Graeme French

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Graeme French (* 15. April 1927 in Ulverstone; † 9. März 2012 an der Gold Coast[1]) war ein australischer Bahnradsportler.

1955 und 1956 wurde Graeme French Dritter der Steher-Europameisterschaft der Profis.[2] Ebenfalls 1956 errang er bei den Bahn-Weltmeisterschaften in Ordrup den Weltmeistertitel der Steher, hinter dem Schrittmacher Georges Grolimund. 1957 wurde er bei der Bahn-WM in Rocourt Dritter, wieder hinter Grolimund. Beim Sechstagerennen in Melbourne, dem einzigen, wo er startete, belegte er 1959 Platz zwei mit Ronald Murray.

1995 wurde Graeme French in die „Sport Australia Hall of Fame“ und 1998 in die „Tasmanian Sporting Hall of Fame“ aufgenommen.[3][4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Passing of a legend auf theadvocate.com (englisch)
  2. Die Europameisterschaften vor Gründung der „European Cycling Union“ (UEC) im Jahre 1995 gelten als inoffiziell, da sie bis zu diesem Zeitpunkt in der Regel Einladungsrennen waren, an der auch nicht-europäische Fahrer teilnehmen konnten.
  3. Graeme French auf sahof.org.au
  4. Tasmanian Sporting Hall of Fame (Memento des Originals vom 28. Oktober 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sportandrecreation.tas.gov.au

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]