Dieter Kursawe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter Kursawe (* 3. November 1934 in Berlin; † 18. März 1996 ebenda) war ein deutscher Schauspieler, Kabarettist und Synchronsprecher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieter Kursawe begann in der evangelischen Studentengemeinde der TU Berlin damit, Kabarettprogramme zu schreiben. Aus der Studentengruppe entwickelte sich 1958 das Kabarett Die Sieben Schaben, das mit seinen politischen Programmen auch in anderen Städten gastierte. Kursawe agierte dabei als Autor, Regisseur und Darsteller. 1964 löste sich die Truppe auf und er stieß zusammen mit Joachim Kemmer und Käte Jaenicke zu den vier Jahre zuvor von Dieter Hallervorden und Wilfried Herbst gegründeten Wühlmäusen. Als es im Folgejahr zu einer politisch motivierten Spaltung des Kabaretts kam, verließ neben Alexander Welbat auch Dieter Kursawe die Wühlmäuse. Am 24. Oktober 1965 eröffnete er gemeinsam mit Welbat, dessen Ehefrau Siegrid Hackenberg, Doris Bierett sowie dem Autor Volker Ludwig im Theater Tangente in Berlin das Reichskabarett, dem er bis zu dessen Schließung 1971 verbunden blieb.

Ab 1967 übernahm Kursawe auch Rollen in Film und Fernsehen. Er spielte ebenso in Komödien wie Quartett im Bett (mit Ingo Insterburg), ambitionierten Fernsehfilmen wie Peter Wecks mehrteiligem Drama Durchreise – Die Geschichte einer Firma, Kinder- und Jugendsendungen wie Siebenstein, Kinoproduktionen wie Andrzej Wajdas Eine Liebe in Deutschland, Michael Verhoevens Killing Cars (mit Jürgen Prochnow und William Conrad) und zahlreiche Fernsehserien wie Liebling Kreuzberg, Berliner Weiße mit Schuß und Auto Fritze.

Darüber hinaus war er umfangreich in der Synchronisation tätig, wobei er seine nasale und durch Lispeln verstellte Stimme oft Zeichentrickfiguren wie dem Erpel Daffy Duck oder William Dalton (Lucky Luke) lieh. Zu den von Kursawe synchronisierten Schauspielern gehörten u. a. Robert Picardo (Total Recall) und Terry-Thomas (Happy Birthday, Harry).

Seine letzte Rolle hatte er in der ersten Folge der Serie Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei als Gefängnisdirektor, welche sechs Tage vor seinem Tod ausgestrahlt wurde. Dieter Kursawe starb im Alter von 61 Jahren in seiner Heimatstadt Berlin an Krebs.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Synchronrollen (Auswahl)[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schauspieler Film/ Serie Rolle
Ado Mizumori Perix der Kater und die 3 Musketiere Agent C
Billy Barty UHF – Sender mit beschränkter Hoffnung Noodles MacIntosh
David Collings Ein Mann namens Hennessy Covey
David Doyle Love Boat (Fernsehserie) Reparateur
Ed Call Pechvögel (1. Synchro) Officer Darney
Francis X. McCarthy Das A–Team (Fernsehserie) Captain Underwood
Fritz Feld Magnum (Fernsehserie, 2. Synchro für RTL in 1996) Lars
Jacques Balutin Lucky Luke – Daisy Town William Dalton
Lucky Luke – Sein größter Trick
James B. Howard Das Schweigen der Lämmer Boxing Instructor
Jeff Bergman Happy Birthday, Bugs!: 50 Looney Years Daffy Duck
Joe Bellan Liebling, hältst Du mal die Axt? 3. Informant
John Del Regno Cagney & Lacey (Fernsehserie) Jack Bookley
John Fiedler Winnie Puuh und Tigger dazu Ferkel
Cap und Capper – Zwei Freunde auf acht Pfoten Stachelschwein
John Fujioka M*A*S*H* (Fernsehserie) Duc Phon Jong
Lou Frizzell FBI (Fernsehserie) William Terence Porter
Mel Blanc Mein Name ist Hase (Fernsehserie) Daffy Duck (1. Stimme)
Mister Feuerstein lebt gefährlich Schildkrötenwagenheber
Falsches Spiel mit Roger Rabbit Daffy Duck
Babylon 5 (Fernsehserie) Captain Dodgers/ Daffy Duck
Nick Stewart Mister Ed (Fernsehserie) Mr. Hawkins
Paul Winchell Aristocats Siamkatze
Philip Ahn Bonanza (Fernsehserie) Kam Lee
Pierre Trabaud Asterix, der Gallier (2. Synchro für Wiederaufführung in 1984) Marcus Schmalzlockus/ Marcus Sacapus
Pierre Watkin Hier ist John Doe (2. Synchro) Hammett
Rik Colitti Crocodile Dundee – Ein Krokodil zum Küssen Danny
Roger Carel Asterix erobert Rom (1. Synchro für Kino in 1976) Gaius Pupus
Ryan MacDonald Star Trek: Raumschiff Voyager (Fernsehserie) Ladenbesitzer
Sam Moses Die Nacht der Abenteuer Dr. Nuhkbane
Tim Kazurinsky Police Academy 2 – Jetzt geht's erst richtig los Sweetchuck/ Schweißberg
Toby Jones Orlando Diener #2
Tommy Farrell Der Kopfgeldjäger (Fernsehserie) Billy Bland

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Synchronkartei. In: www.synchronkartei.de. Abgerufen am 16. September 2016.