Fiona Sieber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sieber,Fiona 2017 Berlin.jpeg
Fiona Sieber 2017 in Berlin
Verband DeutschlandDeutschland Deutschland
Geboren 14. Februar 2000
Osnabrück
Titel Internationaler Meister der Frauen (2017)
Aktuelle Elo‑Zahl 2201 (März 2020)
Beste Elo‑Zahl 2332 (Mai 2017)
Karteikarte bei der FIDE (englisch)

Fiona Sieber (* 14. Februar 2000 in Osnabrück) ist eine deutsche Schachspielerin. Sie erhielt 2017 von der FIDE den Titel Internationale Meisterin der Frauen (WIM).

Schach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiona Sieber gewann 2013 die Deutsche Einzelmeisterschaft U14w.[1] Im Jahr 2018 gewann sie die Deutsche Einzelmeisterschaft U18 weiblich mit 9 Punkten aus 9 Partien.[2]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie wurde 2016 in Prag Jugendeuropameisterin der Altersklasse U16 weiblich. Sie gewann 2017 die deutsche Amateurmeisterschaft der Frauen.[3] Im August 2018 gewann Sieber das German Masters der Frauen 2018 und erfüllte dabei eine Norm für den Titel einer Großmeisterin der Frauen.[4][5] Außerdem spielte sie bei der FIDE-Weltmeisterschaft U20w.[6] An der Frauen-Europameisterschaft 2019 in Antalya nahm sie ebenfalls teil.[7]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiona Sieber ist Mitglied im Verein SG Aufbau Elbe Magdeburg, nachdem sie dem Verein ESV Rot-Weiß Göttingen angehörte. Seit 2013 spielt sie in der Frauenbundesliga als Gastspielerin für den SK Lehrte.[8][9]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 2014[10] und 2016 spielte sie für das deutsche Team bei den Jugend-Schacholympiaden und gewann 2014 Bronze.[11] 2018 gewann sie zwei Goldmedaillen beim 37. MITROPA Cup 2018 Women.[12] Außerdem spielte sie bei der European Youth Team Chess Championship 2018.[13] Bei der Mannschaftseuropameisterschaft 2019 spielte Sieber in der deutschen Frauenauswahl.[14]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Fiona Sieber – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutsche Jugendmeisterschaft 2013, U14 weiblich auf DSJ
  2. DEM U18w 19. – 27.05.2018 in Willingen auf DSJ
  3. Deutsche Schach-Amateurmeisterschaft RAMADA Cup 6³ 2016/2017 Das Finale in Niedernhausen auf DSAM-Cup
  4. German Masters 2018 auf DSB
  5. Title Norms Woman Grandmaster (WGM) Sieber, Fiona. In: FIDE. Abgerufen am 25. Dezember 2019 (englisch).
  6. FIDE World Junior and Girls Under 20 Chess Championship 2018 (Girls) auf Chess-Results
  7. 20th ch-EUR Indiv w 2019 in Antalya auf 365Chess (englisch)
  8. Bundesliga Ergebnisdienst Hamburg auf DSB
  9. Fiona Sieber, Brett 1 des SK Lehrte von 1919 auf DSB
  10. Kinder-Schacholympiade (U16-Schacholympiade) 2014 vom 12. bis 22. Dezember 2014 in Győr (Ungarn) auf TeleSchach
  11. WORLD YOUTH U16 CHESS OLYMPIADS: Fiona Sieber auf OlimpBase
  12. Gert Kleint: Fiona Sieber mit 2 Goldmedaillen auf LSV Sachsen-Anhalt
  13. European Youth Chess Championship G-18 - 2018 auf Chess-Results
  14. 22nd European Team Chess Championship 2019 Women Section Teamaufstellung mit Einzelergebnissen Germany. In: chess-results.com. 2. November 2019, abgerufen am 25. Dezember 2019.