Liste der Jugendeuropameister im Schach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seit 1991 veranstaltet die European Chess Union (ECU) die Jugendeuropameisterschaft im Schach in Alterskategorien (unter 8, 10, 12, 14, 16 und 18 Jahre). Von 1971 bis 2002 gab es darüber hinaus eine Europameisterschaft für die Junioren bis 20 Jahre, die der Weltschachbund FIDE eingeführt hatte. Der erste Wettbewerb für Mädchen fand 1977 statt.

Altersklasse U8[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameister Europameisterin
2010 GeorgienGeorgien Batumi 1. AserbaidschanAserbaidschan Abdulla Gadimbayli
2. ArmenienArmenien Shant Sargsyan
3. UkraineUkraine Kirill Shevchenko
1. BulgarienBulgarien Gabriela Antowa
2. RusslandRussland Ekaterina Goltseva
3. UkraineUkraine Nadiia Shpanko
2011 BulgarienBulgarien Albena 1. UngarnUngarn Alex Krstulovic
2. RumänienRumänien David Gavrilesku
3. RusslandRussland Matvey Pak
1. BulgarienBulgarien Nurgyul Salimova
2. GeorgienGeorgien Tamar Esadze
3. RusslandRussland Jelisaweta Soloschenkina
2012 TschechienTschechien Prag 1. BulgarienBulgarien Tsvetan Stoyanov
2. GeorgienGeorgien Nikolov Kacharava
3. EnglandEngland Joshua Altman
1. RusslandRussland Mariya Kutyanina
2. AserbaidschanAserbaidschan Malak Ismayil
3. IsraelIsrael Ronit Levitan
2013 MontenegroMontenegro Budva 1. AserbaidschanAserbaidschan Aydin Elshan Suleymanli
2. RusslandRussland Andrey Tsvetkov
3. AserbaidschanAserbaidschan Sanan Emil Aliyev
1. PolenPolen Laura Czernikowska
2. RusslandRussland Eva Stepanyan
3. RusslandRussland Maria Sovina
2014 GeorgienGeorgien Batumi 1. RusslandRussland Ilja Makowejew
2. ItalienItalien Claudio Paduano
3. UkraineUkraine Semen Mitjusow
1. RusslandRussland Emilia Zawiwajewa
2. RusslandRussland Margarita Zwerewa
3. RusslandRussland Olga Melentschuk
2015 KroatienKroatien Poreč 1. WeissrusslandWeißrussland Mikhei Navumenka
2. AserbaidschanAserbaidschan Read Samadov
3. RusslandRussland Leonid Lystsov
1. UkraineUkraine Veronika Veremyuk
2. UngarnUngarn Molli Amina Markus
3. IsraelIsrael Noam Gadasi
2016 TschechienTschechien Prag 1. RusslandRussland Artem Pingin
2. RumänienRumänien Matei-Valeriu Mogirzan
3. AserbaidschanAserbaidschan Ali Süleymanov
1. RusslandRussland Alexandra Schwedowa
2. RusslandRussland Olesja Wlasowa
3. RumänienRumänien Lia-Alexandra Maria
2017 RumänienRumänien Mamaia 1. UngarnUngarn Tran Nam Giang
2. EnglandEngland Shreyas Royal
3. RusslandRussland Sawwa Wetochin
1. RusslandRussland Sofja Swergina
2. RusslandRussland Ewelina Zawiwajewa
3. RusslandRussland Anna Schuchman
2018 LettlandLettland Riga 1. AserbaidschanAserbaidschan Jahandar Azadaliyev
2. RusslandRussland Denis Gordejew
3. RusslandRussland Bogdan Golowtschenko
1. WeissrusslandWeißrussland Ekaterina Subkowskaja
2. RusslandRussland Diana Preobrachenskaja
3. RusslandRussland Weronika Judina
2019 SlowakeiSlowakei Bratislava 1. TurkeiTürkei Yağız Kaan Erdoğmuş
2. RusslandRussland Taimas Temirbekow
3. AserbaidschanAserbaidschan Yusif Kərimli
1. AserbaidschanAserbaidschan Dinara Hüseynova
2. AserbaidschanAserbaidschan Səadət Bəşirli
3. RusslandRussland Diana Preobraschenskaja

Altersklasse U10[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameister Europameisterin
1991 RumänienRumänien Mamaia 1. FrankreichFrankreich Adrien Leroy
2. RumänienRumänien Sebastian Tudorie
3. TschechienTschechien Pavel Klimsa
1. RumänienRumänien Sabina Popescu
2. RumänienRumänien Alina Calota
3. RumänienRumänien Carmen Voicu
1992 TschechoslowakeiTschechoslowakei Rimavská Sobota 1. PolenPolen Krzysztof Gratka
2. UkraineUkraine Jewgeni Kobylkin
3. Weissrussland 1991Weißrussland Denis Beresjuk
1. SlowakeiSlowakei Regina Pokorná
2. TschechienTschechien Jana Jacková
3. RumänienRumänien Iulia Draica
1993 UngarnUngarn Szombathely 1. FrankreichFrankreich Étienne Bacrot
2. GriechenlandGriechenland Dimitrios Mastrovasilis
3. UkraineUkraine Oleksij Ostapjuk
1. LitauenLitauen Viktorija Čmilytė
2. BulgarienBulgarien Ljubka Giorgiewa
3. UngarnUngarn Miriam Geczi
1994 RumänienRumänien Băile Herculane 1. AserbaidschanAserbaidschan Qədir Hüseynov
2. RumänienRumänien Vlad-Cristian Jianu
3. ArmenienArmenien Dawit Petrosjan
1. RusslandRussland Alexandra Kostenjuk
2. RumänienRumänien Alina Moţoc
3. UngarnUngarn Tícia Gara
1995 FrankreichFrankreich Verdun 1. LettlandLettland Arkadij Naiditsch
2. RusslandRussland Alexander Rjasanzew
3. NiederlandeNiederlande Jan Smeets
1. RusslandRussland Nadeschda Kossinzewa
2. DeutschlandDeutschland Elisabeth Pähtz
3. ArmenienArmenien Siranusch Andriasjan
1996 SlowakeiSlowakei Rimavská Sobota 1. AserbaidschanAserbaidschan Teymur Rəcəbov
2. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Həşimov
3. AserbaidschanAserbaidschan Qədir Hüseynov
1. RusslandRussland Tatjana Kossinzewa
2. RusslandRussland Tamara Tschistiakowa
3. PolenPolen Joanna Worek
1997 EstlandEstland Tallinn 1. AserbaidschanAserbaidschan Teymur Rəcəbov
2. Georgien 1990Georgien David Baramidze
3. DeutschlandDeutschland Michael Metzger
1. Georgien 1990Georgien Nana Dsagnidse
2. UkraineUkraine Anna Musytschuk
3. LettlandLettland Jevgenija Naiditsch
1998 OsterreichÖsterreich Mureck 1. UkraineUkraine Dmytro Tischyn
2. Georgien 1990Georgien David Baramidze
3. RusslandRussland Jewgeni Tomaschewski
1. UkraineUkraine Anna Musytschuk
2. LettlandLettland Laura Rogule
3. UkraineUkraine Diana Arutiunowa
1999 GriechenlandGriechenland Litochoro 1. UkraineUkraine Sergei Karjakin
2. IsraelIsrael Maxim Rodshtein
3. Georgien 1990Georgien Dawit Dschodschua
1. RumänienRumänien Silvia-Raluca Sgîrcea
2. UkraineUkraine Anna Musytschuk
3. Georgien 1990Georgien Tamar Gachokidse
2000 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. RusslandRussland Jan Nepomnjaschtschi
2. EnglandEngland David Howell
3. RusslandRussland Pawel Potapow
1. UkraineUkraine Anna Musytschuk
2. Georgien 1990Georgien Madona Bokutschawa
3. Georgien 1990Georgien Ana Butschkridse
2001 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. UkraineUkraine Wolodymyr Onyschtschuk
2. Georgien 1990Georgien Dawit Benidse
3. UkraineUkraine Pawlo Kruglyakow
1. RusslandRussland Jelena Tairowa
2. RusslandRussland Warwara Rijepina
3. UkraineUkraine Marija Musytschuk
2002 SpanienSpanien Peñíscola 1. AserbaidschanAserbaidschan Eltac Səfərli
2. RusslandRussland Sanan Sjugirow
3. TurkeiTürkei Mustafa Yılmaz
1. UkraineUkraine Marija Musytschuk
2. RusslandRussland Anastassija Sawina
3. RusslandRussland Anastassija Bodnaruk
2003 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Budva 1. ArmenienArmenien Samvel Ter-Sahakyan
2. RusslandRussland Sanan Sjugirow
3. RusslandRussland German Basajew
1. Georgien 1990Georgien Nasi Paikidse
2. RusslandRussland Alina Kaschlinskaja
3. TschechienTschechien Karolina Olsarova
2004 TurkeiTürkei Ürgüp 1. ArmenienArmenien Robert Aghasaryan
2. UkraineUkraine Dmytro Kigel
3. PolenPolen Dariusz Świercz
1. Georgien 1990Georgien Meri Arabidse
2. Georgien 1990Georgien Natja Jalabadse
3. Weissrussland 1995Weißrussland Nastassja Sjasjulkina
2005 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Herceg Novi 1. RusslandRussland Konstantin Nikologorski
2. AserbaidschanAserbaidschan Ülvi Bacarani
3. BulgarienBulgarien Kiprijan Berbatow
1. RusslandRussland Warwara Mestnikowa
2. AserbaidschanAserbaidschan Sabrina Ibrahimowa
3. PolenPolen Aleksandra Lach
2006 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. RusslandRussland Arseni Schurunow
2. UkraineUkraine Illja Nyschnyk
3. RusslandRussland Daniil Dubow
1. RumänienRumänien Daria-Ioana Visanescu
2. GeorgienGeorgien Tekla Maschkaratschwili
3. RusslandRussland Kristina Kolesnikowa
2007 KroatienKroatien Šibenik 1. RusslandRussland Kirill Alexejenko
2. RusslandRussland Grigori Oparin
3. RusslandRussland Daniil Juffa
1. FrankreichFrankreich Cécile Haussernot
2. RusslandRussland Anna Stjaschkina
3. RusslandRussland Arina Kiseleva
2008 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. TurkeiTürkei Cemil Can Ali Marandi
2. UkraineUkraine Wolodymir Wetoschko
3. UkraineUkraine Pawlo Worontsow
1. RusslandRussland Lisa Kistenjewa
2. UkraineUkraine Julija Osmak
3. PolenPolen Ewa Harazińska
2009 ItalienItalien Fermo 1. UngarnUngarn Benjámin Gledura
2. UkraineUkraine Jewgenij Stembuljak
3. ItalienItalien Francesco Rambaldi
1. RusslandRussland Anna Wasenina
2. AserbaidschanAserbaidschan Aydan Hojjətova
3. PolenPolen Agnieszka Dmochowska
2010 GeorgienGeorgien Batumi 1. SlowakeiSlowakei Viktor Gažík
2. Weissrussland 1995Weißrussland Mihail Nikitenko
3. UkraineUkraine Leonid Maltsev
1. PolenPolen Oliwia Kiołbasa
2. GeorgienGeorgien Nata Jibuti
3. GeorgienGeorgien Nino Jalaghonia
2011 BulgarienBulgarien Albena 1. GriechenlandGriechenland Evgenios Ioannidis
2. AserbaidschanAserbaidschan Abdulla Qadimbayli
3. IsraelIsrael Saar Drori
1. PolenPolen Alicja Sliwicka
2. UngarnUngarn Annamaria Marjanovics
3. RusslandRussland Alina Bychkova
2012 TschechienTschechien Prag 1. RusslandRussland Andrei Jessipenko
2. UkraineUkraine Viktor Matviishen
3. UkraineUkraine Kirill Shevchenko
1. RusslandRussland Anastasia Zotova
2. RusslandRussland Jelisaweta Soloschenkina
3. BulgarienBulgarien Nurgyul Salimova
2013 MontenegroMontenegro Budva 1. TurkeiTürkei Kagan Aydincelebi
2. RusslandRussland Arseniy Nesterov
3. RumänienRumänien David Gavrilescu
1. IsraelIsrael Anastasia Vuller
2. RusslandRussland Jelisaweta Soloschenkinaa
3. BulgarienBulgarien Nurgyul Salimova
2014 GeorgienGeorgien Batumi 1. ArmenienArmenien Mamikon Gharibyan
2. TurkeiTürkei Ahmet Utku Uzumcu
3. GeorgienGeorgien Nikolozi Kacharava
1. AserbaidschanAserbaidschan Malak Ismayil
2. ArmenienArmenien Mariam Mkrttschjan
3. EstlandEstland Anastassia Sinitsina
2015 KroatienKroatien Poreč 1. RusslandRussland Ilya Makoveev
2. RumänienRumänien Dragos-Andrei Antonica
3. RusslandRussland Martin Stukan
1. RusslandRussland Galina Mironenko
2. AserbaidschanAserbaidschan Ayan Allahverdiyeva
3. RumänienRumänien Mihaela-Ioana Trifoi
2016 TschechienTschechien Prag 1. RusslandRussland Wolodar Mursin
2. RusslandRussland Grigori Ponomarew
3. TschechienTschechien Richard Stalmach
1. UngarnUngarn Zsóka Gaál
2. RusslandRussland Margarita Swerewa
3. SlowakeiSlowakei Viktória Nadzamová
2017 RumänienRumänien Mamaia 1. FrankreichFrankreich Marc Andria Maurizzi
2. AserbaidschanAserbaidschan Rəad Səmədov
3. WeissrusslandWeißrussland Arziom Strubuk
1. RusslandRussland Weronika Schubenkowa
2. AserbaidschanAserbaidschan Səmra Qasımova
3. RusslandRussland Galina Michejewa
2018 LettlandLettland Riga 1. RusslandRussland Artjom Pingin
2. RusslandRussland Clément Kuhn
3. WeissrusslandWeißrussland Arzjom Bjaljauski
1. RusslandRussland Alexandra Schwedowa
2. RusslandRussland Anna Schuchman
3. RusslandRussland Jana Scharpowa
2019 SlowakeiSlowakei Bratislava 1. RusslandRussland Sawwa Wetochin
2. TschechienTschechien Václav Finěk
3. AserbaidschanAserbaidschan Yahandar Azadəliyev
1. RusslandRussland Anna Schuchman
2. UkraineUkraine Anastasija Hnatyschyn
3. GeorgienGeorgien Anastasia Kirtadse

Altersklasse U12[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameister Europameisterin
1991 RumänienRumänien Mamaia 1. UngarnUngarn Péter Lékó
2. RusslandRussland Alexander Galkin
3. KroatienKroatien Hrvoje Stević
1. Georgien 1990Georgien Sopio Tqeschelaschwili
2. BulgarienBulgarien Antoaneta Stefanowa
3. RumänienRumänien Anca Andriana
1992 TschechoslowakeiTschechoslowakei Rimavská Sobota 1. UngarnUngarn Péter Ács
2. KroatienKroatien Hrvoje Stević
3. GriechenlandGriechenland Stelios Halkias
1. PolenPolen Alina Tarachowicz
2. RumänienRumänien Claudia-Ramona Bilciu
3. Georgien 1990Georgien Tinatin Kweliaschwili
1993 UngarnUngarn Szombathely 1. Georgien 1990Georgien Waleriane Gaprindaschwili
2. IsraelIsrael Alexander Kundin
3. EnglandEngland Nicholas Pert
1. PolenPolen Iweta Radziewicz
2. AserbaidschanAserbaidschan Parwana Ismailowa
3. PolenPolen Edyta Andrzejewska
1994 RumänienRumänien Băile Herculane 1. Georgien 1990Georgien Waleriane Gaprindaschwili
2. RusslandRussland Witaly Shinkevich
3. ArmenienArmenien Lewon Aronjan
1. Georgien 1990Georgien Ana Matnadse
2. AserbaidschanAserbaidschan Parwana Ismailowa
3. LitauenLitauen Viktorija Čmilytė
1995 FrankreichFrankreich Verdun 1. FrankreichFrankreich Étienne Bacrot
2. Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Miloš Perunović
3. NiederlandeNiederlande Moosa Azadmanesh
1. Georgien 1990Georgien Ana Matnadse
2. LitauenLitauen Viktorija Čmilytė
3. UngarnUngarn Tícia Gara
1996 SlowakeiSlowakei Rimavská Sobota 1. UkraineUkraine Jurij Drosdowskyj
2. RumänienRumänien Vlad-Cristian Jianu
3. AserbaidschanAserbaidschan Sarhan Həşimov
1. RusslandRussland Alexandra Kostenjuk
2. Georgien 1990Georgien Lela Dschawachischwili
3. RusslandRussland Nadeschda Kossinzewa
1997 EstlandEstland Tallinn 1. RusslandRussland Ilja Saresenko
2. AserbaidschanAserbaidschan Qədir Hüseynov
3. RusslandRussland Alexander Rjasanzew
1. RusslandRussland Nadeschda Kossinzewa
2. PolenPolen Joanna Worek
3. RusslandRussland Tamara Tschistiakowa
1998 OsterreichÖsterreich Mureck 1. AserbaidschanAserbaidschan Teymur Rəcəbov
2. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Həşimov
3. RumänienRumänien Andrei Murariu
1. FrankreichFrankreich Marie Sebag
2. RusslandRussland Tatjana Kossinzewa
3. ArmenienArmenien Marija Kursowa
1999 GriechenlandGriechenland Litochoro 1. Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Borki Predojević
2. NiederlandeNiederlande Daniël Stellwagen
3. UngarnUngarn Gábor Papp
1. Georgien 1990Georgien Nana Dsagnidse
2. RusslandRussland Warwara Kyrilowa
3. ArmenienArmenien Tatew Abramjan
2000 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. RusslandRussland Jewgeni Romanow
2. DeutschlandDeutschland Arik Braun
3. RusslandRussland Wassili Papin
1. RusslandRussland Walentina Gunina
2. RusslandRussland Inna Iwaschinowa
3. AserbaidschanAserbaidschan Afag Chudawerdiewa
2001 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. RusslandRussland Jan Nepomnjaschtschi
2. RusslandRussland Dmitri Andreikin
3. EnglandEngland David Howell
1. RumänienRumänien Iozefina Paulet
2. UkraineUkraine Anna Musytschuk
3. RusslandRussland Nadeschda Tscharmunowa
2002 SpanienSpanien Peñíscola 1. RusslandRussland Jan Nepomnjaschtschi
2. RusslandRussland Dmitri Andreikin
3. RusslandRussland Ildar Chairullin
1. UkraineUkraine Anna Musytschuk
2. RusslandRussland Jelena Tairowa
3. RusslandRussland Soya Sewerijukina
2003 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Budva 1. AserbaidschanAserbaidschan Eltac Səfərli
2. UkraineUkraine Wladimir Onyschtschuk
3. RusslandRussland Anton Klimow
1. RusslandRussland Anastassija Bodnaruk
2. RusslandRussland Jelena Tairowa
3. Georgien 1990Georgien Sopiko Guramischwili
2004 TurkeiTürkei Ürgüp 1. RusslandRussland Sanan Sjugirow
2. ArmenienArmenien Samvel Ter-Sahakyan
3. TurkeiTürkei Oğulcan Kanmazalp
1. KroatienKroatien Lara Stock
2. RusslandRussland Anastassija Bodnaruk
3. Moldau RepublikRepublik Moldau Maria Butuc
2005 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Herceg Novi 1. RusslandRussland Sanan Sjugirow
2. UkraineUkraine Stanislaw Bodanovitsch
3. ArmenienArmenien Haik Tamazian
1. GeorgienGeorgien Nasi Paikidse
2. GeorgienGeorgien Meri Arabidse
3. GeorgienGeorgien Nino Anakidse
2006 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. RusslandRussland Iwan Bukawschin
2. TschechienTschechien Vojtěch Plát
3. AserbaidschanAserbaidschan Ülvi Bacarani
1. GeorgienGeorgien Meri Arabidse
2. SerbienSerbien Andrea Vince
3. RusslandRussland Marjam Danelia
2007 KroatienKroatien Šibenik 1. UkraineUkraine Illja Nyschnyk
2. AserbaidschanAserbaidschan Ülvi Bacarani
3. ArmenienArmenien Karen Grigorjan
1. PolenPolen Aleksandra Lach
2. PolenPolen Anna Iwanow
3. AserbaidschanAserbaidschan Ulwija Fataliewa
2008 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. BulgarienBulgarien Kiprijan Berbatow
2. RusslandRussland Daniil Dubow
3. UkraineUkraine Aleksander Bortnik
1. RusslandRussland Anna Stjaschkina
2. DeutschlandDeutschland Filiz Osmanodja
3. FrankreichFrankreich Elise Bellaiche
2009 ItalienItalien Fermo 1. RusslandRussland Evgeny Zanan
2. FrankreichFrankreich Guillaume Lamard
3. UngarnUngarn Balázs Csonka
1. FrankreichFrankreich Cécile Haussernot
2. RusslandRussland Alexandra Gortjaschkina
3. FrankreichFrankreich Elise Bellaiche
2010 GeorgienGeorgien Batumi 1. TurkeiTürkei Cemil Can Ali Marandi
2. UkraineUkraine Evgeny Shtembuliak
3. RusslandRussland David Paravyan
1. RusslandRussland Alexandra Gorjatschkina
2. UkraineUkraine Iulija Osmak
3. FrankreichFrankreich Cécile Haussernot
2011 BulgarienBulgarien Albena 1. ArmenienArmenien Haik M. Matirosyan
2. Moldau RepublikRepublik Moldau Nichita Morozov
3. RusslandRussland Semen Khanin
1. RusslandRussland Anna Vasenina
2. SlowakeiSlowakei Veronika Gazikova
3. RusslandRussland Dinara Dordzhieva
2012 TschechienTschechien Prag 1. ArmenienArmenien Haik M. Martirosyan
2. RusslandRussland Alexey Sarana
3. SlowakeiSlowakei Jerguš Pecháč
1. GriechenlandGriechenland Anastasia Avramidou
2. NiederlandeNiederlande Anna Maja Kazarian
3. RusslandRussland Alexandra Obolentseva
2013 MontenegroMontenegro Budva 1. UkraineUkraine Viktor Matviishen
2. RusslandRussland Andrei Jessipenko
3. TschechienTschechien Nguyễn Thái Dai Van
1. RusslandRussland Polina Schuwalowa
2. RusslandRussland Ekaterina Goltsewa
3. BulgarienBulgarien Gabriela Antowa
2014 GeorgienGeorgien Batumi 1. UkraineUkraine Viktor Matviishen
2. RusslandRussland Semen Lomasow
3. WeissrusslandWeißrussland Wjatschaslau Zarubitski
1. RusslandRussland Ekaterina Goltsewa
2. AserbaidschanAserbaidschan Gowhar Beydullayewa
3. RusslandRussland Aleksandra Maltsewskaja
2015 KroatienKroatien Poreč 1. RusslandRussland Kirill Shubin
2. RumänienRumänien Mihnea-Ionut Ognean
3. SlowenienSlowenien Jan Subelj
1. RusslandRussland Jelisaweta Soloschenkina
2. AserbaidschanAserbaidschan Gohvar Beydullayeva
3. RusslandRussland Leya Garifullina
2016 TschechienTschechien Prag 1. ArmenienArmenien Mamikon Gharibjan
2. TurkeiTürkei Ekin Barış Özenir
3. DanemarkDänemark Jonas Buhl Bjerre
1. TurkeiTürkei Sıla Çağlar
2. RusslandRussland Leja Garifullina
3. RusslandRussland Jewa Stepanjan
2017 RumänienRumänien Mamaia 1. AserbaidschanAserbaidschan Aydın Süleymanlı
2. PolenPolen Filip Łuczak
3. RumänienRumänien Dragoş-Andrei Antonică
1. RusslandRussland Galina Mironenko
2. RusslandRussland Ewa Stepanjan
3. AserbaidschanAserbaidschan Ayan Allahverdiyeva
2018 LettlandLettland Riga 1. RusslandRussland Wolodar Mursin
2. RusslandRussland Ilja Makowejew
3. UkraineUkraine Semen Mitusow
1. RusslandRussland Olga Karmanowa
2. DeutschlandDeutschland Luisa Bashylina
3. WeissrusslandWeißrussland Aliaksandra Tarasenka
2019 SlowakeiSlowakei Bratislava 1. FrankreichFrankreich Marc Andria Maurizzi
2. ArmenienArmenien Robert Piliposjan
3. IsraelIsrael Roy Vagman
1. RusslandRussland Alexandra Schwedowa
2. RusslandRussland Jana Schapowa
3. RusslandRussland Olesja Wlasowa

Altersklasse U14[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameister Europameisterin
1991 RumänienRumänien Mamaia 1. TschechienTschechien Tomáš Oral
2. KasachstanKasachstan Boris Awruch
3. UngarnUngarn Zoltán Gyimesi
1. Georgien 1990Georgien Maia Lomineischwili
2. RumänienRumänien Mihaela Sandu
3. RumänienRumänien Corina-Isabela Peptan
1992 TschechoslowakeiTschechoslowakei Rimavská Sobota 1. UngarnUngarn Péter Lékó
2. FrankreichFrankreich Igor-Alexandre Nataf
3. GriechenlandGriechenland Anastasios Tzoumbas
1. BulgarienBulgarien Antoaneta Stefanowa
2. RumänienRumänien Corina-Isabela Peptan
3. PolenPolen Monika Bobrowska
1993 UngarnUngarn Szombathely 1. AlbanienAlbanien Erald Dervishi
2. UngarnUngarn Laszlo Pergel
3. TschechienTschechien Robert Cvek
1. UkraineUkraine Natalja Schukowa
2. RumänienRumänien Claudia-Ramona Bilciu
3. Georgien 1990Georgien Milena Essaibekjan
1994 RumänienRumänien Băile Herculane 1. EnglandEngland Karl Mah
2. RumänienRumänien Florin Felecan
3. Weissrussland 1991Weißrussland Stanislav Smetankin
1. PolenPolen Iweta Radziewicz
2. Georgien 1990Georgien N. Isitaischwili
3. RusslandRussland Natalja Andrejewa
1995 FrankreichFrankreich Verdun 1. UkraineUkraine Serhij Fedortschuk
2. RusslandRussland Vitaly Shinkevich
3. FrankreichFrankreich Laurent Fressinet
1. Moldau RepublikRepublik Moldau Cristina Moșin
2. UngarnUngarn Judit Kiss
3. PolenPolen Alina Tarachowicz
1996 SlowakeiSlowakei Rimavská Sobota 1. UkraineUkraine Ewgeni Kobylkin
2. RusslandRussland Dmitri Kokarew
3. RumänienRumänien Horia-Ioan Geanta
1. Moldau RepublikRepublik Moldau Cristina Moșin
2. AserbaidschanAserbaidschan Parwana Ismailowa
3. IsraelIsrael Jelena Dembo
1997 EstlandEstland Tallinn 1. RusslandRussland Juri Drosdowski
2. IsraelIsrael Michael Roiz
3. Georgien 1990Georgien Swiad Isoria
1. Georgien 1990Georgien Ana Matnadse
2. UkraineUkraine Katerina Rohonyan
3. UngarnUngarn Melinda Göcző
1998 OsterreichÖsterreich Mureck 1. RusslandRussland Alexander Rjasanzew
2. Georgien 1990Georgien Swiad Isoria
3. RumänienRumänien Constantin Lupulescu
1. Georgien 1990Georgien Lela Dschawachischwili
2. UngarnUngarn Tícia Gara
3. LettlandLettland Ilze Bērziņa
1999 GriechenlandGriechenland Litochoro 1. AserbaidschanAserbaidschan Nicat Məmmədov
2. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Həşimov
3. UngarnUngarn Ferenc Berkes
1. FrankreichFrankreich Marie Sebag
2. RusslandRussland Tamara Tschistjakowa
3. RusslandRussland Anna Nowikowa
2000 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. NiederlandeNiederlande Mark Erwich
2. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Həşimov
3. UngarnUngarn Miklós Németh
1. RusslandRussland Tamara Tschistjakowa
2. Georgien 1990Georgien Nona Datuaschwili
3. UkraineUkraine Natalia Zdebskaja
2001 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1.Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Borki Predojević
2. UkraineUkraine Sergei Karjakin
3. AserbaidschanAserbaidschan Rauf Məmmədov
1. UkraineUkraine Kateryna Lahno
2. PolenPolen Dorota Czarnota
3. EnglandEngland Jessie Gilbert
2002 SpanienSpanien Peñíscola 1. RusslandRussland Jewgeni Romanow
2. IsraelIsrael Maxim Rodshtein
3. TschechienTschechien Viktor Láznička
1. AserbaidschanAserbaidschan Türkân Məmmədyarova
2. DeutschlandDeutschland Evgenija Shmirina
3. RusslandRussland Karina Ambarzumowa
2003 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Budva 1. Weissrussland 1995Weißrussland Sjarhej Schyhalka
2. Georgien 1990Georgien Tornike Sanikidse
3. NorwegenNorwegen Magnus Carlsen
1. UkraineUkraine Anna Musytschuk
2. Georgien 1990Georgien Miranda Mikadse
3. RumänienRumänien Sabina-Francesca Foișor
2004 TurkeiTürkei Ürgüp 1. Georgien 1990Georgien Giorgi Margwelaschwili
2. Georgien 1990Georgien Luka Paichadse
3. Georgien 1990Georgien Dawit Benidse
1. UkraineUkraine Anna Musytschuk
2. RusslandRussland Jelena Tairowa
3. Georgien 1990Georgien Madona Bokuschawa
2005 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Herceg Novi 1. GeorgienGeorgien Dawit Benidse
2. SpanienSpanien David Recuero Guerra
3. RusslandRussland Wjatscheslaw Kulakow
1. RusslandRussland Warwara Repina
2. RusslandRussland Jelena Tairowa
3. RumänienRumänien Adeline-Ramona Uta
2006 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. UngarnUngarn Péter Prohászka
2. AserbaidschanAserbaidschan Vasif Durarbəyli
3. GeorgienGeorgien Lewan Bregadse
1. RusslandRussland Warwara Repina
2. RusslandRussland Viktoria Korchagina
3. UkraineUkraine Marija Musytschuk
2007 KroatienKroatien Šibenik 1. RusslandRussland Sanan Sjugirow
2. PolenPolen Dariusz Świercz
3. IsraelIsrael Gil Popilski
1. GeorgienGeorgien Nasi Paikidse
2. UkraineUkraine Lisa Solowiowa
3. FrankreichFrankreich Salomé Neuhauser
2008 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. RusslandRussland Iwan Bukawschin
2. Weissrussland 1995Weißrussland Vladislav Kovalev
3. ArmenienArmenien Karen H. Grigorjan
1. GeorgienGeorgien Meri Arabidse
2. PolenPolen Aleksandra Lach
3. SerbienSerbien Andrea Vince
2009 ItalienItalien Fermo 1. PolenPolen Kamil Dragun
2. WeissrusslandWeißrussland Anton Siagodnik
3. RusslandRussland Iwan Bukawschin
1. IsraelIsrael Marsel Efroimski
2. DeutschlandDeutschland Filiz Osmanodja
3. PolenPolen Maria Leks
2010 GeorgienGeorgien Batumi 1. UkraineUkraine Alexandr Bortnik
2. RusslandRussland Vasily Usmanov
3. FrankreichFrankreich Gary Giroyan
1. AserbaidschanAserbaidschan Ülviyja Fatalijewa
2. RusslandRussland Anna Stjaschkina
3. GeorgienGeorgien Dea Gogishvili
2011 BulgarienBulgarien Albena 1. TurkeiTürkei Cemil Can Ali Marandi
2. PolenPolen Jan-Krzysztof Duda
3. RusslandRussland Wladislaw Artemjew
1. RusslandRussland Alexandra Gorjatschkina
2. RusslandRussland Liubov Kostitsina
3. Weissrussland 1995Weißrussland Katsiaryna Beinenson
2012 TschechienTschechien Prag 1. PolenPolen Jan-Krzysztof Duda
2. ArmenienArmenien Manuel Petrosjan
3. GeorgienGeorgien Giorgi Sibashvili
1. Weissrussland 1995Weißrussland Katsiaryna Beinenson
2. RusslandRussland Anastasia Paramzina
3. RusslandRussland Liza Kisteneva
2013 MontenegroMontenegro Budva 1. NiederlandeNiederlande Jorden van Foreest
2. SpanienSpanien Miguel Santos Ruiz
3. NorwegenNorwegen Aryan Tari
1. AserbaidschanAserbaidschan Gunay Mammadzada
2. SlowakeiSlowakei Veronika Gaziková
3. TschechienTschechien Nela Pychová
2014 GeorgienGeorgien Batumi 1. RusslandRussland Timur Fachrutdinow
2. ArmenienArmenien Aram Hakobyan
3. AserbaidschanAserbaidschan Parwiz Gazimow
1. GriechenlandGriechenland Anastasia Avramidou
2. GriechenlandGriechenland Stavroula Tsolakidou
3. RusslandRussland Polina Schuwalowa
2015 KroatienKroatien Poreč 1. RusslandRussland Sergei Lobanov
2. RusslandRussland Andrei Jessipenko
3. ArmenienArmenien Aram Hakobyan
1. RusslandRussland Anna Kochukova
2. RusslandRussland Alexandra Malzewskaja
3. RusslandRussland Alexandra Obolentseva
2016 TschechienTschechien Prag 1. SpanienSpanien Salvador Guerra Rivera
2. WeissrusslandWeißrussland Wjatschaslau Sarubizki
3. RusslandRussland Andrei Jessipenko
1. RusslandRussland Alexandra Malzewskaja
2. BulgarienBulgarien Gabriela Antowa
3. RusslandRussland Anastassija Sotowa
2017 RumänienRumänien Mamaia 1. DanemarkDänemark Jonas Buhl Bjerre
2. RusslandRussland Aram Jerizjan
3. RusslandRussland Jaroslaw Remisow
1. AserbaidschanAserbaidschan Govhar Beydullayeva
2. SerbienSerbien Jovana Srdanović
3. BulgarienBulgarien Beloslawa Krastewa
2018 LettlandLettland Riga 1. RusslandRussland Stefan Pogosjan
2. RusslandRussland Dmitri Zoi
3. DanemarkDänemark Jonas Buhl Bjerre
1. AserbaidschanAserbaidschan Ajan Allahverdiyeva
2. ArmenienArmenien Astghik Hakobjan
3. BulgarienBulgarien Beloslawa Krastewa
2019 SlowakeiSlowakei Bratislava 1. SlowakeiSlowakei Sebastián Lukáš Kostolanský
2. RusslandRussland Andrei Zwetkow
3. UkraineUkraine Semen Mitusow
1. AserbaidschanAserbaidschan Ayan Allahverdiyeva
2. RusslandRussland Alisa Nur-Muchametowa
3. UkraineUkraine Jelysaweta Hrebenschykowa

Altersklasse U16[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameister Europameisterin
1987 (ECU) SchwedenSchweden Saltsjöbaden 1. IslandIsland Throstur Arnason
2. FrankreichFrankreich Jean-Marc Degraeve
3. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Ivan Marković
1. PolenPolen Krystyna Dąbrowska
2. FrankreichFrankreich Sabine Fruteau
3. NiederlandeNiederlande Marleen van Amerongen
1988 (ECU) SchwedenSchweden Saltsjöbaden 1. FrankreichFrankreich Amaud Payen
2. DeutschlandDeutschland Christian Gabriel
3. EnglandEngland Oliver Worsfold
1. PolenPolen Krystyna Dąbrowska
2. FinnlandFinnland Johanna Paasikangas
3. OsterreichÖsterreich Claudia Hagendorfer
1991 RumänienRumänien Mamaia 1. RumänienRumänien Andrei Istrățescu
2. BulgarienBulgarien Wladimir Georgiew
3. DeutschlandDeutschland Christian Gabriel
1. AserbaidschanAserbaidschan Ilaha Kadimova
2. UkraineUkraine Inna Gaponenko
3. UngarnUngarn Mónika Grábics
1992 TschechoslowakeiTschechoslowakei Rimavská Sobota 1. RusslandRussland Wadim Swjaginzew
2. UngarnUngarn Róbert Ruck
3. AserbaidschanAserbaidschan Ragim Həşimov
1. UkraineUkraine Inna Gaponenko
2. Moldau RepublikRepublik Moldau Anja Susterman
3. UngarnUngarn Mónika Grábics
1993 UngarnUngarn Szombathely 1. PolenPolen Robert Kempiński
2. PolenPolen Marcin Kamiński
3. UngarnUngarn Balázs Szűk
1. UkraineUkraine Natalja Kisseljewa
2. RumänienRumänien Corina-Isabela Peptan
3. UngarnUngarn Nikoletta Lakos
1994 RumänienRumänien Băile Herculane 1. Weissrussland 1991Weißrussland Alexej Tschernuschewitsch
2. RusslandRussland Michail Kobalija
3. Georgien 1990Georgien Tamas Gelaschwili
1. UkraineUkraine Natalja Schukowa
2. UngarnUngarn Nikoletta Lakos
3. RumänienRumänien Corina-Isabela Peptan
1995 PolenPolen Żagań 1. TschechienTschechien Pavel Šimáček
2. PolenPolen Jan Piński
3. ArmenienArmenien Andranik Matikosjan
1. UngarnUngarn Szidónia Vajda
2. UkraineUkraine Anna Zozulia
3. RusslandRussland Natalja Andrejewa
1996 SlowakeiSlowakei Rimavská Sobota 1. DeutschlandDeutschland Fabian Döttling
2. Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Dragan Šolak
3. Weissrussland 1995Weißrussland Stanislav Smetankin
1. UkraineUkraine Wladyslawa Kalinina
2. RumänienRumänien Alina-Iuliana Calota
3. RusslandRussland Walerija Koroljowa
1997 EstlandEstland Tallinn 1. IsraelIsrael Alexander Kundin
2. RusslandRussland Alexander Sacharow
3. UngarnUngarn Albert Bokros
1. RusslandRussland Jekaterina Polownikowa
2. PolenPolen Iweta Radziewicz
3. RusslandRussland Jewgenija Tschassownikowa
1998 OsterreichÖsterreich Mureck 1. ArmenienArmenien Gabriel Sarkissjan
2. TschechienTschechien Jiří Jirka
3. UkraineUkraine Olexander Kowtschan
1. Georgien 1990Georgien Ana Matnadse
2. OsterreichÖsterreich Eva Moser
3. Georgien 1990Georgien Inga Charchalaschwili
1999 GriechenlandGriechenland Litochoro 1. RusslandRussland Sergei Grigorjanz
2. PolenPolen Krzysztof Jakubowski
3. ArmenienArmenien Varuzhan Akobian
1. Georgien 1990Georgien Ana Matnadse
2. RusslandRussland Jekaterina Korbut
3. Georgien 1990Georgien Inga Charchalaschwili
2000 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. SlowakeiSlowakei Ján Markoš
2. RumänienRumänien Constantin Lupulescu
3. NiederlandeNiederlande Jan Werle
1. RusslandRussland Natalja Pogonina
2. DeutschlandDeutschland Tina Mietzner
3. LettlandLettland Ilze Bērziņa
2001 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. RusslandRussland Ernesto Inarkiew
2. AserbaidschanAserbaidschan Şəhriyar Məmmədyarov
3. UkraineUkraine Volodymyr Iakymov
1. RusslandRussland Maria Kurssowa
2. RusslandRussland Marina Gussewa
3. UkraineUkraine Natalia Zdebskaja
2002 SpanienSpanien Peñíscola 1. RusslandRussland Alexander Charitonow
2. RusslandRussland Artjom Iljin
3. PolenPolen Zbigniew Pakleza
1. FrankreichFrankreich Marie Sebag
2. PolenPolen Jolanta Zawadzka
3. PolenPolen Beata Kądziołka
2003 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Budva 1. UngarnUngarn Csaba Balogh
2. AserbaidschanAserbaidschan Rauf Məmmədov
3. Georgien 1990Georgien Davit Maghalashvili
1. RusslandRussland Marija Fominych
2. Georgien 1990Georgien Maka Purtseladse
3. PolenPolen Dorota Czarnota
2004 TurkeiTürkei Ürgüp 1. AserbaidschanAserbaidschan Rauf Məmmədov
2. SlowenienSlowenien Luka Lenič
3. PolenPolen Michał Olszewski
1. RusslandRussland Walentina Gunina
2. RumänienRumänien Sabina-Francesca Foișor
3. Georgien 1990Georgien Maka Purtseladse
2005 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Herceg Novi 1. ArmenienArmenien Sawen Andriasjan
2. GeorgienGeorgien Dawit Dschodschua
3. RusslandRussland Sergei Trofimow
1. RusslandRussland Inna Iwachinowa
2. FrankreichFrankreich Natacha Benmesbah
3. LitauenLitauen Deimantė Daulytė
2006 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. FrankreichFrankreich Romain Édouard
2. UkraineUkraine Martyn Krawziw
3. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Rəsulov
1. TurkeiTürkei Kübra Öztürk
2. SerbienSerbien Marija Rakić
3. AserbaidschanAserbaidschan Gulnar Məmmədova
2007 KroatienKroatien Šibenik 1. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Rəsulov
2. FrankreichFrankreich Sébastien Feller
3. GeorgienGeorgien Lewan Bregadse
1. TurkeiTürkei Kübra Öztürk
2. UkraineUkraine Marija Musytschuk
3. GeorgienGeorgien Keti Zazalaschwili
2008 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. UkraineUkraine Illja Nyschnyk
2. ArmenienArmenien Samvel Ter-Sahakyan
3. UngarnUngarn Péter Prohászka
1. GeorgienGeorgien Nasi Paikidse
2. RusslandRussland Warwara Repina (inzwischen Warwara Saulina)
3. RusslandRussland Anastassija Sawina
2009 ItalienItalien Fermo 1. IsraelIsrael Gil Popilski
2. NiederlandeNiederlande Robin van Kampen
3. UkraineUkraine Dmitriy Danilenko
1. PolenPolen Katarzyna Adamowicz
2. GeorgienGeorgien Meri Arabidse
3. NiederlandeNiederlande Lisa Schut
2010 GeorgienGeorgien Batumi 1. RusslandRussland Iwan Bukawschin
2. ArmenienArmenien Karen H. Grigoryan
3. WeissrusslandWeißrussland Vladislav Kovalev
1. GeorgienGeorgien Marjam Danelia
2. GeorgienGeorgien Meri Arabidse
3. SlowakeiSlowakei Karolina Turkova
2011 BulgarienBulgarien Albena 1. UkraineUkraine Alexandr Bortnik
2. ArmenienArmenien Howhannes Gabusjan
3. SpanienSpanien David Antón Guijarro
1. RusslandRussland Maria Severina
2. UkraineUkraine Marja Tantsiura
3. IsraelIsrael Marsel Efroimski
2012 TschechienTschechien Prag 1. PolenPolen Kacper Drozdowski
2. IsraelIsrael Avital Boruchdovsky
3. LitauenLitauen Tomas Laurušas
1. UkraineUkraine Marja Tantsiura
2. RumänienRumänien Daria-Ioana Visanescu
3. FrankreichFrankreich Andreea-Cristiana Navrotescu
2013 MontenegroMontenegro Budva 1. RusslandRussland Kirill Alexejenko
2. RusslandRussland Dmitriy Khegay
3. RusslandRussland Ramal Faizrakhmanov
1. RusslandRussland Anna Stjaschkina
2. PolenPolen Mariola Woźniak
3. SpanienSpanien Irene Nicolas Zapata
2014 GeorgienGeorgien Batumi 1. TurkeiTürkei Cemil Can Ali Marandi
2. GeorgienGeorgien Giorgi Sibaschwili
3. PolenPolen Mikolaj Tomczak
1. EstlandEstland Mai Narva
2. GeorgienGeorgien Nino Chomeriki
3. AserbaidschanAserbaidschan Aydan Hojjatowa
2015 KroatienKroatien Poreč 1. DeutschlandDeutschland Leonid Sawlin
2. Zypern RepublikRepublik Zypern Andreas Kelires
3. TurkeiTürkei Tuna Tuncer
1. NiederlandeNiederlande Anna-Maja Kazarian
2. RusslandRussland Irina Drogowos
3. PolenPolen Julia Antolak
2016 TschechienTschechien Prag 1. RusslandRussland Timur Fachrutdinow
2. PolenPolen Igor Janik
3. RusslandRussland Alexei Sorokin
1. DeutschlandDeutschland Fiona Sieber
2. SpanienSpanien Marta García Martín
3. GriechenlandGriechenland Stavroula Tsolakidou
2017 RumänienRumänien Mamaia 1. RusslandRussland Andrei Jessipenko
2. IsraelIsrael Ariel Erenberg
3. RumänienRumänien George Ileana
1. WeissrusslandWeißrussland Olha Badelka
2. DeutschlandDeutschland Jana Schneider
3. BulgarienBulgarien Gabriela Antowa
2018 LettlandLettland Riga 1. ItalienItalien Francesco Sonis
2. RusslandRussland Jaroslaw Remisow
3. WeissrusslandWeißrussland Wjatscheslau Sarubizki
1. RusslandRussland Kamalija Bulatowa
2. WeissrusslandWeißrussland Olha Badelka
3. BulgarienBulgarien Gabriela Antowa
2019 SlowakeiSlowakei Bratislava 1. ArmenienArmenien Armen Barseghjan
2. NiederlandeNiederlande Siem van Dael
3. RusslandRussland Stefan Pogosjan
1. PolenPolen Patrycja Waszczuk
2. RusslandRussland Tatjana Getman
3. UkraineUkraine Sofija Hryslowa

Altersklasse U18[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameister Europameisterin
1994 GriechenlandGriechenland Chania 1. PolenPolen Robert Kempiński
2. UngarnUngarn Róbert Ruck
3. TschechienTschechien Jiří Štoček
1. UngarnUngarn Mónika Grábics
2. ArmenienArmenien Elina Danieljan
3. IsraelIsrael Ella Pitam
1995 PolenPolen Żagań 1. PolenPolen Robert Kempiński
2. SchottlandSchottland Jonathan Rowson
3. RusslandRussland Andrei Belosjorow
1. PolenPolen Marta Zielińska
2. UkraineUkraine Tatiana Kononenko
3. UngarnUngarn Nóra Medvegy
1996 SlowakeiSlowakei Rimavská Sobota 1. UkraineUkraine Ruslan Ponomarjow
2. RusslandRussland Michail Kobalija
3. IsraelIsrael Alexander Rabinovich
1. PolenPolen Monika Bobrowska
2. PolenPolen Marta Zielińska
3. SlowakeiSlowakei Alena Bekiarisova
1997 EstlandEstland Tallinn 1. Georgien 1990Georgien Micheil Mtschedlischwili
2. AserbaidschanAserbaidschan Fərid Abbasov
3. GriechenlandGriechenland Stelios Halkias
1. RusslandRussland Anna Dorofejewa
2. RusslandRussland Irina Slawina
3. Georgien 1990Georgien Lile Tsagulegaschwili
1998 OsterreichÖsterreich Mureck 1. NiederlandeNiederlande Dennis de Vreugt
2. UkraineUkraine Oleksandr Mojissejenko
3. RusslandRussland Alexei Iljuschin
1. LettlandLettland Dana Reizniece
2. UkraineUkraine Anna Zozulia
3. PolenPolen Anna Kucypera
1999 GriechenlandGriechenland Litochoro 1. AserbaidschanAserbaidschan Teymur Rəcəbov
2. IsraelIsrael Evgeny Postny
3. IsraelIsrael Alexander Kundin
1. LettlandLettland Dana Reizniece
2. RusslandRussland Nadeschda Kossinzewa
3. Georgien 1990Georgien Lela Dschawachischwili
2000 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. RusslandRussland Artjom Timofejew
2. GriechenlandGriechenland Dimitrios Mastrovasilis
3. RusslandRussland Wladimir Potkin
1. RusslandRussland Nadeschda Kossinzewa
2. RusslandRussland Tatjana Kossinzewa
3. RusslandRussland Jekaterina Korbut
2001 GriechenlandGriechenland Kallithea (Chalkidiki) 1. Georgien 1990Georgien Swiad Isoria
2. NiederlandeNiederlande Jan Werle
3. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Həşimov
1. Georgien 1990Georgien Inga Charchalaschwili
2. UkraineUkraine Oksana Vozovic
3. RusslandRussland Luiza Khusnuditnova
2002 SpanienSpanien Peñíscola 1. AserbaidschanAserbaidschan Şəhriyar Məmmədyarov
2. PolenPolen Mateusz Bartel
3. FinnlandFinnland Tomi Nybäck
1. RumänienRumänien Alina Motoc
2. UkraineUkraine Oksana Vozovic
3. RusslandRussland Jewgenija Meschtscherjakowa
2003 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Budva 1. PolenPolen Mateusz Bartel
2. PolenPolen Radosław Wojtaszek
3. RusslandRussland Alexander Charitonow
1. RusslandRussland Natalja Pogonina
2. RusslandRussland Marija Kursowa
3. RusslandRussland Elmira Chasanowa
2004 TurkeiTürkei Ürgüp 1. PolenPolen Radosław Wojtaszek
2. SlowenienSlowenien Jure Borišek
3. UkraineUkraine Jurij Kryworutschko
1. Georgien 1990Georgien Salome Melia
2. NiederlandeNiederlande Bianca Muhren
3. RusslandRussland Marija Fominych
2005 Serbien und MontenegroSerbien und Montenegro Herceg Novi 1. PolenPolen Paweł Czarnota
2. RusslandRussland Nikita Witjugow
3. TschechienTschechien Viktor Láznička
1. GeorgienGeorgien Salome Melia
2. GeorgienGeorgien Maka Purtseladse
3. RusslandRussland Baira Kowanowa
2006 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. Weissrussland 1995Weißrussland Sjarhej Schyhalka
2. ArmenienArmenien Sawen Andriasjan
3. UkraineUkraine Adam Tuchajew
1. PolenPolen Anna Gasik
2. RumänienRumänien Iozefina Paulet
3. RusslandRussland Walentina Gunina
2007 KroatienKroatien Šibenik 1. KroatienKroatien Ivan Šarić
2. FrankreichFrankreich Romain Édouard
3. RusslandRussland Alexander Rachmanow
1. RusslandRussland Inna Iwachinowa
2. PolenPolen Hanna Leks
3. RumänienRumänien Sabina-Francesca Foișor
2008 MontenegroMontenegro Herceg Novi 1. SpanienSpanien Xavier Vila Gazquez
2. RusslandRussland Alexander A. Kopylov
3. SpanienSpanien David Recuero Guerra
1. TschechienTschechien Kateřina Němcová
2. RusslandRussland Olga Girja
3. TurkeiTürkei Kübra Öztürk
2009 ItalienItalien Fermo 1. ArmenienArmenien Samvel Ter-Sahakyan
2. SpanienSpanien David Recuero Guerra
3. GeorgienGeorgien David Benidze
1. RusslandRussland Olga Girja
2. GeorgienGeorgien Keti Zazalaschwili
3. SchwedenSchweden Inna Agrest
2010 GeorgienGeorgien Batumi 1. AserbaidschanAserbaidschan Vasif Durarbəyli
2. ArmenienArmenien Samvel Ter-Sahakyan
3. UkraineUkraine Stanislav Bogdanovich
1. GeorgienGeorgien Keti Zazalaschwili
2. PolenPolen Klaudia Kulon
3. AserbaidschanAserbaidschan Mardan Abdulla Khalaya
2011 BulgarienBulgarien Albena 1. SchwedenSchweden Nils Grandelius
2. PolenPolen Marcel Kanarek
3. RusslandRussland Wadim Moissejenko
1. Moldau RepublikRepublik Moldau Diana Baciu
2. GeorgienGeorgien Meri Arabidse
3. ArmenienArmenien Maria Gevorgyan
2012 TschechienTschechien Prag 1. RusslandRussland Wadim Moissejenko
2. ArmenienArmenien Howhannes Gabusjan
3. SpanienSpanien Esteban Daniel Forcen
1. RusslandRussland Alexandra Gorjatschkina
2. SpanienSpanien Amalia Aranaz Murillo
3. UkraineUkraine Anastasiya Rakhmangulova
2013 MontenegroMontenegro Budva 1. RusslandRussland Wladimir Fedossejew
2. ArmenienArmenien Howhannes Gabusjan
3. RusslandRussland Maksim Chigaev
1. WeissrusslandWeißrussland Nastassja Sjasjulkina
2. IsraelIsrael Marsel Efroimski
3. RusslandRussland Irina Baraeva
2014 GeorgienGeorgien Batumi 1. IsraelIsrael Avital Boruchovsky
2. RusslandRussland Daniil Yuffa
3. Moldau RepublikRepublik Moldau Waleri Jowkow
1. AserbaidschanAserbaidschan Ülviyja Fatalijewa
2. GeorgienGeorgien Nato Imnadze
3. RusslandRussland Anna Stjaschkina
2015 KroatienKroatien Poreč 1. TurkeiTürkei Cemil Can Ali Marandi
2. ArmenienArmenien Manuel Petrosjan
3. LitauenLitauen Titas Stremavičius
1. GeorgienGeorgien Nino Chomeriki
2. PolenPolen Ewa Harazińska
3. MontenegroMontenegro Tijana Blagojevic
2016 TschechienTschechien Prag 1. ArmenienArmenien Manuel Petrosjan
2. RusslandRussland Maxim Wawulin
3. SpanienSpanien Miguel Santos Ruiz
1. GeorgienGeorgien Nino Chomeriki
2. RusslandRussland Jekaterina Diakonowa
3. SlowenienSlowenien Laura Unuk
2017 RumänienRumänien Mamaia 1. DanemarkDänemark Jesper Søndergaard Thybo
2. KroatienKroatien Jadranko Plenča
3. RumänienRumänien Bogdan-Daniel Deac
1. ArmenienArmenien Sona Assatrjan
2. PolenPolen Katarzyna Dwilewicz
3. SpanienSpanien Marta García Martín
2018 LettlandLettland Riga 1. GriechenlandGriechenland Evgenios Ioannidis
2. TschechienTschechien Jan Vykouk
3. IsraelIsrael Ariel Erenberg
1. RusslandRussland Alexandra Dimitrowa
2. PolenPolen Oliwia Kiołbasa
3. EnglandEngland Akshaya Kalaiyalahan
2019 SlowakeiSlowakei Bratislava 1. TschechienTschechien Thai Dai Van Nguyen
2. RusslandRussland Tagir Salemgarejew
3. NiederlandeNiederlande Liam Vrolijk
1. PolenPolen Alicja Śliwicka
2. WeissrusslandWeißrussland Olha Badelka
3. DeutschlandDeutschland Annmarie Mütsch

Junioren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die U20-Europameisterschaften wurden bis 2002 ausgetragen. Als inoffizielles Vorgängerturnier der Junioren-EM gilt das von 1962/63 bis 1970/71 jeweils in Groningen ausgetragene Niemeyer-Turnier.

Niemeyer-Turniere in Groningen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Turniersieger Zweiter Dritter
1962/63 NiederlandeNiederlande Coen Zuidema EnglandEngland Keith Richardson NiederlandeNiederlande Eddie Scholl
1963/64 NiederlandeNiederlande Robert Hartoch, DanemarkDänemark Jørn Sloth DeutschlandDeutschland Robert Hübner
1964/65 DeutschlandDeutschland Robert Hübner NiederlandeNiederlande Hans Ree IsraelIsrael Yaacov Bleiman
1965/66 NiederlandeNiederlande Hans Ree, EnglandEngland Andrew Whiteley SowjetunionSowjetunion Wiktar Kuprejtschyk
1966/67 SowjetunionSowjetunion Michail Steinberg EnglandEngland Andrew Whiteley NiederlandeNiederlande Jan Timman
1967/68 SowjetunionSowjetunion Anatoli Karpow UngarnUngarn András Adorján PolenPolen Jerzy Lewi
1968/69 DeutschlandDeutschland Karl-Heinz Maeder SowjetunionSowjetunion Rafael Vaganian UngarnUngarn Zoltán Ribli
1969/70 UngarnUngarn András Adorján Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Ljubomir Ljubojević SowjetunionSowjetunion Alexander Beliavsky
1970/71 UngarnUngarn Zoltán Ribli SowjetunionSowjetunion Alexander Beljawski DeutschlandDeutschland René Borngässer

Jungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameister
1971/72 NiederlandeNiederlande Groningen 1. Ungarn 1957Ungarn Gyula Sax
2. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland René Borngässer
3. Bulgarien 1971Bulgarien Petar Welikow
1972/73 NiederlandeNiederlande Groningen 1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Oleh Romanyschyn
2. EnglandEngland Tony Miles
3. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Stefan Buchal
1973/74 NiederlandeNiederlande Groningen 1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Sergei Makarytschew
2. Ungarn 1957Ungarn József Pintér
3. PolenPolen Adam Kuligowski
1974/75 NiederlandeNiederlande Groningen 1. EnglandEngland John Nunn
2. Ungarn 1957Ungarn Péter Székely
3. NiederlandeNiederlande Paul van der Sterren
1975/76 NiederlandeNiederlande Groningen 1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Alexander Kotschijew
2. Bulgarien 1971Bulgarien Wenzislaw Inkjow
3. SpanienSpanien Alejandro Pablo Marin
1976/77 NiederlandeNiederlande Groningen 1. TschechoslowakeiTschechoslowakei Ľubomír Ftáčnik
2. IsraelIsrael Nir Grinberg
3. Sowjetunion 1955Sowjetunion Jewgeni Wladimirow
1977/78 NiederlandeNiederlande Groningen 1. EnglandEngland Shaun Taulbut
2. Sowjetunion 1955Sowjetunion Sergei Dolmatow
3. Bulgarien 1971Bulgarien Kiril Georgiew
1978/79 NiederlandeNiederlande Groningen 1. NiederlandeNiederlande John van der Wiel
2. Sowjetunion 1955Sowjetunion Sergei Dolmatow
3. EnglandEngland James Plaskett
1979/80 NiederlandeNiederlande Groningen 1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Alexander Csernyin
2. Sowjetunion 1955Sowjetunion Surab Asmaiparaschwili
3. Rumänien 1965Rumänien Adrian Negulescu
1980/81 NiederlandeNiederlande Groningen 1. SchwedenSchweden Ralf Åkesson
2. SowjetunionSowjetunion Jewgeni Pigussow
3.IslandIsland Jón Árnason
1981/82 NiederlandeNiederlande Groningen 1. DanemarkDänemark Curt Hansen
2. IsraelIsrael Alon Greenfeld
3. SowjetunionSowjetunion Andreï Sokolov
1982/83 NiederlandeNiederlande Groningen 1. SowjetunionSowjetunion Jaan Ehlvest
2. DanemarkDänemark Curt Hansen
3. SchottlandSchottland Mark Condie
1983/84 NiederlandeNiederlande Groningen 1. SowjetunionSowjetunion Waleri Salow
2. NorwegenNorwegen Simen Agdestein
3. EnglandEngland James Howell
1984/85 NiederlandeNiederlande Groningen 1. SchwedenSchweden Ferdinand Hellers
2. SpanienSpanien Alfonso Romero Holmes
3. SowjetunionSowjetunion Lembit Oll
1985/86 NiederlandeNiederlande Groningen 1. SowjetunionSowjetunion Alexander Chalifman
2. EnglandEngland James Howell
3. Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Robert Zysk
1986/87 NiederlandeNiederlande Groningen 1. SowjetunionSowjetunion Wassyl Iwantschuk
2. NiederlandeNiederlande Jeroen Piket
3. PolenPolen Jacek Gdański
1987/88 NiederlandeNiederlande Arnhem 1. SowjetunionSowjetunion Boris Gelfand
2. SowjetunionSowjetunion Wassyl Iwantschuk
3. NiederlandeNiederlande Joris Brenninkmeijer
1988/89 NiederlandeNiederlande Arnhem 1. SowjetunionSowjetunion Alexei Drejew
2. SowjetunionSowjetunion Boris Gelfand
3. IsraelIsrael Ronen Lev
1989/90[1] NiederlandeNiederlande Arnhem 1. SowjetunionSowjetunion Grigory Serper
2. SowjetunionSowjetunion Alexei Drejew
3. TschechoslowakeiTschechoslowakei Zbyněk Hráček
1990/91 NiederlandeNiederlande Arnhem 1. NorwegenNorwegen Rune Djurhuus
2. IslandIsland Hannes Stefánsson
3. SpanienSpanien Lluís Comas Fabregó
1992 NiederlandeNiederlande Sas van Gent 1. Weissrussland 1991Weißrussland Alexei Alexandrow
2. UkraineUkraine Wladislaw Borowikow
3. NiederlandeNiederlande Dimitri Reinderman
1993 DanemarkDänemark Vejen 1. UkraineUkraine Wladislaw Borowikow
2. Weissrussland 1991Weißrussland Alexei Alexandrow
3. UkraineUkraine Alexander Onischuk
1995 IsraelIsrael Holon 1. Weissrussland 1991Weißrussland Yury Shulman
2. IsraelIsrael Emil Sutovsky
3. IsraelIsrael Eran Liss
1996 UngarnUngarn Siófok 1. RusslandRussland Andrei Scharijasdanow
2. RumänienRumänien Liviu-Dieter Nisipeanu
3. RusslandRussland Sergei Djatschkow
1997 EstlandEstland Tallinn 1. IsraelIsrael Dimitri Tyomkin
2. SchottlandSchottland Jonathan Rowson
3. GriechenlandGriechenland Christos Banikas
1998 ArmenienArmenien Jerewan 1. ArmenienArmenien Lewon Aronjan
2. RusslandRussland Alexander Motyljow
3. ArmenienArmenien Gabriel Sarkissjan
1999 GriechenlandGriechenland Patras 1. NiederlandeNiederlande Dennis de Vreugt
2. RusslandRussland Alexei Iljuschin
3. GriechenlandGriechenland Stelios Halkias
2000 SpanienSpanien Avilés 1. UngarnUngarn Ádám Horváth
2. SpanienSpanien Francisco Vallejo Pons
3. SchweizSchweiz Florian Jenni
2001 GriechenlandGriechenland Patras 1. Georgien 1990Georgien Swiad Isoria
2. IsraelIsrael Evgeny Postny
3. UkraineUkraine Anton Korobow
2002 AserbaidschanAserbaidschan Baku 1. Georgien 1990Georgien Swiad Isoria
2. AserbaidschanAserbaidschan Vüqar Həşimov
3. AserbaidschanAserbaidschan Şəhriyar Məmmədyarov

Mädchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Spielort Europameisterin
1977 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Novi Sad 1. PolenPolen Bożena Sikora
2. Ungarn 1957Ungarn Rita Kas
3. Bulgarien 1971Bulgarien Stefka Sawowa
1978[2][3] Jugoslawien Kikinda 1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Nana Iosseliani
2. TschechoslowakeiTschechoslowakei Eliška Klímová
3. Rumänien 1965Rumänien Viorica Ionescu-Ilie
1979 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Kula 1. Sowjetunion 1955Sowjetunion Nana Iosseliani
2. Ungarn 1957Ungarn Márta Kovács
3. PolenPolen Malgorzata Wiese
1980 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Senta 1. PolenPolen Agnieszka Brustman
2. Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Suzana Maksimović
3. SowjetunionSowjetunion Tamila Meskhi
1981 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Panonia 1. SowjetunionSowjetunion Jelena Stupina
2. PolenPolen Malgorzata Wiese
3. TschechoslowakeiTschechoslowakei Jana Hájková
1984 PolenPolen Katowice 1. Ungarn 1957Ungarn Ildikó Mádl
2. Rumänien 1965Rumänien Gabriela Olărașu
3. SowjetunionSowjetunion Ingūna Erneste
1986 Rumänien 1965Rumänien Băile Herculane 1. Ungarn 1957Ungarn Ildikó Mádl
2. SowjetunionSowjetunion Swetlana Matwejewa
3. Rumänien 1965Rumänien Cristina Bădulescu
1989[4] PolenPolen Dębica 1. SowjetunionSowjetunion Swetlana Matwejewa
2. SowjetunionSowjetunion Swetlana Korkina
3. Bulgarien 1971Bulgarien Wera Pejtschewa
1992 TschechoslowakeiTschechoslowakei Hradec Králové 1. Georgien 1990Georgien Nino Churzidse
2. RumänienRumänien Elena-Luminița Radu
3. UkraineUkraine Inna Gaponenko
1993 TschechienTschechien Svitavy 1. AserbaidschanAserbaidschan Ilaha Kadimova
2. BulgarienBulgarien Silvia Aleksieva
3. ArmenienArmenien Elina Danieljan
1994 TschechienTschechien Svitavy 1. BulgarienBulgarien Silvia Aleksieva
2. Georgien 1990Georgien Inga Khurtsilava
3. ArmenienArmenien Elina Danieljan
1995 UngarnUngarn Zanka 1. BulgarienBulgarien Marija Weltschewa
2. Georgien 1990Georgien Inga Khurtsilava
3. RusslandRussland Olga Trofimowa
1996 UngarnUngarn Tapolca 1. Georgien 1990Georgien Maia Lomineischwili
2. UkraineUkraine Tatiana Kononenko
3. TschechienTschechien Petra Krupková
1997 EstlandEstland Tallinn 1. Georgien 1990Georgien Sopio Tqeschelaschwili
2. PolenPolen Monika Bobrowska
3. RusslandRussland Julija Maschinskaja
1998 ArmenienArmenien Jerewan 1. Georgien 1990Georgien Sopio Tqeschelaschwili
2. Georgien 1990Georgien Rusudan Goletiani
3. EnglandEngland Jovanka Houska
1999 GriechenlandGriechenland Niforeika Patras 1. SlowakeiSlowakei Regina Pokorná
2. Georgien 1990Georgien Ana Matnadse
3. Georgien 1990Georgien Sopio Tqeschelaschwili
2000 SpanienSpanien Avilés 1. EnglandEngland Jovanka Houska
2. LitauenLitauen Viktorija Čmilytė
3. Georgien 1990Georgien Ana Matnadse
2001 GriechenlandGriechenland Rion Patras 1. PolenPolen Iweta Radziewicz
2. Georgien 1990Georgien Lela Dschawachischwili
3. RusslandRussland Irina Sakurdjajewa
2002 AserbaidschanAserbaidschan Baku 1. AserbaidschanAserbaidschan Zeinab Məmmədyarova
2. Georgien 1990Georgien Nana Dsagnidse
3. Georgien 1990Georgien Inga Charchalaschwili

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Liste der Titelträger im Manual 2007 der European Chess Union

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Markus Stangl: Gregorij Serper Europameister. JugendSchach Nr. 1/90, Seiten 3 bis 5.
  2. Barbara Hund: Mein Weg zum Erfolg. Walter Rau Verlag, Düsseldorf 1983, S. 46–55 (Berichte zu 1978 und 1979, Bild der 18 Mädchen 1978, Kreuztabellen und Partien)
  3. Tabelle des zweiten Mädchen-Europacups 1978 in Kikinda
  4. Zeitschrift Schach, Nr. 2/1990, S. 15, U20-EM - Bericht mit Partien