Erreà

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erreà Sport S.p.A.

Logo
Rechtsform Società per Azioni
Gründung 1988
Sitz Torrile, Parma, ItalienItalien Italien
Mitarbeiterzahl 600[1]
Umsatz 60 Millionen Euro[1]
Branche Sportartikel
Website errea.com

Die Erreà Sport S.p.A. [ˌɛrəˈa] ist ein italienischer Sportartikelhersteller mit Sitz in Torrile. Neben Freizeitkleidung und Unterwäsche produziert das Unternehmen hauptsächlich Sportartikel für Fußball, Rugby, Handball, Volleyball, Basketball und Fitness.

Das 1988 gegründete Familienunternehmen wird vom ehemaligen Fußballer Angelo Gandolfi und dessen Sohn Roberto geführt. Der Unternehmensname wurde aus der phonetischen italienischen Ausschreibung der Initialen R und A gebildet.[1]

Erreà ist der weltweit erste Sportartikelhersteller, der das Standardzertifikat Öko-Tex bekommen hat. Dieses versichert, dass alle verwendeten Rohstoffe frei von jeglichen schädlichen Chemikalien sind und bei der Produktion keine gesundheitsgefährdenden Schadstoffe eingesetzt werden.

Ausrüster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erreà ist Ausrüster diverser Sportmannschaften, vor allem auf Vereinsebene.

Die einzige von Erreà ausgerüstete Fußballnationalmannschaft, die es jemals (Stand 2018) in einen großen Wettbewerb geschafft hat, ist die isländische Fußballnationalmannschaft, die unter anderem durch einen 2:1-Sieg im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft 2016 gegen England dem Unternehmen internationale Aufmerksamkeit bescherte.[1]

Im Heimatmarkt Italien stattet das Unternehmen u. a. die Fußball-Erstligisten Atalanta Bergamo, Delfino Pescara und Parma Calcio sowie die Fußball-Amateurliga Lega Nazionale Dilettanti aus.[1]

Neben Italien finden sich die meisten Abnehmer des Sportartikelherstellers in Großbritannien, wo zahlreiche Fußballvereine der drittklassigen League One, der viertklassigen League Two und der fünftklassigen Conference Erreà als Ausrüster haben.

Ferner werden vereinzelt Fußball-Erstligisten in Polen, Portugal und den Niederlanden von Erreà sowie diverse Rugby- und Volleyballmannschaften ausgestattet.[1]

Im deutschsprachigen Raum rüstete Erreà für einige Jahre u. a. die Deutsche Rugby-Union-Nationalmannschaft, den damaligen Handball-Erstligisten VfL Gummersbach sowie den damaligen Fußball-Drittligisten SC Fortuna Köln aus. Gegenwärtig stattet das Unternehmen folgende Mannschaften aus:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Erreà – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Arvid Kaiser: Island bringt italienische Familienfirma auf Augenhöhe mit Puma. In: Manager Magazin, 28. Juni 2016, abgerufen am 29. Juni 2016.