Ersen Martin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ersen Martin
Ersen Martin.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Mai 1979
Geburtsort MarktredwitzDeutschland
Größe 196 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
0000–1996 Baiersdorfer SV
1996–1998 1. FC Nürnberg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1998–1999 1. FC Nürnberg 1 0(0)
1999–2001 Beşiktaş Istanbul 19 0(2)
2000–2001 → Siirtspor (Leihe) 21 0(8)
2001–2002 Göztepe Izmir 28 0(7)
2002–2005 Denizlispor 100 (34)
2005–2006 Ankaraspor 29 0(6)
2006–2007 Trabzonspor 29 (11)
2007–2009 Recreativo Huelva 25 0(3)
2009 Sivasspor 11 0(0)
2010 Vestel Manisaspor 5 0(0)
2010–2011 Kasımpaşa Istanbul 29 0(8)
2012 Gençlerbirliği Ankara 3 0(0)
2012–2013 Eyüpspor 15 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
1997–1999 Türkei U-19 3 0(0)
1999–2001 Türkei U-21 5 0(3)
2005–2006 Türkei 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 24. Februar 2013

2 Stand: 9. März 2012

Ersen Martin (* 23. Mai 1979 in Marktredwitz) ist ein deutsch-türkischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war zusammen mit Musa Büyük von Ankaraspor für einen Spielertausch gegen Adem Koçak, Mehmet Yilmaz sowie Ardijan Đokaj zu Beginn der Saison 2006/07 zu Trabzonspor gewechselt. Zuvor hatte er bei Vereinen wie Denizlispor, Trabzonspor, Beşiktaş Istanbul und dem 1. FC Nürnberg gespielt. Sein Heimatverein ist der Bezirksoberligist Baiersdorfer SV.

Zwischenzeitlich war Ersen Martin für eine Ablösesumme von 1,1 Mio. Euro in die spanische Primera División zu Recreativo Huelva gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen.

Anschließend spielte er in der Süper Lig für Sivasspor, Vestel Manisaspor und Kasımpaşa Istanbul. Während er sich bei Sivasspor und Vestel Manisaspor nicht durchsetzen konnte, fand er bei Kasımpaşa Istanbul zur alten Form zurück. Mit seinen Toren sorgte er dafür, dass seine Mannschaft lange Zeit im Abstiegskampf mit dabei war. Nachdem der Abstieg nicht verhindert werde konnte, ging er mit seiner Mannschaft in die zweitklassige TFF 1. Lig. Hier wurde er vom neuen Trainer Uğur Tütüneker nicht mehr in der Stammformation bevorzugt.

Zur Winterpause der Saison 2011/12 löste er seinen laufenden Vertrag mit Kasımpaşa auf und wechselte zu Gençlerbirliği Ankara. Ausschlaggebend für den Transfer war der Trainer Fuat Çapa, der in der Vorsaison Martins Trainer bei Kasımpaşa war.

Bei Gençlerbirliği kam Martin zu lediglich drei Einsätzen, so wurde sein zum Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert.[1] Zur neuen Saison wechselte er zum Drittligisten Eyüpspor. Ausschlaggebend an dem Wechsel war, dass der ehemalige Teamkollege Martins, Murat Şahin, jetzt bei Eyüpspor als Trainer tätig war.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er hat die doppelte Staatsbürgerschaft (türkisch und deutsch), absolvierte drei Einsätze für die Türkische Nationalmannschaft, jeweils acht Einsätze für die U21 und die U19, und spielte mehrere Male für die Jugendmannschaft der Türkei.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gençlerbirliği'nde 6 oyuncuyla yollar ayrıldı in rotahaber.com vom 6. Mai 2012
  2. milliyet.com.tr: „Ersen Martin'in yeni takımı!“ (abgerufen am 13. Juli 2012) (Memento vom 18. April 2013 im Webarchiv archive.is)