Eurovision Young Dancers 2017

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
15. Eurovision Young Dancers
Datum 16. Dezember 2017
Austragungsland TschechienTschechien Tschechien
Austragungsort Prague Congress Centre (1).JPG
Forum Hall of Prague Congress Centre, Prag
Austragender Fernsehsender ČT
Moderation Libor Bouček & Angeé Klára Svobodová
Teilnehmende Länder 8
Gewinner PolenPolen Polen
Zurückkehrende Teilnehmer PortugalPortugal Portugal
Zurückgezogene Teilnehmer AlbanienAlbanien Albanien
NiederlandeNiederlande Niederlande
SlowakeiSlowakei Slowakei
Abstimmungsregel Eine Fachjury qualifiziert zwei Teilnehmer für das Final-Duell. Der Sieger des Duells wird ebenfalls von der Jury bestimmt.
TschechienTschechien EYD 2015unbekanntunbekannt EYD 2019

Der 15. Eurovision Young Dancers fand am 16. Dezember 2017 in Prag statt. Ausrichter war damit, wie schon 2015, Tschechien.[1] Gewonnen wurde der Wettbewerb zum insgesamt dritten Mal und zweiten Mal in Folge von Polen. Zweiter wurde, wie schon 2015, Slowenien.

Austragungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malta wurde am 7. Juli 2015 ursprünglich als Austragungsort für den Wettbewerb ausgewählt. Allerdings stornierte das maltesische Fernsehen PBS am 24. Januar 2017 aus unbekannten Gründen die Ausrichtung wieder.[2][3] Am 22. Juni 2017 wurde aber bekanntgegeben, dass das Event in Prag in der Forum Hall of Prague Congress Centre stattfinden wird und der tschechische Fernsehsender ČT die Austragung übernimmt.

Format[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Format besteht aus meist nicht-professionellen Tänzern zwischen 16 und 21 Jahren, die in einem Tanz ihrer Wahl ihr Können der Jury präsentieren. Dazu wird der Tanz meistens mit Unterstützung von einem Choreografen bestimmt. Aus den Teilnehmern werden dann zwei ins Finale gewählt, wo jeder erneut einen 90-Sekündigen Tanz vorführt.

Jury[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im November 2017 gab die EBU die drei Jurymitglieder bekannt, die am Ende das Ergebnis des Wettbewerbes entscheiden. Sie besteht aus professionellen Tänzern, die aus verschiedene Genres kommen müssen. Die Jury bestand damit aus folgenden Personen:

  • Itzik Galili (Israel)[4]
  • Ambra Succi (Schweden)[5]
  • Daria Klimentová (Tschechien)[6]

Moderation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie schon 2015 moderierte Libor Bouček die Veranstaltung. Angeé Klára Svobodová fungierte als Moderatorin im Greenroom.

Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Länder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Länder, die am Final-Duell teilgenommen haben
  • Länder, die schon ausgeschieden sind
  • Länder, die in der Vergangenheit teilgenommen haben, jedoch nicht 2017
  • Bis zum 15. Juli 2017 konnten sich noch Mitglieder der EBU für das Event anmelden. Albanien, die Niederlande und die Slowakei ziehen sich aus unbekannten Gründen von dem Wettbewerb zurück. Dafür nahm Portugal allerdings wieder teil. Insgesamt nahmen damit nur acht Länder teil, was den kleinsten EYD aller Zeiten darstellt. Dazu steht in den Regeln eigentlich, dass mindestens zehn Länder teilnehmen müssen, damit das Event überhaupt stattfinden kann. Anscheinend gilt diese Regel aber nur auf dem Papier.[7]

    Wiederkehrende Teilnehmer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die slowenische Tänzerin Patricija Crnkovič nahm bereits 2013 für Slowenien am EYD teil. Sie erreichte allerdings nicht das Final-Duell.[8]

    Nationale Vorentscheide[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Durch die folgenden Vorentscheidungen haben die teilnehmenden Länder ihren jeweiligen Teilnehmer bestimmt:

    Land Nationaler Vorentscheid
    DeutschlandDeutschland Deutschland interne Auswahl[9]
    MaltaMalta Malta interne Auswahl[10]
    NorwegenNorwegen Norwegen interne Auswahl
    PolenPolen Polen Młody Tancerz Roku 2017[11]
    PortugalPortugal Portugal interne Auswahl
    SchwedenSchweden Schweden interne Auswahl[12]
    SlowenienSlowenien Slowenien Nationaler Vorentscheid[13]
    TschechienTschechien Tschechien Nationaler Vorentscheid[14]

    Finale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Am 15. November 2017 gab die EBU die komplette Teilnehmerliste für den EYD 2017 bekannt. Folgende acht Länder traten am 16. Dezember 2017 gegeneinander an:[15]

    Startnr.[16] Land[16] Teilnehmer[16] Tanz[16]
    Choreografie (C)
    Ergebnis
    1 NorwegenNorwegen Norwegen Anna Louise Amundsen These Days
    C: Tine Erica Aspaas
    Ausgeschieden
    2 DeutschlandDeutschland Deutschland Danila Kapustin Desde Otello
    C: Goyo Montero
    Ausgeschieden
    3 MaltaMalta Malta Denise Buttigieg Q.W.
    C: Joeline Tabone
    Ausgeschieden
    4 PortugalPortugal Portugal Raquel Fidalgo Esquiva
    C: Catarina Moreira
    Ausgeschieden
    5 PolenPolen Polen Paulina Bidzińska La Certa
    C: Jacek Przybyłowicz
    Finale
    6 SlowenienSlowenien Slowenien Patricija Crnkovič Disintegration
    C: Patricija Crnkovič
    Finale
    7 SchwedenSchweden Schweden Christoffer Collins Solo-X
    C: Sigge Modigh
    Ausgeschieden
    8 TschechienTschechien Tschechien Michal Vach Monologue
    C: Michal Vach, Lenka Halašova
    Ausgeschieden

    Finalrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Land Teilnehmer Tanz
    Choreografie (C)
    Ergebnis
    PolenPolen Polen Paulina Bidzińska La Certa
    C: Jacek Przybyłowicz
    Gewinner
    SlowenienSlowenien Slowenien Patricija Crnkovič Disintegration
    C: Patricija Crnkovič
    Zweiter Platz

    Übertragung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die Veranstaltung wurde in insgesamt neun Länder übertragen. Zuschauer weltweit konnten die Veranstaltung über einen Livestream auf YouTube verfolgen. Folgende Sender übertragen die Show entweder live oder zeitversetzt:[17]

    Land Zeit Sender
    Teilnehmende Länder
    PolenPolen Polen Live TVP Kultura
    SchwedenSchweden Schweden SVT
    TschechienTschechien Tschechien ČT Art
    DeutschlandDeutschland Deutschland 7. Januar 2018 - 08:35 Uhr WDR
    MaltaMalta Malta 16. Dezember 2017 - 21:00 Uhr TVM1
    NorwegenNorwegen Norwegen 17. Dezember 2017 - 19:45 Uhr NRK2
    PortugalPortugal Portugal 16. Dezember 2017 - 22:05 Uhr RTP2
    SlowenienSlowenien Slowenien 16. Dezember 2017 - 20:05 Uhr RTVSLO2
    Nicht teilnehmende Länder
    AlbanienAlbanien Albanien Live RTSH HD

    Absagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    • AlbanienAlbanien Albanien: Am 13. August 2017 gab die EBU die Teilnehmerliste bekannt. Hier war Albanien nicht aufgeführt.
    • FinnlandFinnland Finnland: Am 4. November 2016 gab YLE bekannt, dass Finnland 2017 nicht zum EYD zurückkehren werde.[18]
    • LettlandLettland Lettland: Am 16. Dezember 2016 gab LTV bekannt, dass Lettland 2017 nicht zum EYD zurückkehren werde.[19]
    • NiederlandeNiederlande Niederlande: Am 2. Februar 2017 gab NTR bekannt, dass man sich vom EYD 2017 zurückziehen werde. Gründe dafür sind Budgetkürzungen beim Sender.[20]
    • OsterreichÖsterreich Österreich: Am 22. November 2016 gab ORF bekannt, dass Österreich 2017 nicht zum EYD zurückkehren werde.[21]
    • San MarinoSan Marino San Marino: Am 11. Januar 2017 gab SMRTV bekannt, dass man 2017 nicht beim EYD debütieren werde.[22]
    • SlowakeiSlowakei Slowakei: Am 6. Juni 2017 gab RTVS bekannt, dass man sich vom EYD zurückziehen wird. Gründe dafür wurden nicht genannt.[23]
    • UkraineUkraine Ukraine: Am 22. Dezember 2016 gab NTU bekannt, dass die Ukraine 2017 nicht zum EYD zurückkehren werde. Man wollte sich lieber auf den ESC 2017 konzentrieren, welchen die Ukraine ausgetragen hat.[24]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. https://eurovision.tv/story/2017-young-dancers-16-december-prague
    2. Anthony Granger: Malta Will Not Host Eurovision Young Dancers 2017. In: Eurovoix. 24. Januar 2017, abgerufen am 24. Januar 2017 (englisch).
    3. http://eurovoix.com/2015/07/07/eyd17-malta-to-host-eurovision-young-dancers-2017/
    4. http://www.youngdancers.tv/page/news?id=meet_the_jury_itzik_galili
    5. http://www.youngdancers.tv/page/news?id=271992&_t=meet_the_jury_ambra_succi
    6. http://www.youngdancers.tv/page/news?id=271982&_t=meet_the_jury_daria_klimentova
    7. [1]
    8. Archivlink (Memento des Originals vom 1. Februar 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.youngdancers.tv
    9. [2]
    10. [3]
    11. https://eurovoix.com/2017/05/28/poland-paulina-bidzinska-eurovision-young-dancers-2017/
    12. https://eurovoix.com/2017/10/17/sweden-christoffer-collins-eurovision-young-dancers/
    13. http://www.rtvslo.si/kultura/oder/slovenske-mlade-plesalke-se-predstavijo/422595
    14. https://eurovoix.com/2017/10/04/czech-republic-michal-vach-eurovision-young-dancers-2017/
    15. Emily Herbert: Eurovision Young Dancers 2017 Participants Revealed. In: eurovoix.com. 15. November 2017, abgerufen am 15. November 2017 (englisch).
    16. a b c d Prague 2017 - Eurovision Young Dancers. Abgerufen am 16. Dezember 2017.
    17. https://eurovoix.com/2017/12/15/eurovision-young-dancers-2017-where-to-watch/
    18. https://eurovoix.com/2016/11/04/finland-will-not-participate-in-eurovision-young-dancers-2017/
    19. https://eurovoix.com/2016/12/16/latvia-will-not-compete-eurovision-young-dancers-2017/
    20. https://eurovoix.com/2017/02/02/netherlands-withdraws-eurovision-young-dancers/
    21. https://eurovoix.com/2016/11/22/austria-rules-return-eurovision-young-dancers/
    22. https://eurovoix.com/2017/01/11/san-marino-will-not-debut-eurovision-young-dancers-2017/
    23. https://noticiasesc.wixsite.com/noticiasesc/single-post/2017/06/06/Eslovaquia-dice-no-a-JESC-2017-y-a-EYD-pero-no-ha-decidido-sobre-Eurovision-2018
    24. https://eurovoix.com/2016/12/22/ukraine-rules-eurovision-young-dancers-2017-participation/