Gouvernement Kef

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
الكاف

Kef
LibyenAlgerienGouvernement TunisGouvernement ArianaGouvernement Ben ArousGouvernement ManoubaGouvernement NabeulGouvernement MonastirGouvernement SousseGouvernement BizertaGouvernement BejaGouvernement MahdiaGouvernement SfaxGouvernement GabèsGouvernement MedenineGouvernement TataouineGouvernement KebiliGouvernement TozeurGouvernement GafsaSidi BouzidGouvernement KasserineGouvernement KefGouvernement JendoubaGouvernement ZaghouanGouvernement SilianaGouvernement KairouanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Tunesien
Hauptstadt El Kef
Fläche 4965 km²
Einwohner 243.000 (2014)
Dichte 49 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 TN-33

Koordinaten: 36° 10′ N, 8° 42′ O

Le Kef – römische Ruinen und Festungsberg

Das Gouvernement Kef (arabisch ولاية الكاف, DMG wilāyat al-Kāf), eines der 24 Gouvernements in Tunesien, befindet sich in den östlichen Ausläufern des Tell-Atlas in Höhen zwischen 500 und 1250 m ü. d. M. im Nordwesten des Landes an der Grenze zu Algerien und umfasst eine Fläche von 4965 km² (ca. 3 % des Staatsterritoriums). Die Bevölkerungszahl beträgt etwa 243.000; Hauptstadt ist Le Kef. Das Gouvernement wurde am 21. Juni 1956 gegründet.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gouvernement umfasst elf Delegationen:[1]

Delegation Einwohner
2004
Einwohner
2014
Dahmani 30.749 27.907
El Ksour 17.100 15.215
Jérissa 11.298 9.807
Kalâat Khasba 7.353 6.652
Kalâat Senan 16.454 15.621
Kef Est 40.456 40.288
Kef Ouest 29.951 33.418
Nebeur 28.328 25.897
Sakiet Sidi Youssef 20.527 17.500
Sers 25.915 23.259
Tajerouine 30.659 27.592
Summe 258.790 243.156

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die durchschnittlichen Temperaturen liegen in Abhängigkeit von der Höhe und der Bewölkung zwischen 2 und 12 °C in den Winternächten bzw. 10 und 15 °C am Tag; die sommerlichen Temperaturen liegen im Bereich zwischen 25 und 35 °C am Tag bzw. zwischen 5 und 15 °C in der Nacht. Die jährlichen Niederschlagsmengen schwanken meist zwischen 400 und 600 Millimetern.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landwirtschaft ist noch immer der dominante Wirtschaftssektor der Region – Getreide, Obstbau (Oliven, Mandeln) und der Anbau von Gemüse (Bohnen, Tomaten etc.) sind die Hauptprodukte; daneben wird in nicht unbedeutendem Umfang Viehzucht (Milch, Fleisch) betrieben.

Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region ist weitgehend vom Menschen kultiviert; größere Waldgebiete befinden sich noch bei Nebeur und Sers im Norden des Gouvernements. Die höchsten Erhebungen sind der Table de Jugurtha (1255/71 m), der Djebel Slata (1103 m) und der Djebel Eddyr (1084 m).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region war ehemals von Berbern besiedelt, die von den Römern unterworfen wurden. Im 6. Jahrhundert kontrollierten die Byzantiner mit ihren Festungsbauten das Gebiet. Seit der zweiten Hälfte des 7. Jahrhunderts dominiert der Islam das religiöse und geistige Leben.

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der späten Megalithzeit stammen die aus geglätteten großen Steinen errichteten Bauten bei der Ortschaft Ellès. Bedeutendste Römerstadt des Gouvernements ist Le Kef (Colonia Iulia Veneria Cirta Nova Sicca) selbst, aber auch die Fundstätten bei El Medina sind durchaus von Bedeutung. Die Überreste mehrerer Festungen aus byzantinischer Zeit sind zumeist in sehr schlechtem Zustand; die Kasbah von Le Kef stammt aus osmanischer Zeit (17. Jahrhundert).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Einwohnerstatistik 2004 + 2014
  2. Klimadiagramm El Kef