Jämtlands län

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jämtlands län
Wappen von Jämtlands län
Skåne län Blekinge län Gotlands län Hallands län Kronobergs län Västra Götalands län Jönköpings län Kalmar län Östergötlands län Värmlands län Örebro län Västmanlands län Södermanlands län Stockholms län Uppsala län Dalarnas län Gävleborgs län Västernorrlands län Jämtlands län Västerbottens län Norrbottens län Finnland Estland Litauen Russland Dänemark NorwegenLage von Jämtlands län
Über dieses Bild
Basisdaten
Historische Provinzen (landskap): Jämtland, Härjedalen
(Ångermanland, Dalarna, Hälsingland, Lappland)
Residenzstadt (residensstad): Östersund
Verwaltungsgliederung: 8 Gemeinden
Regierungspräsident (landshövding) : Britt Bohlin
Buchstabe (länsbokstav): Z
SCB-Code: 23
Einwohner: 127.654 (31. März 2016)[1]
Fläche: 53.752,8 km² [2]
Bevölkerungsdichte: 2,4 Einwohner/km²
Einrichtung (Jahr): 1810
Website: www.z.lst.se

Koordinaten: 63° 17′ N, 14° 14′ O Jämtlands län ist eine Provinz (län) in Schweden.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jämtlands län umfasst vollständig die historischen Provinzen (landskap) Jämtland und Härjedalen, Teile von Hälsingland (um Ytterhogdal) und Ångermanland (um Backe, Hoting und Rossön) sowie kleine Flächen von Dalarna und Lappland.

Das Territorium von Jämtlands län macht etwa 12 % der Fläche des schwedischen Staatsgebietes aus.

Berge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helagsfjället (1.796 m)
  • Templet, Storsola1 (1.728 m)
  • Lillsylen1 (1.704 m)
  • Åreskutan (1.420 m)
  • Anåfjället (1.332 m)
  • Sielkentjakke (1.315 m)
  • Sonfjället (1.277 m)
  • Munsfjället (1.188 m)
  • Ansätten (1.091 m)

1 Teil des Sylar-Massivs, dessen höchster Gipfel mit 1.762 m in Norwegen liegt.

Seen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mittlere Temperatur im Januar: -9,0 °C
  • Mittlere Temperatur im Juli: 13,9 °C
  • Jahresdurchschnittstemperatur: 2,6 °C
  • Durchschnittlicher Jahresniederschlag: 563 mm

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anteil an der Gesamtbevölkerung Schwedens beträgt 1,4 %. Jämtlands län hat mit ~ 2 Einwohnern pro km² (exakt: 2,34) knapp vor Norrbottens län (2,37) die geringste Bevölkerungsdichte Schwedens.

Gemeinden und Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemeinden in Jämtsland län

Jämtlands län besteht aus acht Gemeinden (schwedisch: kommuner).

Gemeinde Einwohner
Åre 10.763
Berg 7.034
Bräcke 6.445
Härjedalen 10.251
Krokom 14.775
Östersund 61.281
Ragunda 5.408
Strömsund 11.697

(Stand: 31. März 2016[1])

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Stand: 31. Dezember 2010)

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Wappen ist in Blau und Silber geteilt; Oben ein silberner Elch mit einem goldenen auffliegenden Vogel auf dem Hinterteil sitzend und ein goldener Iltis von vorn anspringend und unten sind eine schwarze Zange rechtsmittig, ein schwarzes Schmiedegesenk mit rotem Kern und links zwei rotgestielte schwarze Schlosserhämmer mit den Köpfen gegeneinander und pfahlweise geordnet

Symbol: Das Wappen von Jämtlands län ist eine Kombination aus den Wappen der Landschaften Jämtland (Elch) und für Härjedalen Zange, Schmiedehammer und zwei Hämmer

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Europastraße 14 von Sundsvall nach Trondheim in Ost-West-Richtung und die Europastraße 45 von Agrigent nach Karesuando in Nord-Süd-Richtung kreuzen sich in der Mitte von Jämtlands län in Östersund.

Es bestehen direkte Zugverbindungen nach Stockholm, Göteborg, Malmö, Sundsvall und Trondheim.

Die Inlandsbahn von Gällivare nach Mora verläuft von Norden nach Süden durch Jämtlands län. Die Strecke ist nicht durchgängig, sondern erfordert einen Umstieg in Östersund. Der nördliche Bahnabschnitt endet und der südliche beginnt dort. Jämtlands län verfügt über zwei Verkehrsflughäfen mit Linienverkehr. Von Östersund bestehen Direktverbindungen nach Stockholm/Arlanda, Umeå und Luleå. Saisonal gibt es direkte Charterverbindungen nach Südeuropa und den Kanarischen Inseln. In den Wintermonaten findet Charterverkehr von Großbritannien, Deutschland und Russland statt. Von Sveg in der Gemeinde Härjedalen gibt es ebenfalls direkte Flüge nach Stockholm/Arlanda.

Touristische Routen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wildnisstraße, Vildmarksvägen, die Inlandstraße, Inlandsvägen sowie eine Reihe weiterer Straßen sind als besonders touristisch sehenswert ausgewiesen worden.
siehe auch Liste der touristischen Routen in Schweden

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jämtlands län – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Folkmängd i riket, län och kommuner beim Statistiska centralbyrån
  2. Kommunarealer den 1 januari 2016 beim Statistiska centralbyrån (einschließlich aller Binnengewässer)