Gotthardreuss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gotthardreuss
Dorfbrücke über die Gotthardreuss in Hospental

Dorfbrücke über die Gotthardreuss in Hospental

Daten
Gewässerkennzahl CH: 716
Lage Schweiz
Flusssystem Rhein
Abfluss über Reuss → Aare → Rhein → Nordsee
Quelle Stausee Lago di Lucendro im Kanton Tessin
46° 32′ 44″ N, 8° 31′ 51″ O
Quellhöhe ca. 2370 m ü. M.[1]
Mündung in die FurkareussKoordinaten: 46° 37′ 18″ N, 8° 34′ 11″ O; CH1903: 686621 / 163998
46° 37′ 18″ N, 8° 34′ 11″ O
Mündungshöhe 1446 m ü. M.[1]
Höhenunterschied ca. 924 m
Länge 9,1 km[2]
Einzugsgebiet 32,62 km²[3]
Abfluss an der Mündung[3]
AEo: 32,62 km²
MQ
Mq
1,62 m³/s
49,7 l/(s km²)

Die Gotthardreuss ist ein 9,1 Kilometer langer Gebirgsbach in den Schweizer Kantonen Tessin und Uri, welcher in die Furkareuss mündet und so die eigentliche Reuss bildet.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gotthardreuss entspringt dem Stausee Lago di Lucendro im Kanton Tessin, der nordwestlich einige Meter oberhalb des Gotthardpasses liegt. Nach ein paar Kilometern quert sie die Grenze zum Kanton Uri und folgt bis zur Mündung in Hospental der alten Gotthardstrasse. Die fischreiche Gotthardreuss entwässert dabei ein Gebiet von 32,6 Quadratkilometern.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Geoserver der Schweizer Bundesverwaltung (Hinweise)
  2. Hydrologischer Atlas der Schweiz des Bundesamtes für Umwelt BAFU, Tafel_13
  3. a b Modellierter mittlerer jährlicher Abfluss. In: Topographische Einzugsgebiete der Schweizer Gewässer: Teileinzugsgebiete 2 km². Abgerufen am 23. August 2017.