Heat Capacity Mapping Mission

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
HCMM (Explorer 58)
HCMM (Explorer 58)
Typ:  Forschungssatellit
Land:  Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Betreiber:  National Aeronautics and Space AdministrationNASA NASA
COSPAR-ID 1978-041A
Missionsdaten
Masse:  134 kg
Größe:  0,93 m Höhe, 1,02 m Durchmesser
Start:  26. April 1978, 10:02 UTC
Startplatz:  Vandenberg Air Force Base, SLC-5
Trägerrakete:  Scout-D1
Status:  verglüht am 22. Dezember 1981
Bahndaten
Umlaufzeit 134 min
Bahnneigung 97,6°
Apogäum 646 km
Perigäum 558 km

Der Heat Capacity Mapping Mission (HCMM), oder Explorer 58 war ein Forschungssatellit der NASA zur Thermalkartierung der Erde. Der Satellit wurde am 26. April 1978 von Vandenberg mit einer Scout-D1-Rakete gestartet. Nach dem Start trat HCMM in eine sonnensynchrone niedrige Umlaufbahn ein. Er war spinstabilisiert mit 14 Umdrehungen in der Minute.

HCMM war 1,7 m hoch, hatte einen Durchmesser von 1,25 m und bestand aus zwei Hauptmodulen, dem Satellitenbus und dem Instrumententräger. Da es keine Möglichkeiten gab, Daten an Bord zu speichern, wurden nur Daten in Echtzeit übertragen, wenn der Satellit im Empfangsbereich von einer der sieben Bodenstationen kam. HCMM übertrug bis zum 30. September 1980 Daten zur Erde und verglühte am 22. Dezember 1981.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • HCMM auf Gunters Space Page (englisch)