Eisschnelllauf-Mehrkampfeuropameisterschaft 2013

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Der Austragungsort: die Thialf-Arena

Die 109. Eisschnelllauf-Mehrkampfeuropameisterschaft (38. der Frauen) wurde vom 11. bis 13. Januar 2013 im niederländischen Heerenveen ausgetragen.

Bei den Frauen gewann Ireen Wüst nach 2008 erneut den Titel. Bei den Männern setzte sich Titelverteidiger Sven Kramer souverän durch und gewann seinen insgesamt sechsten Titel.

Teilnehmende Nationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 51 Athleten, 26 Frauen und 25 Männer, nahmen an der Meisterschaft teil. Insgesamt waren 17 Nationen vertreten.
Teilnehmende Nationen (Frauen/Männer)
OsterreichÖsterreich Österreich (2/1)
BelgienBelgien Belgien (1/2)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland (1/1)
TschechienTschechien Tschechien (2/1)
DanemarkDänemark Dänemark (1/1)
FinnlandFinnland Finnland (0/1)
DeutschlandDeutschland Deutschland (3/2)
UngarnUngarn Ungarn (1/0)
ItalienItalien Italien (1/2)
LettlandLettland Lettland (0/1)
NiederlandeNiederlande Niederlande (4/4)
NorwegenNorwegen Norwegen (3/3)
PolenPolen Polen (3/3)
RumänienRumänien Rumänien (1/0)
RusslandRussland Russland (3/2)
SchwedenSchweden Schweden (1/1)
SchweizSchweiz Schweiz (0/1)

Wettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Mehrkampfeuropameisterschaft geht es über jeweils vier Distanzen. Die Frauen laufen 500, 3.000, 1.500 und 5.000 Meter und die Männer 500, 5.000, 1.500 und 10.000 Meter. Jede gelaufene Einzelstreckenzeit wird in Sekunden auf 500 Meter heruntergerechnet und addiert. Die Summe ergibt die Gesamtpunktzahl. Die acht besten Frauen und Männer nach drei Strecken werden für die letzte Distanz zugelassen. Meister wird, wer nach vier Strecken die niedrigste Gesamtpunktzahl erlaufen hat.

Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrkampf-Europameisterin Ireen Wüst

Endstand Kleiner-Vierkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeigt die acht Finalteilnehmerinnen über 5.000 Meter
    • Die Zahl in Klammern gibt die Platzierung je Einzelstrecke an, fett gedruckt die jeweils Schnellste.
Rang Name 500 Meter Pkt. 3.000 Meter Pkt. 1.500 Meter Pkt. 5.000 Meter Pkt. Gesamt-
pkt.
1 NiederlandeNiederlande Ireen Wüst 39,69 (4) 39,690 4:01,25 (1) (CR) 40,208 1:56,39 (1) (CR) 38,796 7:01,95 (2) 42,195 160,889
2 NiederlandeNiederlande Linda de Vries 39,98 (7) 39,980 4:05,33 (3) 40,888 1:57,57 (2) 39,190 7:02,77 (3) 42,277 162,335
3 NiederlandeNiederlande Diane Valkenburg 39,93 (6) 39,930 4:05,84 (4) 40,973 1:57,76 (3) 39,253 7:05,56 (4) 42,556 162,712
4 TschechienTschechien Martina Sáblíková 40,95 (16) 40,950 4:03,68 (2) 40,613 1:58,68 (5) 39,560 6:57,16 (1) 41,716 162,839
5 NiederlandeNiederlande Antoinette de Jong 39,42 (3) 39,420 4:07,48 (6) 41,246 1:59,02 (8) 39,673 7:08,52 (5) 42,852 163,191
6 RusslandRussland Olga Graf 40,26 (10) 40,260 4:08,64 (8) 41,440 1:59,24 (9) 39,746 7:09,90 (6) 42,990 164,436
7 DeutschlandDeutschland Claudia Pechstein 40,01 (8) 40,010 4:09,67 (9) 41,611 1:58,80 (6) 39,600 7:14,08 (7) 43,408 164,629
8 NorwegenNorwegen Ida Njåtun 40,15 (9) 40,150 4:07,77 (7) 41,295 1:58,57 (4) 39,523 7:17,73 (8) 43,773 164,741

500 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Karolína Erbanová TschechienTschechien Tschechien 38,72 s (CR) 38,720
2 Jekaterina Lobyschewa RusslandRussland Russland 38,98 s 38,980
3 Antoinette de Jong NiederlandeNiederlande Niederlande 39,42 s 39,420
4 Ireen Wüst NiederlandeNiederlande Niederlande 39,69 s 39,690
5 Jekaterina Schichowa RusslandRussland Russland 39,90 s 39,900
6 Diane Valkenburg NiederlandeNiederlande Niederlande 39,93 s 39,930
7 Linda de Vries NiederlandeNiederlande Niederlande 39,98 s 39,980
8 Claudia Pechstein DeutschlandDeutschland Deutschland 40,01 s 40,010
9 Ida Njåtun NorwegenNorwegen Norwegen 40,15 s 40,150
10 Olga Graf RusslandRussland Russland 40,26 s 41,480
11 Vanessa Bittner OsterreichÖsterreich Österreich 40,31 s 40,310
18 Anna Rokita OsterreichÖsterreich Österreich 41,15 s 41,150
23 Isabell Ost DeutschlandDeutschland Deutschland 41,61 s 41,610
26 Stephanie Beckert DeutschlandDeutschland Deutschland 43,17 s 43,170

3.000 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Ireen Wüst NiederlandeNiederlande Niederlande 4:01,25 min (CR) 40,208
2 Martina Sáblíková TschechienTschechien Tschechien 4:03,68 min 40,613
3 Linda de Vries NiederlandeNiederlande Niederlande 4:05,84 min 40,888
4 Diane Valkenburg NiederlandeNiederlande Niederlande 4:05,84 min 40,973
5 Stephanie Beckert DeutschlandDeutschland Deutschland 4:06,45 min 41,075
6 Antoinette de Jong NiederlandeNiederlande Niederlande 4:07,48 min 41,246
7 Ida Njåtun NorwegenNorwegen Norwegen 4:07,77 min 41,295
8 Olga Graf RusslandRussland Russland 4:08,64 min 41,440
9 Claudia Pechstein DeutschlandDeutschland Deutschland 4:09,67 min 41,611
10 Natalia Czerwonka PolenPolen Polen 4:10,90 min 41,816
15 Anna Rokita OsterreichÖsterreich Österreich 4:15,78 min 42,630
18 Isabell Ost DeutschlandDeutschland Deutschland 4:17,98 min 42,996
26 Vanessa Bittner OsterreichÖsterreich Österreich 4:35,69 min 45,948

1.500 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Ireen Wüst NiederlandeNiederlande Niederlande 1:56,39 min (CR) 38,796
2 Linda de Vries NiederlandeNiederlande Niederlande 1:57,57 min 39,190
3 Diane Valkenburg NiederlandeNiederlande Niederlande 1:57,76 min 39,253
4 Ida Njåtun NorwegenNorwegen Norwegen 1:58,57 min 39,523
5 Martina Sáblíková TschechienTschechien Tschechien 1:58,68 min 39,560
6 Claudia Pechstein DeutschlandDeutschland Deutschland 1:58,80 min 39,600
7 Jekaterina Schichowa RusslandRussland Russland 1:58,85 min 39,616
8 Antoinette de Jong NiederlandeNiederlande Niederlande 1:59,02 min 39,673
9 Olga Graf RusslandRussland Russland 1:59,24 min 39,746
10 Jekaterina Lobyschewa RusslandRussland Russland 1:59,50 min 39,833
16 Isabell Ost DeutschlandDeutschland Deutschland 2:02,22 min 40,740
17 Stephanie Beckert DeutschlandDeutschland Deutschland 2:02,39 min 40,796
18 Anna Rokita OsterreichÖsterreich Österreich 2:02,74 min 40,913

5.000 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Martina Sáblíková TschechienTschechien Tschechien 6:57,16 min 41,716
2 Ireen Wüst NiederlandeNiederlande Niederlande 7:01,95 min 42,195
3 Linda de Vries NiederlandeNiederlande Niederlande 7:02,77 min 42,277
4 Diane Valkenburg NiederlandeNiederlande Niederlande 7:05,56 min 42,556
5 Antoinette de Jong NiederlandeNiederlande Niederlande 7:08,52 min 42,852
6 Olga Graf RusslandRussland Russland 7:09,90 min 42,990
7 Claudia Pechstein DeutschlandDeutschland Deutschland 7:14,08 min 43,408
8 Ida Njåtun NorwegenNorwegen Norwegen 7:17,73 min 43,773

Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mehrkampf-Europameister Sven Kramer

Endstand Großer-Vierkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zeigt die acht Finalteilnehmer über 10.000 Meter.
    • Die Zahl in Klammern gibt die Platzierung je Einzelstrecke an, fett gedruckt der jeweils Schnellste.
Rang Name 500 Meter Pkt. 5.000 Meter Pkt. 1.500 Meter Pkt. 10.000 Meter Pkt. Gesamt-
pkt.
1 NiederlandeNiederlande Sven Kramer 36,70 (7) 36,700 6:12,55 (1) 37,255 1:47,49 (1) 35,830 12:55,98 (1) (CR) 38,799 148,584
2 NiederlandeNiederlande Jan Blokhuijsen 36,40 (4) 36,400 6:18,16 (2) 37,816 1:47,89 (10) 35,963 13:01,60 (2) 39,080 149,259
3 NorwegenNorwegen Håvard Bøkko 36,14 (3) 36,140 6:23,38 (7) 38,338 1:46,78 (5) 35,593 13:08,16 (4) 39,408 149,479
4 NorwegenNorwegen Sverre Lunde Pedersen 36,89 (9) 36,890 6:19,07 (3) 37,907 1:46,39 (3) 35,463 13:12,86 (6) 39,643 149,873
5 BelgienBelgien Bart Swings 37,47 (19) 37,470 6:19,13 (4) 39,808 1:46,47 (4) 35,490 13:08,08 (3) 39,404 150,277
6 RusslandRussland Iwan Skobrew 36,91 (11) 36,910 6:19,85 (5) 37,985 1:48,59 (12) 36,196 13:29,27 (7) 40,463 151,554
7 PolenPolen Konrad Niedźwiedzki 35,93 (1) 35,930 6:19,85 (13) 39,375 1:46,32 (1) 35,440 13:45,13 (8) 41,256 152,001
8 DeutschlandDeutschland Moritz Geisreiter 38,03 (21) 38,030 6:22,10 (6) 38,210 1:48,96 (13) 36,320 13:09,68 (5) 39,484 152,044 (DR)

500 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Konrad Niedźwiedzki PolenPolen Polen 35,93 s 35,930
2 Zbigniew Bródka PolenPolen Polen 36,03 s 36,030
3 Håvard Bøkko NorwegenNorwegen Norwegen 36,14 s 36,140
4 Jan Blokhuijsen NiederlandeNiederlande Niederlande 36,40 s 36,400
5 Simen Spieler Nilsen NorwegenNorwegen Norwegen 36,54 s 36,540
6 Jan Szymański PolenPolen Polen 36,61 s 36,610
7 David Andersson SchwedenSchweden Schweden 36,70 s 36,700
7 Sven Kramer NiederlandeNiederlande Niederlande 36,70 s 36,700
9 Sverre Lunde Pedersen NorwegenNorwegen Norwegen 36,86 s 36,860
10 Haralds Silovs LettlandLettland Lettland 36,90 s 36,900
16 Bram Smallenbroek OsterreichÖsterreich Österreich 37,18 s 37,180
17 Robert Lehmann DeutschlandDeutschland Deutschland 37,42 s 37,420
21 Moritz Geisreiter DeutschlandDeutschland Deutschland 38,03 s 38,030
24 Martin Hänggi SchweizSchweiz Schweiz 38,65 s 38,650

5.000 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Sven Kramer NiederlandeNiederlande Niederlande 6:12,55 min 37,255
2 Jan Blokhuijsen NiederlandeNiederlande Niederlande 6:18,16 min 37,816
3 Sverre Lunde Pedersen NorwegenNorwegen Norwegen 6:19,07 min 37,907
4 Bart Swings BelgienBelgien Belgien 6:19,13 min 37,913
5 Iwan Skobrew RusslandRussland Russland 6:19,85 min 37,985
6 Moritz Geisreiter DeutschlandDeutschland Deutschland 6:22,10 min 38,210
7 Håvard Bøkko NorwegenNorwegen Norwegen 6:23,38 min 38,338
8 Renz Rotteveel NiederlandeNiederlande Niederlande 6:24,42 min 38,442
9 Haralds Silovs LettlandLettland Lettland 6:28,19 min 38,819
10 Jan Szymański PolenPolen Polen 6:29,81 min 38,981
16 Robert Lehmann DeutschlandDeutschland Deutschland 6:37,78 min 39,778
17 Bram Smallenbroek OsterreichÖsterreich Österreich 6:40,68 min 40,068
18 Martin Hänggi SchweizSchweiz Schweiz 6:41,46 min 40,146

1.500 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Konrad Niedźwiedzki PolenPolen Polen 1:46,32 min 35,440
2 Zbigniew Bródka PolenPolen Polen 1:46,38 min 35,460
3 Sverre Lunde Pedersen NorwegenNorwegen Norwegen 1:46,39 min 35,463
4 Bart Swings BelgienBelgien Belgien 1:46,47 min 35,490
5 Håvard Bøkko NorwegenNorwegen Norwegen 1:46,78 min 35,593
6 Jan Szymański PolenPolen Polen 1:47,24 min 35,746
7 Haralds Silovs LettlandLettland Lettland 1:47,29 min 35,763
8 Sven Kramer NiederlandeNiederlande Niederlande 1:47,49 min 35,830
9 Renz Rotteveel NiederlandeNiederlande Niederlande 1:47,77 min 35,923
10 Jan Blokhuijsen NiederlandeNiederlande Niederlande 1:47,89 min 35,963
13 Moritz Geisreiter DeutschlandDeutschland Deutschland 1:48,96 min 36,320
15 Bram Smallenbroek OsterreichÖsterreich Österreich 1:49,69 min 36,563
21 Robert Lehmann DeutschlandDeutschland Deutschland 1:53,14 min 37,713
24 Martin Hänggi SchweizSchweiz Schweiz 1:58,79 min 39,596

10.000 Meter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Name Land Zeit Punkte
1 Sven Kramer NiederlandeNiederlande Niederlande 12:55,98 min (CR) 38,799
2 Jan Blokhuijsen NiederlandeNiederlande Niederlande 13:01,60 min 39,080
3 Bart Swings BelgienBelgien Belgien 13:08,08 min 39,404
4 Håvard Bøkko NorwegenNorwegen Norwegen 13:08,16 min 39,408
5 Moritz Geisreiter DeutschlandDeutschland Deutschland 13:09,68 min 39,484
6 Sverre Lunde Pedersen NorwegenNorwegen Norwegen 13:12,86 min 39,643
7 Iwan Skobrew RusslandRussland Russland 13:29,27 min 40,463
8 Konrad Niedźwiedzki PolenPolen Polen 13:45,13 min 41,256

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]