Feld (Reichshof)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Feld
Gemeinde Reichshof
Koordinaten: 50° 55′ 3″ N, 7° 42′ 43″ O
Höhe: 270 m ü. NN
Einwohner: 180 (1. Jan. 2007)
Postleitzahl: 51580
Vorwahl: 02296
Karte
Lage von Feld in Reichshof

Feld ist ein Ort von insgesamt 106 Ortschaften der Gemeinde Reichshof im Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen, Deutschland.

Lage und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nächstgelegenen Zentren sind Gummersbach (22 km nordwestlich), Köln (60 km westlich) und Siegen (44 km südöstlich).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstnennung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1467 wurde der Ort das erste Mal urkundlich erwähnt. „Hannes vom Velde ist Zeuge bei einem Grenzumgang (in der Arnold Mercator Karte 1575 und auch später heißt der Ort Konincks Vell).“

Die Schreibweise der Erstnennung war Velde.[1]

Kirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Feld wurde 1956-57 die Kapelle Zur Heiligen Familie nach Plänen des Kölner Architekten Hans Schilling errichtet, sie gehört zur Pfarrei St. Mariä Himmelfahrt in Wiehl.

Freizeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wander- und Radwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortswanderwege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ausgangspunkt des Rundwanderwegs Δ mit einer Länge von 10 Kilometern ist Reichshof-Feld und nimmt folgenden Verlauf:

Reichshof-Feld - Angfurten - Büttinghausen - Dreisbach - Reichshof-Mühlenschlade - Reichshof-Drespe - Umrundung Höhe 328,8 - östlich Reichshof-Heikausen - Reichshof-Feld

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.