Flagge von Bosnien und Herzegowina

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge von Bosnien und Herzegowina

Flag of Bosnia and Herzegovina.svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land?
Seitenverhältnis: 1:2
Offiziell angenommen am: 4. Februar 1998
Flagge von Bosnien und Herzegowina

Die Nationalflagge von Bosnien und Herzegowina wurde am 4. Februar 1998 angenommen. Designer der Flagge ist Mladen Kolobarić, der Leiter der sogenannten Westendorp-Kommission zur Neugestaltung der Flagge war. Carlos Westendorp war von 1997 bis 1999 Hoher Repräsentant für Bosnien und Herzegowina.

Beschreibung und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Flagge zeigt ein goldenes Dreieck vor einem blauen Hintergrund. Am unteren Rand des Dreiecks zieht sich eine als unendlich gedachte Kette weißer, fünfzackiger Sterne entlang.

Das Dreieck symbolisiert die geographischen Umrisse von Bosnien und Herzegowina und steht zugleich für die drei Volksgruppen im Land. Die Farbe Gelb steht dabei für Frieden und die Sonne. Die blaue Farbe und die Sterne symbolisieren Europa. Daneben gibt es einige inoffizielle Interpretationen der Flagge.

Farben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

System Blau Gelb Weiß
RGB 0-83-161 255-217-17 255-255-255
Hexadezimale Farbdefinition #0053A1 #FFD911 #FFFFFF

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Archiv in Mostar findet sich eine Flagge von 1760, die von Landbesitzern in der Westherzegowina hauptsächlich im Krieg verwendet wurde. Die grüne Flagge mit Schwalbenschwanz zeigt einen weißen, schmalen Halbmond mit einem weißen, achtstrahligen Stern.

Nach Abzug der osmanischen Truppen war Bosnien für wenige Monate de facto unabhängig. In dieser Zeit wurde eine ähnliche Flagge benutzt, wie sie bereits Hussein Kapetan Gradaščević während der Revolution 1831/32 verwendete: Eine grüne Flagge mit goldenen Halbmond und Stern.

1878 kamen Bosnien und Herzegowina unter die Herrschaft von Österreich-Ungarn. Zunächst gehörte das Territorium zu keinem der beiden Landesteile Österreich und Ungarn. Daher erhielt es eine eigene Flagge: Eine horizontale Bikolore in Rot und Gelb mit dem Wappen des Territoriums, das aus dem 14. Jahrhundert von Hrvoje Vukčić Hrvatinić übernommen wurde. 1908 wurde es aber von Österreich annektiert und Bosnien verwendete als Landesfarben die Bikolore Rot und Gelb, während die Herzegowina Gelb und Rot benutzte.

Am 31. Dezember 1946 erhielt Bosnien und Herzegowina als Teilrepublik des sozialistischen Jugoslawiens eine rote Flagge mit der jugoslawischen Staatsflagge als Gösch. Rot symbolisiert den Kommunismus.

Alte Armee- und Nationalflagge neben der aktuellen Nationalflagge als Knatterflaggen

Als Bosnien und Herzegowina 1992 unabhängig wurde, führte man eine weiße Flagge mit dem Wappen des Hauses Kotromanić in der Mitte ein. Es stellt ein Symbol des bosnischen Königreichs vor der Eroberung des Landes durch die Osmanen dar. Mit der Unabhängigkeit im Jahr 1992 sollte dieses Wappen in der Nationalflagge an die Unabhängigkeit und Blütezeit Bosniens im Mittelalter erinnern. Obwohl nach dem Bosnienkrieg 1998 eine neue Nationalflagge eingeführt wurde, wird diese Flagge von vielen Bosniern weiterhin benutzt, sodass sie häufig bei sportlichen Veranstaltungen der bosnischen Nationalmannschaften bei den Fans zu sehen ist. Heute steht das Wappen mit den sechs Lilien inoffiziell als Symbol für die Bosniaken. Vorzufinden ist solch ein Wappen ebenfalls bei den in Serbien und in Montenegro wohnenden Bosniaken, die seit 2004 über eine eigene Flagge für den Sandžak verfügen, die stark in Anlehnung an diese Flagge konstruiert wurde.

Für die Neugestaltung der Nationalflaggen lagen mehrere Vorschläge vor. Darunter eine Version, die auf der tschechischen Flagge basiert und die die drei Volksgruppen im Land repräsentieren sollte. Weitere Vorschläge orientierten sich an der Flagge der Vereinten Nationen. Auf hellblauem Grund wurde ein goldener Olivenzweig oder der Landesumriss von Bosnien und Herzegowina vorgeschlagen. Weitere Vorschläge zeigen eine diagonale gestreifte Trikolore in den Farben rot-weiß-blau. Im zentralen weißen Streifen war eine Karte des Landes umringt von zehn bzw. zwölf fünfzackigen gelben Sternen angedacht. Die Ergebnisse der Westendorp-Kommission umfassten drei Vorschläge. Der erste entspricht im Wesentlichen der heutigen Flagge, verwendet allerdings ein helleres Blau in Anlehnung an die Farbe der Vereinten Nationen. Die beiden übrigen Varianten weisen eine verschiedene Anzahl von weißen und gelben horizontalen Streifen auf hellblauem Grund auf.

Subnationale Flaggen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Republika Srpska besitzt eigene Flaggen, welche keine Ähnlichkeit mit der Flagge des Gesamtstaats aufweisen. Die Flagge für den Teilstaat Föderation Bosnien und Herzegowina wurde am 14. Juni 2007 abgeschafft und bisher durch keine neue ersetzt.

Hauptartikel: Flagge der Föderation Bosnien und Herzegowina, Flagge der Republika Srpska

Ebenso führen die Kantone der Föderation Bosnien und Herzegowinas und Gemeinden im Land eigene Flaggen.

Flagge der Stadt Sarajevo (links) und des Kantons Sarajevo (rechts)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pål Kolstø: Nationale Symbole in neuen Staaten. In: Osteuropa. Nr. 7, Juli 2003, ISSN 0030-6428, Bosnien-Hercegovina: Eine künstliche Fahne für einen künstlichen Staat?, S. 1002–1005.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Flaggen Bosnien und Herzegowinas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pål Kolstø: Nationale Symbole in neuen Staaten. In: Osteuropa. Nr. 7, Juli 2003, ISSN 0030-6428, Bosnien-Hercegovina: Eine künstliche Fahne für einen künstlichen Staat?, S. 1002 (Abb. 41).