Franz Wembacher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Franz Wembacher (* 15. November 1958 in Bischofswiesen) ist ein ehemaliger deutscher Rennrodler.

Er bildete in den 1980er Jahren zusammen mit Hans Stanggassinger ein international sehr erfolgreiches Paar im Doppelsitzer. Ihr größter Erfolg war der Olympiasieg bei den Spielen 1984 in Sarajevo.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zudem war er in den Jahren 1981, 1983 und 1984 deutscher Meister im Doppelsitzer.

Weltcupsiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doppelsitzer

Nr. Datum Ort Bahn
1. 05. Mär. 1978 DeutschlandDeutschland Königssee Kombinierte Kunsteisbahn am Königssee
2. 22. Feb. 1981 DeutschlandDeutschland Königssee Kunsteisbahn Königssee
3. 24. Jan. 1981 DeutschlandDeutschland Königssee Kunsteisbahn Königssee
4. 21. Feb. 1982 DeutschlandDeutschland Königssee Kunsteisbahn Königssee
5. 27. Feb. 1983 DeutschlandDeutschland Königssee Kunsteisbahn Königssee

Privat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Bruder Anton war ebenfalls ein guter Rennrodler und Teilnehmer an den Olympischen Winterspielen 1980 im Rennrodeln.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]