Gilvánfa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gilvánfa ist eine ungarische Gemeinde mit ca. 400 Einwohnern im Komitat Baranya nahe der Grenze zu Kroatien. Sie gehört zum Kleingebiet Sellye.

Der Name des Ortes leitete sich von der ungarischen Bezeichnung für einen Baumschwamm (gilva, Gemeiner Schwefelporling) her. Das Dorf, das seit 1775 der gräflichen Familie Batthyány gehörte, wird heute überwiegend von Roma bewohnt, die in extremer Armut leben.[1] Hier wurde der Maler Fenyvesi József (1928–2005) geboren.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://ec.europa.eu/avservices/video/shotlist.cfm?ref=I067436

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Gilvánfa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

45.91888888888917.963333333333Koordinaten: 45° 55′ N, 17° 58′ O