Fevzi Elmas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fevzi Elmas
FevziElmas.jpg
Personalia
Geburtstag 9. Juni 1983
Geburtsort BigaTürkei
Größe 182 cm
Position Torhüter
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1999–2005 Dardanelspor
2003–2004 → Sakaryaspor (Leihe)
2005–2007 Galatasaray Istanbul 0 (0)
2007–2009 MP Antalyaspor 31 (0)
2009–2013 Orduspor 79 (0)
2013–2016 Şanlıurfaspor 59 (0)
2016–2017 Adana Demirspor 23 (0)
2017–2018 Giresunspor 4 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999–2000 Türkei U-16 18 (0)
2000 Türkei U-17 1 (0)
2001 Türkei U-19 7 (0)
2002 Türkei U-20 2 (0)
2004–2005 Türkei U-21 17 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 5. Januar 2019

Fevzi Elmas (* 9. Juni 1983 in Biga) ist ein türkischer Fußballtorhüter.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Elmas begann seine Karriere 1999 beim Zweitligisten Çanakkale Dardanelspor. Zur Winterpause der Spielzeit 2004/05 wechselte Elmas zu Galatasaray Istanbul. Dort war er hinter dem Kolumbianer Faryd Mondragón und Aykut Erçetin die Nummer drei zwischen den Pfosten der Rot-Gelben.[1] Seinen einzigen Einsatz für Gala und damit sein Erstligadebüt gab er dann am 34. Spieltag, dem 28. Mai 2005, beim 4:0-Sieg gegen Denizlispor. Dabei wurde er von Trainer Gheorghe Hagi in der 76. Minute für Mondragón eingewechselt.[2]

Vor der Saison 2007/08 unterzeichnete Fevzi bei Medical Park Antalyaspor. Im Tausch wechselte Volkan Yaman nach Istanbul. Mit dem Zweitligisten stieg er zum Saisonende als Tabellenzweiter direkt in die Süper Lig auf. Im Sommer 2009 trennte sich Elmas von Antalyaspor und heuerte bei Orduspor an, wo er seinen früheren Teamkameraden Dagdelen als Stammtorhüter beim Zweitligisten ersetzen sollte.[3] Dies schaffte Elmas auf Anhieb und ließ sich fortan nicht mehr verdrängen.

Zum Sommer 2013 wechselte er zum Zweitligisten Şanlıurfaspor. Nach zweieinhalb Jahren zog er innerhalb der 1. Lig zu Adana Demirspor weiter. Nach einer Saison für Demirspor einigte sich Elmas erst mit dessen Stadt- und Ligarivalen Adanaspor. Nach wenigen Tagen lösten aber beide Seiten nach gegenseitigem Einvernehmen den Vertrag auf. Anschließend wechselte Elmas zu Giresunspor.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Galatasaray Istanbul

Antalyaspor

  • Aufstieg in die Süper Lig mit Medical Park Antalyaspor: 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Galatasaray: Kader 2005/2006 auf weltfussball.de
  2. Spielbericht: Galatasaray Istanbuls - Denizlispor 4:0 (1:0) auf weltfussball.de
  3. Fevzi Elmas, Antalyaspor'da@1@2Vorlage:Toter Link/www.nethabercilik.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. vom 21. Juli 2009 auf nethabercilik.com (türkisch)