Drüben bei Lehmanns

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelDrüben bei Lehmanns
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr1970
Länge25 Minuten
Episoden26 in 2 Staffeln
GenreFamilienserie
RegieHerbert Ballmann
DrehbuchRolf Schulz
MusikFritz Schulz-Reichel
KameraGero Erhardt (Staffel 1), Jürgen Wagner (Staffel 2)
Besetzung

Drüben bei Lehmanns ist eine Vorabendserie der ARD, die in zwei Staffeln à 13 Folgen im Auftrag der Berliner Werbefunk GmbH von der Chamier Film KG produziert und erstmals zwischen September 1970 und April 1971 im Regionalprogramm des SFB ausgestrahlt wurde. Die Folgen liefen dort bis auf zwei Ausnahmen jeweils sonnabends ab 18.30 Uhr.[1]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul und Else Lehmann sind Inhaber eines kleinen Lebensmittelladens in einem West-Berliner Wohnviertel. Beide zeichnen sich durch große Hilfsbereitschaft aus und kümmern sich nebenbei um die kleinen und großen Sorgen ihrer Kunden und Nachbarn. Hierin wird Paul des Öfteren von seinem Bruder Kurt unterstützt, seines Zeichens Bezirksverordneter. Lehmanns haben zwei erwachsene Kinder, Walter und Monika, die bereits verheiratet und selber Eltern sind. Für den unvermeidlichen Klatsch und Tratsch im Viertel ist die redselige Friseurin Edeltraut Plischke zuständig, die ihren Salon auf der gegenüberliegenden Straßenseite hat.[1][2]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gedreht wurde die Serie im Ortsteil Wilmersdorf. Drehort des Lehmannschen Geschäftes war ein Ladengeschäft in der Ludwigkirchstraße 11A.[3]

Alle Folgen zeichneten sich durch ihr Lokalkolorit aus, das noch durch die Mitwirkung zahlreicher Berliner Schauspieler in Episodenrollen unterstützt wurde. Egon Vogel trat in einigen Folgen als Briefträger auf, diese Rolle hatte er bereits in der ab November 1962 ausgestrahlten Serie Jedermannstraße 11 inne.

Beide Staffeln der Serie sind auf vier DVDs erhältlich. Einige Folgen gibt es auch bei YouTube zu sehen.

Episodenliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Staffel 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(gesamt)
Nr.
(Staffel)
Erstausstrahlung Titel Gastschauspieler (Auswahl)
1 1 12. September 1970 Neueröffnung Dagmar Biener, Ulli Kinalzik, Anneliese Würtz, Maria Milde
2 2 26. September 1970 Der Schulhof Reinhard Kolldehoff, Klaus Dahlen
3 3 19. Oktober 1970 Querschüsse Martin Hirthe, Hans Peter Hallwachs, Rolf Moebius
4 4 24. Oktober 1970 Der Zeuge Günter Glaser, Dieter Kursawe
5 5 7. November 1970 Ungeeignet Christine Rassow, Dagmar Biener
6 6 21. November 1970 Ein Vogel für Edeltraut Ewald Wenck
7 7 28. November 1970 Die Erbschaft Edith Teichmann, Ekkehard Fritsch, Rita Engelmann, Hermann Kiessner
8 8 5. Dezember 1970 Schulprobleme Kurt Buecheler, Ronald Dehne
9 9 12. Dezember 1970 Der falsche Weg Inge Herbrecht
10 10 19. Dezember 1970 Die alte Dame Ruth Scheerbarth
11 11 2. Januar 1971 Die Sammlung Suzanne Roquette, Karl-Josef Cramer
12 12 9. Januar 1971 Klassenkameraden Erich Fiedler, Kurt Pratsch-Kaufmann, Kurt Großkurth
13 13 16. Januar 1971 Schwere Entscheidungen Heinz Spitzner, Richard Handwerk, Anneliese Würtz

Staffel 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr.
(gesamt)
Nr.
(Staffel)
Erstausstrahlung Titel Gastschauspieler (Auswahl)
14 1 23. Januar 1971 Der neue Kiosk Franz Nicklisch, Edith Elsholtz, Jan Hendriks
15 2 30. Januar 1971 Die Rückkehr Ulli Kinalzik, Gerhard Wollner, Hans Nitschke, Peter Schlesinger
16 3 6. Februar 1971 Besuch aus dem Süden Gaby Gasser, Käte Jaenicke, Erna Haffner, Karl John
17 4 13. Februar 1971 Eine weiße Weste Guido Weber, Holger Kepich, Kurt Lauermann
18 5 20. Februar 1971 Die Boutique Evelyn Gressmann, Eckart Dux, Maria Milde
19 6 27. Februar 1971 Die Geburtstagsparty Alice Treff, Dagmar Biener, Johanna König
20 7 6. März 1971 Mit Pauken und Trompeten Rolf Zacher, Elsa Wagner, Robert Wolfgang Schnell
21 8 13. März 1971 Vertrauensbruch Henning Schlüter, Egon Vogel
22 9 20. März 1971 Ernst des Lebens Lu Säuberlich, Almut Eggert, Anita Lochner
23 10 27. März 1971 Damenwahl Gerhard Frickhöffer, Felix Knemöller, Erik von Loewis
24 11 3. April 1971 Kunstbetrieb Rolf Wanka, Claus Hofer, Hans Madin
25 12 10. April 1971 Entlassen Friedrich Siemers, Ursula Diestel, Sybille Binder, Klaus Münster, Hans-Georg Panczak
26 13 17. April 1971 Müllarbeiterstreik Jutta Kammann, Peter Thom, Richard Haller

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Die Krimihomepage, abgerufen am 29. Mai 2016
  2. Michael Reufsteck/Stefan Niggemeier: Das Fernsehlexikon, Goldmann Verlag 2005, ISBN 978-3-442-30124-9, S. 303
  3. Beitrag auf tvforen.de, abgerufen am 29. Mai 2016