Evaristo de Macedo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Evaristo
Spielerinformationen
Name Evaristo de Macedo Filho
Geburtstag 22. Juni 1933
Geburtsort Rio de JaneiroBrasilien
Position Stürmer
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1950–1952 Madureira EC
1953–1957 CR Flamengo 61 (38)
1957–1962 FC Barcelona 114 (78)
1962–1964 Real Madrid 17 0(4)
1965–1966 CR Flamengo 13 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1955–1957 Brasilien 14 0(8)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1970–1971 EC Bahia
1971 Bangu AC
1972 Santa Cruz FC
1973 EC Bahia
1977–1979 Santa Cruz FC
1985 America FC (RJ)
1986 Irak
1988–1989 EC Bahia
1990 Grêmio FB Porto Alegrense
1991–1992 Cruzeiro EC
1992 Katar
1993–1995 CR Flamengo
1996 Atlético Paranaense
1997 EC Vitória
1998 EC Bahia
1998 CR Flamengo
1999 SC Corinthians Paulista
2001 EC Bahia
2002 CR Vasco da Gama
2002–2003 CR Flamengo
2003 EC Bahia
2004 EC Vitória
2005–2006 Atlético Paranaense
2006 Santa Cruz FC
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Evaristo de Macedo Filho (* 22. Juni 1933 in Rio de Janeiro) ist ein ehemaliger brasilianischer Fußballspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler

Evaristo spielte ursprünglich beim Madureira EC im Norden von Rio, ehe er 1953 zum Spitzenverein CR Flamengo wechselte. Mit dem Verein gewann er von 1953 bis 1956 dreimal hintereinander die Staatsmeisterschaft von Rio de Janeiro sowie 1956 die Meisterschaft der Staatsmeister von Rio und São Paulo.

1952 gehörte er zum Aufgebot Brasiliens bei den Olympischen Spielen in Helsinki, das im Viertelfinale mit 2:4 nach Verlängerung gegen Deutschland ausschied. Von 1955 bis 1957 bestritt er auch 14 Spiele für die brasilianische Nationalmannschaft und erzielte dabei acht Tore. Im März 1957 erzielte er bei der Südamerikameisterschaft in Lima, Peru, beim 9:0 Sieg gegen Kolumbien fünf Treffer - bislang die meisten Tore eines Spielers in einem Spiel für Brasilien. Am Ende belegte Brasilien in dem Turnier den zweiten Platz.

1957 wechselte er nach Spanien zum FC Barcelona. Dort erzielte er 178 Tore in 226 Spielen und zählt mit 0,8 Treffern pro Spiel zu den besten Torschützen der Vereinsgeschichte.[1] Mit Barça gewann er zwei Mal die spanische Meisterschaft, einmal den spanischen Pokal und zweimal den Messepokal.

Nachdem das Hinspiel des Finales der Erstausspielung des Messepokals 1958 gegen die Auswahl von London im Stadion an der Stamford Bridge mit 2:2 endete, steuerte Evaristo beim 6:0 im Rückspiel zwei Tore zum Sieg im Wettbewerb bei. Beim zweiten Messepokal-Triumph 1960 wurde er gleichzeitig Torschützenkönig des Wettbewerbs, wenngleich er in den Finalspielen gegen Birmingham City FC nicht zum Einsatz kam. In Erinnerung blieb sein mit der Sohle erzielter Treffer acht Minuten vor Spielende zum 2:0 im Rückspiel der Zweitrundenbegegnung im Europapokal der Landesmeister gegen Titelverteidiger Real Madrid. Da Real durch Evaristos Landsmann Canário nur mehr auf 1:2 verkürzen konnte schied der Titelverteidiger erstmals aus diesem Wettbewerb aus, nachdem das Hinspiel in Madrid 2:2 endete. Im Finale unterlag Barcelona gegen SL Benfica aus Lissabon mit 2:3.

1962 wechselte er zu Real Madrid und gewann mit den Hauptstädtern 1963 und 1964 zwei weitere Meisterschaften, bestritt aber in jener Zeit nur 17 Ligaspiele bei denen er vier Tore erzielte.

Anschließend kehrte er nach Rio zurück, wo er mit Flamengo 1965 eine weitere Staatsmeisterschaft gewann und dort 1967 seine Spielerlaufbahn beendete.

Trainer

Größter Erfolg war der Gewinn Brasilianischen Meisterschaft von 1988 mit dem EC Bahia nach Ergebnissen von 2:1 und 0:0 in den Finalspielen gegen den SC Internacional aus Porto Alegre. 1970, 1971, 1973, 1988, 1998 und 2001 gewann er mit Bahia auch die Staatsmeisterschaft von Bahia. Ein großer Erfolg war auch der Gewinn des Brasilianischen Pokals mit Grêmio FB Porto Alegrense 1997. Mit dem Verein gewann er bereits 1990 die Staatsmeisterschaft von Rio Grande do Sul. Zu seiner beachtlichen Titelsammlung gehören auch die vier Meisterschaften von Pernambuco in den Jahren 1972, 1976, 1978 und 1979 mit dem Santa Cruz FC.

1985 war er für sechs Freundschaftsspiele brasilianischer Nationaltrainer, wurde aber im Juni durch Telê Santana abgelöst, der die Mannschaft zum Weltmeisterschaftsturnier in Mexiko führte. Evaristo selbst betreute dort die irakischen Nationalelf, die dort zwar punktlos blieb, aber mit 1:4 wenigstens eine noch relativ achtbare Tordifferenz aufwies.

Mit Katar gewann er 1992 den Golfpokal.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spieler

  • Torschützenkönig im Messepokal: 1960.

Trainer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tore inklusive Freundschaftsspiele → Evaristo de Macedo, FC Barcelona (Offizielle Website am 4. November 2013).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]