Aymoré Moreira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aymoré Moreira
Aymoré Moreira (1963).png
Spielerinformationen
Geburtstag 24. April 1912
Geburtsort MiracemaBrasilien
Sterbedatum 26. Juli 1998
Sterbeort Salvador da BahiaBrasilien
Position Torwart
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1931–19?? Esporte Clube Brasil 0
America FC (RJ)
0000–1935 Palmeiras São Paulo
1935–1945 Botafogo FR
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1932–1940 Brasilien 4 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
1948–1949 Olaria AC
1950 Bangu AC
1951–1952 Palmeiras São Paulo
1953 Portuguesa
1953 Brasilien
1961–1963 Brasilien
1962 FC São Paulo
1966 FC São Paulo
1967–1968 Flamengo Rio de Janeiro
1967–1968 Brasilien
1968 Corinthians São Paulo
1970–1971 Corinthians São Paulo
1972–1974 Boavista Porto
1974–1975 FC Porto
1975–1976 Panathinaikos Athen
1977–1978 Cruzeiro Belo Horizonte
1979 EC Vitória
1981–1982 EC Bahia
1983 Galícia EC
Catuense Futebol
Botafogo FR
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Aymoré Moreira (* 24. April 1912 in Miracema; † 26. Juli 1998 in Salvador da Bahia) war ein brasilianischer Fußballer und Trainer, der die brasilianische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1962 zum Titelgewinn führte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Moreira wurde in Miracema, im Bundesstaat Rio de Janeiro geboren. Er begann als Rechtsaußen, wurde dann aber bald Torhüter. Er spielte für die Clubs America FC (RJ), Palmeiras São Paulo und Botafogo FR, wo er zwischen 1936 und 1946 aktiv war. Er wurde in die brasilianische Fußballnationalmannschaft berufen.

Ihm wurde die Leitung des amtierenden Weltmeisters, der brasilianischen Fußballnationalmannschaft vor der Fußball-Weltmeisterschaft 1962 angetragen. Einer der Gründe war wohl auch der schlechte Gesundheitszustandes des übergewichtigen Vicente Feola.[1] Dieser hatte Brasilien zum ersten WM-Titel in seiner Geschichte geführt. Moreira standen im Wesentlichen die Weltklassespieler Gilmar, Djalma Santos, Nílton Santos, Didi, Garrincha, Pelé, Vavá und Mário Zagallo zur Verfügung. Diese hatten bereits 1958 das Rückgrat der Mannschaft gebildet.

Trotz des Ausfalls von Pelé in der Vorrunde, konnte das brasilianische Team den Titel holen. Garrincha war einer der Leistungsträger der Mannschaft geworden.

Moreira trainierte Brasilien insgesamt in 61 Partien und gewann 37 davon (9 Unentschieden und 15 Niederlagen). Er holte noch andere Titel mit dem Team. Er wurde 1964 wieder von Feola beerbt und nachdem Vicente Feola später als Trainer bei der WM in England 1966 gescheitert war, folgte ihm Moreira erneut und blieb bis 1968. Moreira trainierte später etliche Clubs, dabei so namhafte wie Botafogo FR, FC São Paulo, Galícia EC und Panathinaikos Athen.[2]

Moreira starb in Salvador da Bahia im Alter von 86 Jahren.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Brasilien

  • Weltmeister 1962
  • Taça Oswaldo Cruz: 1961, 1962
  • Taça Bernardo O'Higgins: 1961, 1966
  • Copa Roca: 1963
  • Taça Rio Branco: 1967

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Artikel der FIFA über Feola
  2. Football History – Panathinaikos, palefip.co.uk