Flughafen Sveg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flughafen Sveg
Terminal
Kenndaten
ICAO-Code ESND[1]
IATA-Code EVG
Koordinaten
62° 2′ 52″ N, 14° 25′ 27″ OKoordinaten: 62° 2′ 52″ N, 14° 25′ 27″ O
359 m (1178 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 4 km nordöstlich von Sveg[1]
Straße 84
Nahverkehr Taxi
Basisdaten
Eröffnung 1971
Betreiber Gemeinde Härjedalen
Terminals 1
Passagiere 5.836 (2016)[2]
Luftfracht 0 (2016)[3]
Flug-
bewegungen
1.280 (2016)[4]
Start- und Landebahn
09/27[1] 1702 m × 30 m Asphalt

Der Flughafen Sveg (alternativ auch Flughafen Härjedalen-Sveg; IATA-Code: EVG, ICAO-Code: ESND) ist ein schwedischer Flughafen in der Provinz Jämtlands län und liegt rund 4 Kilometer nordöstlich von Sveg. Betreiber des Flughafens ist die Gemeinde Härjedalen. Der Flughafen besitzt eine 1702 Meter lange Start- und Landebahn mit der Ausrichtung 09/27 und wurde im Jahr 2016 von rund 6.000 Passagieren benutzt.

Flugziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Flugziele werden vom Flughafen Sveg angeboten.[5]

Fluggesellschaft Flugziel
Direktflyg

durchgeführt von AIS Airlines

Stockholm-Arlanda (via Mora-Siljan)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c AIP SWEDEN ES-AD-2-ESND. In: lfv.se. LFV, 23. Juni 2016, abgerufen am 11. Mai 2017 (PDF; 96 KB, schwedisch, englisch).
  2. Passagierfrequenz der schwedischen Flughäfen. In: transportstyrelsen.se. Transportstyrelsen (Transportbehörde), 20. Februar 2017, abgerufen am 11. Mai 2017 (Excel; 277 KB, schwedisch).
  3. Frachtfrequenz der schwedischen Flughäfen. In: transportstyrelsen.se. Transportstyrelsen (Transportbehörde), 24. Januar 2017, abgerufen am 11. Mai 2017 (Excel; 263 KB, schwedisch).
  4. Landefrequenz der schwedischen Flughäfen. In: transportstyrelsen.se. Transportstyrelsen (Transportbehörde), 20. Februar 2017, abgerufen am 11. Mai 2017 (Excel; 258 KB, schwedisch).
  5. Flugziele vom Flughafen Sveg. In: www.kommun.herjedalen.se. Gemeinde Härjedalen, abgerufen am 11. Mai 2017 (schwedisch).