation austesten kann. Vermutlich kennst du nichteinmal die Videos, um die es geht. Tamara Wernli und Jochen Bittner haben das Nötigste dazu gesagt.--Fleritarus (Diskussion) 21:35, 15. Sep. 2017 (CEST)
Von vor deiner Anmeldung von Socken in der gleichen Agenda gepushte und instrumentalisierte 3Ms sind wertlos. Die Vertragskündigungen wegen angeblicher antisemitischer Videos sind unstrittig Fakt. Dass sich Neonaziseiten PewDiePie als Unterstützer aneignen auch. Zweiteres sollte aber in einen eigenen Rezeptionsabschnitt verschoben werden.--21:34, 15. Sep. 2017 (CEST)
Das entspricht nicht den Tatsachen --Fleritarus (Diskussion) 21:36, 15. Sep. 2017 (CEST)
Was? Welche Quelle außer dir, bestreitet denn, dass die Vertragskündigungen wegen angeblicher antisemitischer Videos erfolgt sind. --Lectorium (Diskussion) 21:41, 15. Sep. 2017 (CEST)
Das wird nicht bestritten. Der Abschnitt fasst den Inhalt zusammen. Der Inhalt besteht aus 2 Kontroversen. Die Überschrift lautet daher korrekt "Kontroversen". Ziemlich simpel oder? : ) ) --Fleritarus (Diskussion) 21:46, 15. Sep. 2017 (CEST)
Nein. Ich habe dich konkret gefragt WAS nicht den Tatsachen entspricht. Du redest stattdessen wieder nur um den Brei herum. Eine Kündigung ist keine Kontroverse, sondern eine Kündigung. Und Neo-Nazi-Idol ist er nicht nur geworden, weil er mit brauner Uniform aufgetreten ist. Wir machen hier kein Whitewashing. Da du dich weiterhin weigerst Argumente für deine Reverts zu liefern, gestaltet sich deine Mitarbeit hier leider absehbar konfliktreich und nicht regelkonform, denn wir arbeiten nur belegbasiert. Wohin dein ew-Gebahren führt, wurde dir unabhängig von der CU-Abfrage kürzlich ja deutlich genug eröffnet.--Lectorium (Diskussion) 22:13, 15. Sep. 2017 (CEST)
. Ich sehe ein, dass eine Unterhaltung mit dir absolut wert und sinnlos ist. Solange keine neuen Argumente gebracht werden, bleibt der Text so wie er ist. Du kannst ja eine neue 3M starten. --Fleritarus (Diskussion) 22:15, 15. Sep. 2017 (CEST)
Du überschätzt dich erheblich. PG 22:19, 15. Sep. 2017 (CEST)
Eine 3M, wie vom Admin vorgeschlagen, sollte wohl drin sein, wenn man gegen mehrere Benutzer etwas verändern will --Fleritarus (Diskussion) 11:28, 16. Sep. 2017 (CEST)

Verlust einer weiteren Partnerschaft[Quelltext bearbeiten]

Nach seinem rassistischen Aussetzer hat das Indiestudio Compo Santo, der Entwickler von Firewatch. die Partnerschaft mit ihm beendet. [14] Das Let's play-Video PewDiePie zum Spiel wurde auf Veranlassung des Entwicklers von YouTube gelöscht und er hat einen Copyright-Strike kassiert. [15] --AlternativesLebensglück (Diskussion) 19:31, 15. Sep. 2017 (CEST)

Sein yt-Kanal hätte damit regelkonform längst von yt gelöscht werden müssen, oder?--Lectorium (Diskussion) 19:37, 15. Sep. 2017 (CEST)
Nein. Wenn du wirklich keine Ahnung von Youtube, Lets Plays und englischer Jugendkultur hast würde ich dir empfehlen hier nicht mehr mitzuschreiben. Nur ein Vorschlag --Fleritarus (Diskussion) 19:40, 15. Sep. 2017 (CEST)
Nach seiner Beleidigung ("nigger"), die im englischen so etwas wie "arschloch" bedeuten kann und wohl auch so gemeint war meinst du oder? Jedenfall kann man den PR Move natürlich einarbeiten. Wie hättens das gerne? --Fleritarus (Diskussion) 19:40, 15. Sep. 2017 (CEST)
@Lectorium: Er hat noch zwei Strikes frei wie es in den USA üblich ist. [16]--AlternativesLebensglück (Diskussion) 20:14, 15. Sep. 2017 (CEST)
Unsinn. Wenns schlimm genug ist, reicht ein Vorfall. Alexpl (Diskussion) 21:42, 16. Sep. 2017 (CEST)
Wieso Unsinn? „The first Community Guidelines strike on an account is considered a warning.“ „If your account receives three Community Guidelines strikes within a three-month period, your account will be terminated.“ --AlternativesLebensglück (Diskussion) 16:22, 18. Sep. 2017 (CEST)

Nigger als allgemeines Schimpfwort[Quelltext bearbeiten]

Gibt es Quellen dazu, dass Nigger als allgemeines Schimpfwort verwendet werden kann und nicht nur als rassitsiche Äußerung? In dem Artikel kommt es bis jetzt noch so rüber, als ob er einen Schwarzen rassistisch beschimpft hat. Das entspricht aber nicht den Tatsachen. Oder hat jemand andere Formulierungsvorschläge?--Fleritarus (Diskussion) 21:51, 15. Sep. 2017 (CEST)

Schwarze dürfen sich untereinander als Nigger anreden. Nigger#Slang_in_der_US-amerikanischen_Hip-Hop-Kultur --AlternativesLebensglück (Diskussion) 22:05, 15. Sep. 2017 (CEST)
Echt jetzt? Das wusste ich gar nicht...jemand der weiße englische Jugendkultur nicht versteht (so wie du) sollte sich nicht an der Diskussion beteiligen. --Fleritarus (Diskussion) 22:12, 15. Sep. 2017 (CEST)
Ich kenne dafür die schwarze deutsche Jugendkultur und da reden sich die Leute untereinander auch als Nigger an. Außerdem ist PewDiePie Schwede und nicht Engländer. --AlternativesLebensglück (Diskussion) 21:36, 16. Sep. 2017 (CEST)

Bitte "Es hätte das schlimmste gesagt" in "Er hätte das Schlimmste gesagt" ändern. Conny 13:05, 16. Sep. 2017 (CEST).

Wird gemacht --Fleritarus (Diskussion) 13:48, 16. Sep. 2017 (CEST)
  • Bitte keine falschen Informationen verbreiten. "Nigga" und "nigger" sind zwei verschiedene Wörter, wobei nur das erste unter Dunkelhäutigen verwendet wird, weil die Sklaven das R am Ende nicht aussprachen. Deswegen deutet die Version mit R auf weiße Sklavenbesitzer, die korrekt sprachen. Es gibt sogar den Ausdruck "drop the hard R" dafür. Da PewDiePie mit einem amerikanischen Akzent spricht, in dem das R immer ausgesprochen wird, kann man auch ausgehen, dass er nicht mit dieser Feinheit vertraut ist. --84.57.192.168 13:13, 17. Sep. 2017 (CEST)

Unbegründete Löschung der Solidarisierung von Neonazis mit PewDiePie[Quelltext bearbeiten]

Um seine Klickzahlen nach oben zu treiben vergab PewDiePie den Auftrag über die Microsoft-Plattform "Fiverr", für ein paar Dollar einen Clip mit der Botschaft "Death to all Jews" – Tod allen Juden, zu drehen. In einem zweiten Clip auf dem PewDiePie Channel lässt er einen Mann, verkleidet als Jesus, salbungsvoll zu den Zuschauern sprechen: "Hitler did absolutely nothing wrong." Rassistische Anspielungen und Nazi-Symbolik gibt es bei PewDiePie schon länger. Auf seinem Youtube-Channel finden sich einige Videos, die Hakenkreuze, Nazimusik oder Ausschnitte aus Hitlerreden enthalten.

Seitdem feiern amerikanische Rechtsradikale PewDiePie auf der rassistischen Nachrichtenseite "The Daily Stormer" und solidarisieren sich mit ihm als "world’s #1 PewDiePie fan site".

Benutzer:Fleritarus löschte die Solidarisierung der Neonazis mit PewDiePie hier mit der fadenscheinigen Begründung WP:BIO, dann zum 2. Mal hier und erneut hier. Danach meldete er seinen Vandalismus zwar hektisch selbst und trieb den Artikel damit in die Sperre. Eine nachvollziehbare Löschbegründung bleibt er aber nach wie vor schuldig.--Lectorium (Diskussion) 11:55, 17. Sep. 2017 (CEST)

Dass eine Neonazi-Site sich nun als "world’s #1 PewDiePie fan site" bezeichnet(e) ist für diesen Artikel irrelevant. Das ist nur ein trivialer Sachverhalt. Das wäre für den Artikel The Daily Stormer vielleicht relevant, sofern sie sich häufiger mit PewDiePie befassen. --Christian140 (Diskussion) 13:14, 17. Sep. 2017 (CEST)
Die Hitler-Aussage von Jesus wurde außerdem nur als absurdes Beispiel in sein Video aufgenommen. Es ist nicht bekannt, dass es PewDiePie war, der für diese Aussage bezahlt hat. --84.57.192.168 13:22, 17. Sep. 2017 (CEST)
Dazu wurde alles gesagt. Eine antisemitische Website will mit PewdiePie Werbung machen, dem Antisemitische Witze vorgeworfen wurde. Oh Wunder --Fleritarus (Diskussion) 14:00, 17. Sep. 2017 (CEST)
Von dir kam bisher leider nichts Inhaltliches, Fleritarus. Dailystormer setzt natürlich nicht nur ein Fanseitenbanner. Das wäre banal. Die setzen sich intensiv mit seinen Clips auseinander, wie man hier sieht, machen so kostenlose Werbung für seinen Kanal. Kjellberg distanzierte sich dann auch nur wegen der Nazi-Ausschreitungen in Charlottesville von seinen Genozid-Witzen, zähneknirschend, denn das Fischen von Abonnenten am ganz rechten Rand ist, wie bei den Trumpisten, Teil seines Geschäftsmodells. Auch Alt-Right bezog Stellung, and Believes PewDiePie is Trying to Convert Kids to Fascism. Es gibt noch mehr Stoff für die Rezeption.--10:19, 18. Sep. 2017 (CEST)
Hier in der BIO werden natürlich keine Verschwörungstheorien verbreitet und in dem Artikel dargestellt. Wenn du das tun möchtest, ist hier der falsche Ort dafür --Fleritarus (Diskussion) 13:33, 18. Sep. 2017 (CEST)
Ist ja süß, dass du den Typen in Schutz nehmen willst, aber welche Verschwörungstheorien denn? Antworte bitte ohne Unterstellungen, sachlich und konkret. --Lectorium (Diskussion) 16:48, 18. Sep. 2017 (CEST)
Er möchte halt bei den WASPs in den USA gut ankommen. Dafür macht er auch einen auf Rassist. Die Abonenntenzahlen steigen bei ihm. Das kommt Rechtsaußen-Internetseiten natürlich entgegen.
„Kjellberg setzt den Hass bewusst ein, weil er glaubt, das sei rebellisch und bringe ihm Zuspruch. Damit begibt er sich bewusst auf eine Ebene mit Hassrednern auf der ganzen Welt.“ PewDiePie, du blödes Rassisten-#%&!
„This tacit decision by millions of people to simply overlook his unacceptable behaviour is kind of terrifying – though perhaps not all that surprising, given the recent rise of far-right movements around the world.“ „People who still watch and support him despite his bigotry are implicitly buying into casual racism.“ PewDiePie's casual racism is scary, but more terrifying are the millions who still support him
„PewDiePie is the troll that far-right trolls aspire to be.“ „The YouTuber is a valuable asset to right-wing online personalities trying to push their narratives.“ PewDiePie is the troll that far-right trolls aspire to bePewDiePie is the troll that far-right trolls aspire to be --AlternativesLebensglück (Diskussion) 17:05, 18. Sep. 2017 (CEST)
Keiner der Belege erfüllt die Mindestanforderungen. Alexpl (Diskussion) 17:09, 18. Sep. 2017 (CEST)
Die Abonnentenzahlen sind völlig unerheblich, wenn Google die Beiträge demonetarisiert, was derzeit sehr schnell passiert, wenn jemand sich in die rassistische oder sexistische Ecke begibt. Als Strategie zum Geld verdienen ist das bei YouTube völlig ungeeignet.--Nico b. (Diskussion) 00:01, 19. Sep. 2017 (CEST)
Wie Christian140 - Wenn überhaupt ist sinnvollste Lösung beim derzeitigen Stand eine Rezeption im Artikel The Daily Stormer und nicht hier. Alexpl (Diskussion) 16:53, 18. Sep. 2017 (CEST)
Eh, hier wird mit Verschwörungstheorien herumgespielt. PewDiePie will sich mit Rechten gutstellen... Bringt ja allgemein sehr gute Presse und Werbeaufträge Haha --Fleritarus (Diskussion) 17:11, 18. Sep. 2017 (CEST)
Das sind reputable Belege und keine Verschwörungstheorien. Es hat ja auch geklappt die Abozahlen sind bei PewDiePie gestiegen. In den USA ist das Schimpfwort Nigger bei Weißen immer noch sehr beliebt, wird aber von Medien tabuisiert. Justin Bieber hat auch rassistische Witze erzählt. „Wenn Weiße Schwarze so nennen, tun sie ihr Allerbestes, um sie zu beleidigen; sie erinnern die Schwarzen außerdem schmerzlich daran, dass ihre Vorfahren als bloße Sachen galten, dass sie vor gar nicht so langer Zeit wie Vieh verkauft und behandelt wurden.“ [17] --AlternativesLebensglück (Diskussion) 17:38, 18. Sep. 2017 (CEST)
Trotzdem ist nur sein persönliches (Fehl-)Verhalten Gegenstand dieses Artikels. Alexpl (Diskussion) 17:54, 18. Sep. 2017 (CEST)
Abo Zahlen steigen, wenn man in den Medien ist. Das hat nichts damit zu tun, dass man angeblich absichtlich XY macht. Jemanden als Nigger zu beschimpfen, was man als Arschloch übersetzen kann, ist was anders was Justin Bieber gemacht hat. Slate ist übrigens linkspopulistisch --Fleritarus (Diskussion) 17:55, 18. Sep. 2017 (CEST)
Slate wurde gar nicht von mir zitiert, sondern Salon.com. Die en:Financial Post und Wired sind jedenfalls nicht links.
New Statesman auch nicht. „PewDiePie's most common defence is that he's "just joking", with many defending his racism as ironic. Yet in a world where actual Nazis thrive, the star is about to learn that life isn't just a game.“ Will a copyright strike put an end to PewDiePie's racist behaviour?
Die New York Times hat darüber auch berichtet: „But right-wing movements have found early traction and see opportunity. Even as farce, Kjellberg’s performance has been illustrative, and a small number of eager observers say they hope that, as backlash mounts, it will be galvanizing. “If Pewdiepie wasn’t #AltRight before,” Vox Day, a former video-game designer and an alt-right leader posted on Gab.ai, a private, Twitterlike service popular with the movement, “he is now.”“ [hhttps://www.nytimes.com/2017/02/16/magazine/youtubes-monster-pewdiepie-and-his-populist-revolt.html YouTube’s Monster: PewDiePie and His Populist Revolt] --AlternativesLebensglück (Diskussion) 18:55, 18. Sep. 2017 (CEST)
hab Salon gemeint, nicht Slate. Was willst du jetzt bezwecken? Die Kontroverse ist im Artikel enthalten. Im Artikel ist auch enthalten, dass es Menschen gibt, die die Vorwürfe für absurd halten. --Fleritarus (Diskussion) 18:58, 18. Sep. 2017 (CEST)
so sieht es übrigens aus, wenn Pewdiepie einen Witz macht. Soviel zu "defending his racism as ironic". Ein Schwarzer, der einen Hass auf weiße Menschen hat und er macht sich darüber lustig, indem er ihn quasi abfeiert. --Fleritarus (Diskussion) 15:46, 19. Sep. 2017 (CEST)
Er ist bestimmt ein gutes Vorbild für alle Online-Gamer. Online gaming must confront its pathetic, disturbing racism: PewDiePie’s N-bomb didn’t rock gaming—it’s the norm., en:The Daily Dot, 17. September 2017 --AlternativesLebensglück (Diskussion) 15:55, 19. Sep. 2017 (CEST)
Die Medienberichte wurden schon als schwachsinnig kritisiert. Mehr ist dazu nicht zu sagen --Fleritarus (Diskussion) 16:22, 19. Sep. 2017 (CEST)
Und du findest es nicht in Ordnung, sich über einen Rassisten lustig zu machen, der Leuten pauschal aufgrund ihrer Hautfarbe bestimmte Eigenschaften unterstellt?--Nico b. (Diskussion) 21:40, 19. Sep. 2017 (CEST)
Afrikaner haben mehr genetische Variabilität. [18] --AlternativesLebensglück (Diskussion) 23:38, 19. Sep. 2017 (CEST)

vor allem Let's Plays oder Gameplays[Quelltext bearbeiten]

Seine Videos haben heutzutage kaum mehr was mit Spielen zu tun. --84.57.192.168 13:05, 17. Sep. 2017 (CEST)

Vorschläge mit Quellen? --Fleritarus (Diskussion) 22:38, 19. Sep. 2017 (CEST)
Vielleicht mal seine Videos verfolgen, anstatt blind irgendwelchen Quellen vertrauen? Das sind doch Fakten wie, dass die Erde keine Scheibe ist. In den Medien werden viele Aspekte einfach totgeschwiegen. Es ist klar, dass man nicht in Kriegsgebiete geht, um Eigenerfahrung zu sammeln, aber anscheinend sind die Leute zu faul Nachrichten selbst zu verifizieren, die nur einen einfachen Klick benötigen. Von den großen Medien wird nicht berichtet, was PewDiePie normalerweise macht, weil sie alle auf seine "Judenhetze" und neuerdings "Schwarzendiskriminierung" aus sind. Vielleicht einfach mal "PewDiePie doesn't play games anymore" in Google eingeben. Da gibt's eine Menge Meinungen von kleinen Leuten dazu, aber die taugen ja nicht als "Quelle", weil es keine großen Medienkonzerne sind, die "seriöse" Berichte verfassen. Viele Kommentare in seinen Videos fragen auch immer, warum er kaum mehr was spielt, und PewDiePie hat selbst eine Videoantwort darauf gegeben. Was für eine verlässlichere Quelle gibt es da noch? Seine Videos bestehen heutzutage meistens aus Comedy und irgendwelche Trends, die gerade angesagt sind. Und auch da beschweren sich die Zuschauer, weil ihm die Ideen ausgehen und er nur noch jeden Tag ein Video hochlädt, um 10 Minuten vollzulabern, damit er sein Geld bekommt. Und dann macht er ein Video zu, warum ihm die Ideen ausgehen. Außerdem verlange ich ja nichts Großes, nur das "vor allem" weg und paar andere Kategorien hinzufügen, in denen er tätig ist. Aber die Einstellung hier auf Wikipedia ist ja immer, hier will einer was verändern, keine Lust, soll diese Person doch erst mit zig Quellen auftauchen und dann sich zu Tode diskutieren. --92.75.199.49 17:19, 21. Sep. 2017 (CEST)
Weder Selbstdarstellung noch Einschätzung von Fans. Unsere Grundregeln wie Wikipedia:Belege#Grundsätze Punkt 1: Artikel sollen nur überprüfbare Informationen aus zuverlässiger Literatur enthalten. Alexpl (Diskussion) 18:10, 21. Sep. 2017 (CEST)