Feld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Feld (mittelhochdeutsch für ‚ebene, glatte Flur‘, ‚Getreidefeld‘; althochdeutsch für ‚Ebenes, Breites‘) steht für:

  • eine Fläche in Spiel und Sport, das Spielfeld
  • eine landwirtschaftliche Fläche für den Anbau von Nutzpflanzen, siehe Acker
  • Bereich der nicht ionisierenden Strahlung, siehe Elektromagnetisches Feld
  • ein geologisches Rohstoffvorkommen und Abbaugebiet, siehe Lagerstätte
  • im Militär („Im Felde“) allgemein der Kriegsschauplatz
  • eine Funktion, die jedem Punkt im Raum eine physikalische Größe zuordnet, Feld (Physik)
  • in der technischen Mechanik der zwischen zwei Auflagern liegende Bereich eines Trägers, siehe Balkentheorie
  • speziell bei Brücken ein überspannter Teilabschnitt, das Brückenfeld
  • bei Wehranlagen im Wasserbau die einzelne regulierbare Durchströmöffnung, siehe Wehrfeld
  • den zwischen den Zügen des Laufes einer Waffe stehengebliebenen Bereich, siehe Zug (Waffe)
  • in der Informationstechnik eine Datenstruktur, Feld (Datentyp)
  • ein untergeordnetes Strukturelement eines Datensatzes oder einer Datenstruktur, das Datenfeld
  • ein Steuerelement einer grafischen Benutzeroberfläche, das Textfeld
  • in der Soziologie die Gesamtheit der gesellschaftlichen Interaktionen und Konstellationen, siehe soziales Feld
  • ein literatursoziologisches Konzept, siehe literarisches Feld
  • eine Gruppe von verwandten Wörtern, Wortfeld
  • in der Psychologie eine Ortsfunktion im Lebensraum eines Individuums, siehe Feldtheorie (Psychologie)
  • in der Medizin Regionen im Gehirn, siehe Somatotopik
  • eine Fläche im Wappenschild, siehe Feld (Heraldik)


Feld heißen folgende Gemeinden, Ortschaften, Ortsteile und Weiler:


Feld ist der Familienname folgender Personen:


Siehe auch:

WiktionaryWiktionary: Feld – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen