Duesen Bayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo von Duesen Bayern

Duesen Bayern (jap. デュッセン バイエルン, Dyussen Baierun) ist eine seit 2001 existierende japanische Automobilmarke mit Firmensitz in Nagoya[1]. Seit der Gründung durch Designer Takuya Kudo entstehen immer wieder eigene Kreationen im Retrostil. Momentan werden drei Modelle unter eigenem Markennamen produziert. Der Hersteller produziert seit 2009 unter anderem aber auch Repliken der Modelle BMW Isetta 250, Chevrolet Corvette C1, Ferrari 288 GTO, Nissan Skyline 2000 GT-R und Toyota 2000GT. In geringer Stückzahl werden die Duesen-Bayern-Modelle auch nach Europa exportiert. Oftmals wird die Marke auch mit DB abgekürzt, was in Deutschland oft für Daimler-Benz steht.

Modellchronik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Duesen Bayern Mystar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • japanische Schreibweise: デュッセン バイエルン マイスター

Der Mystar ist das erste Modell der Marke. Mit seiner exklusiven Innenausstattung aus dem BMW Z3 ist er das Topmodell der Marke.[1] Das Exterieur hingegen hatte einen Mercedes-Benz 190 SL zum Vorbild. Auf den ersten Blick sind diese nicht zu unterscheiden. Steht das Pendant jedoch daneben, so fallen die unterschiedlichen Maße deutlich ins Auge. Die Karosserie besteht aus Fiberglas. Der Vorderwagen besteht aus einem Teil und lässt sich vollständig öffnen. Zur Wahl stehen verschiedene Vier- und Sechszylinder-Motorisierungen von BMW in Vierventiltechnik mit Leistungen zwischen 103 kW (140 PS) und 170 kW (231 PS) sowie Rechts- oder Linkslenkung. Produziert wird der Mystar seit Februar 2002.

Duesen Bayern Ritz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • japanische Schreibweise: デュッセン バイエルン リッツ

Der Ritz ist ein Kleinwagen, der von vorne dem älteren Fiat Nuova 500 gleicht. Von hinten weicht er mit einem großen Motorraum vom Original jedoch weit ab. Technisch basiert er auf dem Nissan March.[2] Das Fahrzeug ist ab 15.500 € bei den japanischen Vertragshändlern erhältlich. Produziert wird der Ritz seit Juni 2002.

Duesen Bayern Agnes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • japanische Schreibweise: デュッセン バイエルン アグネス

Der Agnes ist das letzte entwickelte Modell und beinhaltet die gleichen technischen Ausstattungen wie der Mystar. Auch das Interieur ist dasselbe. Die Karosserie wurde ausgehend vom Mystar etwas sportlicher modifiziert. Produziert wird das Modell Agnes seit Mai 2007.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Mystar Agnes Ritz
Vorbild Mercedes-Benz 190 SL (Modifikation des Mystar) Fiat 500
Motor Reihenmotoren in Vierventiltechnik, nach Wahl und Verfügbarkeit von BMW-Motoren mit vier oder sechs Zylindern Vierzylinder-Reihenmotor 4V
Lenkung wahlweise rechts oder links rechts
Abgasnorm Euro III
Leistungs-
bereich (kW/PS)
103–170/140–231 66–72/90–98
Schaltung Automatik 4- oder 5-Gang, wahlweise auch Fünfgang-Handschaltung Man. oder Aut., je nach Verfügbarkeit
Sitze 2 5
Länge (mm) 4370 4250 3925
Höhe (mm) 1780 1660
Breite (mm) 1280 1525
  • alle Angaben sind Werksangaben

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Der Stern von Nagoya. Auto Bild. 12. Januar 2004. Abgerufen am 23. Juli 2010.
  2. Cinquecento Bento: The Duesen Bayern Ritz. In: Jalopnik (englisch).