Hansaviertel (Rostock)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hansaviertel
Stadt Rostock
Wappen von Hansaviertel
Koordinaten: 54° 5′ 21″ N, 12° 5′ 55″ O
Höhe: 20 m ü. NN
Fläche: 2 km²
Einwohner: 8456 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 4.228 Einwohner/km²
Postleitzahlen: 18057, 18059
Vorwahl: 0381
Biestow Brinckmansdorf Diedrichshagen Dierkow-Neu Dierkow-Ost Dierkow-West Evershagen Gartenstadt/Stadtweide Gehlsdorf Groß Klein Hansaviertel Hinrichsdorf Hinrichshagen Hohe Düne Jürgeshof Kröpeliner-Tor-Vorstadt Krummendorf Lichtenhagen Lütten Klein Markgrafenheide Nienhagen Peez Reutershagen Schmarl Stadtmitte Stuthof Südstadt Toitenwinkel Torfbrücke Seebad Warnemünde WiethagenKarte
Über dieses Bild
Lage von Hansaviertel in Rostock

Das Hansaviertel ist ein Stadtteil der Hansestadt Rostock.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Bau des Hansaviertels wurde Anfang des 20. Jahrhunderts westlich der Kröpeliner-Tor-Vorstadt begonnen. Zunächst entstanden das Universitätsklinikum mit angrenzendem Villenviertel. In den 1920er und 1930er Jahren kamen dann größere Wohnblocks dazu.

Das heutige Hansaviertel besteht aus dem eigentlichen Hansaviertel um die Bremer Straße, dem Klinikviertel um die Universitätskliniken im Quartier Schillingallee, Strempelstraße, Ernst-Heydemann-Straße und Rembrandtstraße, dem Thünenviertel um die Virchowstraße und dem Viertel um Bei der Tweel mit der denkmalgeschützten Kosegartensiedlung. Im Ortsteil liegen das Sportforum mit dem Ostseestadion, der Eishalle, der Neptun-Schwimmhalle, dem Volksstadion und weiteren Sportplätzen sowie Teile des Naherholungsgebiets Barnstorfer Wald.

Heute ist das Hansaviertel aufgrund der Nähe zur Innenstadt und den Grünanlagen ein beliebtes Wohnviertel in Rostock.

Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungsorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Denkmale

Siehe dazu die Liste der Baudenkmale in Rostock und die Liste der Denkmäler, Brunnen und Skulpturen in Rostock.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ostgrenze des Hansaviertels bildet die Trasse der S-Bahn Rostock. Der Norden des Ortsteils ist vom Haltepunkt Holbeinplatz, die Mitte und der Süden vom Haltepunkt Parkstraße zu erreichen. Die wichtigsten Straßenverbindungen in Richtung Innenstadt verlaufen im Norden vom Holbeinplatz über die Lübecker Straße (mit den Straßenbahnlinien 1, 4 und 5) und im Süden über die Parkstraße mit den Straßenbahnlinien 3 und 6. Dort verkehren auch die Buslinien 25 und 27, mit denen fast der gesamte Ortsteil erschlossen wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hansaviertel (Rostock) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadtbereichsatlas auf www.rostock.de