Jochen Pietzsch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Titelträger der DDR-Meisterschaften im Rennrodeln 1984: Michael Walter, Bettina Schmidt, Jörg Hoffmann, Jochen Pietzsch

Jochen Pietzsch (* 1. Dezember 1963 in Halle an der Saale) ist ein ehemaliger deutscher Rennrodler.

Der für den ASK Vorwärts Oberhof startende Thüringer wurde zusammen mit Jörg Hoffmann bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary Olympiasieger im Doppelsitzer. Außerdem feierten die beiden zahlreiche weitere Erfolge wie den dreimaligen Erfolg bei Weltmeisterschaften. Jochen Pietzsch arbeitet als Lehrer für Sport an der Lautenbergschule in Suhl und an der Gemeinschaftsschule „Grabfeld“ in Bibra. Mit seiner Frau Kerstin Moring hat er eine Tochter.

1988 wurde er für seinen Olympiasieg mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Neues Deutschland, 26. April 1988, S. 4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Jochen Pietzsch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien