Stadtmitte (Rostock)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadtmitte
Stadt Rostock
Koordinaten: 54° 5′ 20″ N, 12° 8′ 25″ O
Höhe: 12 m ü. NN
Fläche: 5,3 km²
Einwohner: 18.785 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 3.544 Einwohner/km²
Postleitzahl: 18055
Vorwahl: 0381
Biestow Brinckmansdorf Diedrichshagen Dierkow-Neu Dierkow-Ost Dierkow-West Evershagen Gartenstadt/Stadtweide Gehlsdorf Groß Klein Hansaviertel Hinrichsdorf Hinrichshagen Hohe Düne Jürgeshof Kröpeliner-Tor-Vorstadt Krummendorf Lichtenhagen Lütten Klein Markgrafenheide Nienhagen Peez Reutershagen Schmarl Stadtmitte Stuthof Südstadt Toitenwinkel Torfbrücke Seebad Warnemünde WiethagenKarte
Über dieses Bild
Lage von Stadtmitte in Rostock

Stadtmitte ist ein Ortsteil der Hansestadt Rostock. Er besteht vor allem aus dem historischen Stadtkern innerhalb der Stadtmauer, die die Stadt noch bis 1830 vollständig umgab, mit der Nördlichen und der Östlichen Altstadt. Zudem gehört die südlich daran angrenzende Steintor-Vorstadt zum Ortsteil.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rostockkarte von Wenzel Hollar von 1625

Im Mittelalter war Rostock in drei Stadtbereiche - Neustadt, Mittelstadt und Altstadt - eingeteilt.
Die Neustadt erstreckte sich um die Jakobikirche, gelegen zwischen der Faulen Grube und dem Kröpeliner Tor,
die Mittelstadt breitete sich um die Marienkirche aus, und
die Altstadt lag der Petrikirche und der Nikolaikirche zu Füßen.

Heutige Zeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuer Markt im Stadtzentrum
Blick in die frühere Blutstraße, heute Teil der Kröpeliner Straße

Der heutige Ortsteil Stadtmitte umfasst den eigentlichen Stadtkern sowie die Steintor-Vorstadt und die angrenzenden Gebiete bis zur südlichen Stadtgrenze mit dem eingemeindeten früheren Dorf Dalwitzhof.

Ein Teil der Innenstadt, die Nördliche Altstadt, erstreckt sich nördlich der Langen Straße bis hin zur Grubenstraße. Im Westen dieses früheren Hafenviertels wurden in den 1980er Jahrengroßflächige Plattenbau-Wohnhäuser errichtet. Die Lange Straße wurde in den 1950er Jahren als sozialistische Magistrale nach den Kriegszerstörungen wiedererrichtet. Die Kröpeliner Straße, die in der Stadtmitte seit 1968 eine Fußgängerzone ist, ist in Rostock die Einkaufsmeile. Eine weitere nennenswerte Straße in der Stadtmitte ist die Breite Straße. Hier befinden sich das Kino Cinestar Capitol Filmpalast, die Galeria Kaufhof, welche in der DDR noch das Centrum-Warenhaus war, Restaurants, diverse Cafés und Geschäfte.

Die Östliche Altstadt in der Stadtmitte liegt östlich des Neuen Marktes. Hier überwiegen kleinere Häuser und beschauliches Altstadt-Flair. Die Straßen tragen historische Namen und sind größtenteils nach mittelalterlichen Handwerkerberufen benannt. Dort hat auch die mittelalterliche Straßenstruktur im Wesentlichen überdauert.

Zur Stadtmitte zählt heute auch die Steintor-Vorstadt. Dieser Stadtteil entstand seit Mitte des 19. Jahrhunderts südlich des Steintors als Wohnviertel für wohlhabende Bürger der Stadt. Im Viertel sind interessante und oft liebevoll renovierte Villen und Bürgerhäuser, vom klassizistischen Stil über den Historismus bis zum Jugendstil erhalten.

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Stadtmitte gibt es viele sehenswerte Viertel, Gebäude und Straßen. Der Stadthafen mit den Speichergebäuden ist bei Hanse Sail ein zentraler Treffpunkt. Weiterhin sind das kulturhistorische Museum im Kloster zum Heiligen Kreuz und im Kröpeliner Tor, die Stadtbibliothek in der Kröpeliner Straße, das Hauptgebäude der Universität Rostock am Universitätsplatz, die Wallanlagen der ehemaligen Stadtmauer, die Kirchen St. Petri, St. Nikolai und St. Marien, das Rathaus, das Michaeliskloster, das Steintor, das Kuhtor, das Hausbaumhaus und die Fischerbastion (Kanonsberg) zu nennen.

Denkmale

Siehe dazu die Liste der Baudenkmale in Rostock und die Liste der Denkmäler, Brunnen und Skulpturen in Rostock.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Hauptbahnhof liegt am südlichen Rand des Ortsteils und ist mit den Straßenbahnlinien 3,4,5 und 6 mit der Innenstadt verbunden. Auch die beiden anderen Straßenbahnlinien 1 und 2 durchqueren die Innenstadt. Der Südosten der Steintor-Vorstadt ist mit den Buslinien 22 und 23 erschlossen.

Für den Autoverkehr wurden in den Jahren um und nach 2000 mehrere innerstädtische Hauptstraßen im Süden und Westen des Stadtzentrums neu beziehungsweise ausgebaut. Im Gegenzug wurde der Bereich um den Neuen Markt verkehrsberuhigt.

Straßen

Zu den historischen Straßen und Plätzen siehe in den einzelnen Artikeln, die in der Kategorie:Stadtmitte (Rostock) aufgeführt sind.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Stadtmitte (Rostock) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadtbereichsatlas auf www.rostock.de