Fußball-Oberliga Hessen 1995/96

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Oberliga Hessen 1995/96
Logo des Hessischen Fußball-Verbandes
Meister Borussia Fulda
Aufsteiger Borussia Fulda
Relegation ↑ Viktoria Aschaffenburg
Relegation ↓ VfR Bürstadt
Absteiger VfR Bürstadt, Rot-Weiss Frankfurt, SC Willingen, SV Mörlenbach, FC Hessen Kassel II, FV Progres Frankfurt
Mannschaften 19
Spiele 342
Tore 1.189  (ø 3,48 pro Spiel)
Torschützenkönig Dirk Vollmar
(FC 80 Herborn; 25 Tore)
Oberliga Hessen 1994/95
Regionalliga Süd 1995/96
3 Staffeln der
Landesliga Hessen

Die Saison 1995/96 der Oberliga Hessen war die 18. Spielzeit der Fußball-Oberliga Hessen und die zweite als vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Zum ersten Mal wurde die Drei-Punkte-Regel angewendet.

Der Meister und Aufsteiger in die Regionalliga wurde Borussia Fulda mit sechs Punkten Vorsprung auf Viktoria Aschaffenburg. Die Aschaffenburger erreichten dadurch die Aufstiegsrunde zur Regionalliga Süd, in der sie aber scheiterten.

Die sportlichen Absteiger waren Rot-Weiss Frankfurt, der SC Willingen, der SV Mörlenbach, die zweite Mannschaft des FC Hessen Kassel und der FV Progres Frankfurt. Da die Mannschaften auf den Rängen 13 und 14 am Saisonende punktgleich waren, spielten sie in einem zusätzlichen Entscheidungsspiel den Teilnehmer an der Relegationsrunde gegen die Vizemeister der Landesligen aus. Der VfR Bürstadt verlor das Entscheidungsspiel gegen Eintracht Haiger und scheiterte anschließend in der Relegationsrunde. Bürstadt war damit der sechste Absteiger.

Aus den drei Staffeln der Landesliga Hessen stiegen der SV Buchonia Flieden, der SV 07 Raunheim und der TSV Battenberg als jeweilige Staffelsieger auf. Über die Relegationsrunde sicherte sich der RSV Würges als vierte Mannschaft den Aufstieg. Aus der Regionalliga Süd stiegen der FSV Frankfurt und die Amateure von Eintracht Frankfurt in die Oberliga Hessen ab.

Der Torschützenkönig wurde Dirk Vollmar vom FC 80 Herborn mit 25 Treffern. Die Oberliga Hessen bestand in der folgenden Spielzeit aus 18 Mannschaften.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
01. Borussia Fulda 36 27 5 4 116:032 +084 86
02. Viktoria Aschaffenburg 36 24 8 4 100:034 +066 80
03. Kickers Offenbach (A) 36 22 9 5 084:037 +047 75
04. SV 1919 Bernbach (N) 36 18 9 9 061:039 +022 63
05. VfB Gießen (N) 36 18 7 11 065:049 +016 61
06. FV Bad Vilbel 36 17 8 11 075:058 +017 59
07. SV Wehen (A) 36 15 13 8 069:045 +024 58
08. SG 01 Hoechst 36 13 14 9 065:051 +014 53
09. FSC Lohfelden 36 14 11 11 059:046 +013 53
10. VfR 19 Limburg 36 12 9 15 070:072 002 45
11. SG Bad Soden (N) 36 13 5 18 054:064 010 44
12. FC 80 Herborn 36 12 7 17 057:066 009 43
13. Eintracht Haiger 1 36 10 12 14 051:057 006 42
14. VfR Bürstadt 1 36 11 9 16 042:057 015 42
15. Rot-Weiss Frankfurt (A) 36 9 12 15 041:059 018 39
16. SC Willingen (N) 36 9 10 17 063:076 013 37
17. SV Mörlenbach 36 10 7 19 062:093 031 37
18. FC Hessen Kassel II (N) 36 4 9 23 029:102 073 21
19. FV Progres Frankfurt 36 1 2 33 016:142 −126 05
Legende
Aufsteiger in die Regionalliga Süd
Teilnehmer an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga Süd
Teilnehmer an der Relegationsspielen um den Verbleib in der Oberliga Hessen
Absteiger in die Landesligen
(A) Absteiger aus der Regionalliga Süd
(N) Aufsteiger aus der Landesliga
1 Eintracht Haiger und der VfR Bürstadt ermittelten die Ränge 13 und 14 in einem Platzierungsspiel nach Saisonende.

Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte, die Gastmannschaft in der oberen Zeile aufgelistet.

1995/96 Borussia Fulda Viktoria Aschaffenburg Kickers Offenbach SV 1919 Bernbach VfB Gießen FV Bad Vilbel SV Wehen SG 01 Hoechst FSC Lohfelden VfR 19 Limburg SG Bad Soden Eintracht Haiger VfR Bürstadt Rot-Weiss Frankfurt SC Willingen SV Mörlenbach FV Progres Frankfurt
Borussia Fulda 4:2 1:1 2:0 3:1 2:0 5:1 0:1 3:0 5:0 6:0 6:1 4:0 2:0 2:1 2:1 4:1 5:0 13:0
Viktoria Aschaffenburg 2:0 1:1 1:3 4:0 2:1 2:2 1:0 3:0 2:1 1:1 5:0 1:1 4:1 5:0 3:0 3:3 8:0 1:0
Kickers Offenbach 0:2 2:0 2:0 2:1 3:0 2:2 2:2 4:0 4:4 4:1 2:1 2:0 2:0 3:0 3:1 3:0 5:1 8:0
SV 1919 Bernbach 2:2 0:1 0:0 0:0 0:0 1:0 1:3 0:0 0:1 0:1 1:1 2:0 4:2 3:2 1:2 2:1 6:1 2:0
VfB Gießen 0:5 2:2 1:1 1:1 0:1 0:3 2:2 3:2 2:1 1:2 2:1 2:1 5:2 1:2 4:0 5:1 3:1 3:0
FV Bad Vilbel 4:1 3:3 0:2 2:3 1:0 1:2 1:1 1:1 2:2 2:1 2:0 5:1 3:1 5:0 2:1 3:2 4:2 7:1
SV Wehen 2:2 2:1 1:2 2:3 2:0 3:3 1:1 2:2 0:0 2:0 4:0 4:1 2:0 1:0 1:2 3:0 0:1 3:0
SG 01 Hoechst 1:1 1:2 3:2 0:3 1:4 2:2 0:0 3:1 2:2 1:1 1:4 0:3 0:0 1:3 3:1 1:2 8:0 3:1
FSC Lohfelden 1:2 0:1 0:0 0:2 2:0 4:2 1:0 1:1 1:1 2:1 3:0 3:1 0:0 1:1 1:2 2:0 7:0 5:0
VfR 19 Limburg 1:2 1:4 0:2 1:3 0:3 3:0 3:2 5:1 2:4 0:2 3:2 2:2 1:2 1:3 6:1 5:5 3:1 7:0
SG Bad Soden 2:5 0:1 2:3 0:0 1:4 3:2 2:2 0:3 0:2 1:0 4:1 3:1 2:0 2:0 1:1 3:1 6:0 6:0
FC 80 Herborn 1:4 0:2 1:0 3:0 3:3 6:1 0:0 0:3 4:0 2:3 3:0 0:4 4:0 3:1 2:0 5:1 2:2 1:0
Eintracht Haiger 0:4 0:5 3:2 1:1 0:0 0:2 1:1 1:1 2:0 1:1 1:0 0:0 3:1 0:0 0:1 6:1 0:0 4:1
VfR Bürstadt 1:2 0:4 2:2 1:0 0:1 2:1 1:1 0:1 0:2 0:2 4:0 0:0 2:1 1:0 2:2 1:1 2:0 2:0
Rot-Weiss Frankfurt 2:1 1:2 2:3 1:2 0:1 1:1 0:2 2:2 0:0 1:1 2:0 0:0 1:1 2:2 2:2 2:0 1:0 2:1
SC Willingen 1:1 3:3 0:2 2:3 1:2 1:3 3:3 1:3 1:3 7:2 1:0 4:1 2:2 2:4 5:0 2:2 1:1 7:1
SV Mörlenbach 1:5 1:4 2:1 1:3 1:2 2:5 1:5 0:3 1:1 3:1 5:2 3:1 3:1 0:2 3:3 5:1 1:0 4:0
FC Hessen Kassel II 1:4 0:5 1:4 1:2 0:2 0:1 2:4 1:1 1:5 0:2 3:2 2:0 0:3 1:1 1:1 1:1 1:1 2:0
FV Progres Frankfurt 0:4 0:9 2:3 1:7 0:4 0:2 2:4 0:5 2:2 0:2 0:2 0:4 0:5 0:3 0:2 1:0 2:3 1:1

Platzierungsspiel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da die Mannschaften auf den Rängen 13 und 14 punktgleich waren, gemäß den Statuten des Hessischen Fußball-Verbands sowohl das Torverhältnis als auch der direkte Vergleich in solch einem Fall aber nicht als Kriterium zur Platzierungsermittlung herangezogen wird, spielten die Mannschaften nach Beendigung der Saison ein Platzierungsspiel, um den Teilnehmer an der Relegationsrunde mit den Vizemeistern der Landesligen zu ermitteln. Das Spiel fand auf neutralem Platz in Hattersheim am Main statt.

Während der Verlierer an der Relegationsrunde teilnahm, sicherte sich der Sieger den Klassenerhalt.

Ergebnis (4.6.)
Eintracht Haiger 2:0 VfR Bürstadt

Relegationsrunde zur Oberliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für den verbleibenden freien Platz in der Oberliga spielten der Tabellen-14. der Oberliga sowie die drei Vizemeister der Landesliga-Staffeln eine Relegationsrunde. Der Gruppensieger RSV Würges schaffte als vierte Mannschaft den Aufstieg in der Oberliga, während der VfR Bürstadt als Tabellenzweiter der sechste Absteiger in die Landesliga wurde.

Datum Ergebnis
8.6.2 KSV Klein-Karben 2:2 KSV Baunatal
8.6.3 RSV Würges 5:2 VfR Bürstadt
12.6. KSV Klein-Karben 2:4 RSV Würges
12.6. KSV Baunatal 0:3 VfR Bürstadt
15.6. VfR Bürstadt 4:3 KSV Klein-Karben
15.6. RSV Würges 3:2 KSV Baunatal
Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. RSV Würges 3 3 0 0 12:06 +6 9
2. VfR Bürstadt 3 2 0 1 09:08 +1 6
3. KSV Klein-Karben 3 0 1 2 07:10 −3 1
4. KSV Baunatal 3 0 1 2 04:08 −4 1
2 Die Partie wurde auf neutralem Platz in Flieden ausgetragen.
3 Die Partie wurde auf neutralem Platz in Groß-Gerau ausgetragen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]