Drieberhausen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drieberhausen
Koordinaten: 51° 4′ 14″ N, 7° 39′ 42″ O
Höhe: 325 (307–352) m
Einwohner: 167 (30. Jun. 2016)
Postleitzahl: 51647
Vorwahl: 02354
Drieberhausen (Gummersbach)
Drieberhausen

Lage von Drieberhausen in Gummersbach

Drieberhausen ist ein Ortsteil von Gummersbach im Oberbergischen Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drieberhausen liegt rund zehn Kilometer vom Stadtzentrum Gummersbach entfernt und etwa sieben Kilometer vom Zentrum der Nachbarstadt Meinerzhagen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ortschaft entstand im 10./11. Jahrhundert und etwa zur gleichen Zeit wie der Nachbarort Lieberhausen.[1] 1386 wurde der Ort in der Gedächtnisstiftung der Klosterjungfrau Bele von Eppingbrecht für das Kloster Drolshagen aus ihrem Gutshof in Drobirhuesin erstmals urkundlich erwähnt.[2]

Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Wanderwege werden vom Wanderparkplatz Drieberhausen vom SGV angeboten:

  • A1 (4,5 km) – A2 (9,8 km) – A3 (7,4 km)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Drieberhausen geboren:

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drieberhausen ist nur mittelbar an den ÖPNV angeschlossen. Man erreicht ihn mit der Buslinie 318 (Gummersbach – NiedernhagenLieberhausen/Piene/Pernze, Haltestelle Lieberhausen oder Koverstein, ab dort etwa 1,5 Kilometer Fußweg).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jürgen Woelke: Alt-Gummersbach. In zeitgenössischen Bildern und Ansichten. Band 2: Ein Streifzug durch die Stadt und ihre 70 Dörfer. Gronenberg, Gummersbach 1980, ISBN 3-88265-024-9.
  2. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.